Wie fingen bei euch die Wehen an ? 😁

    • (1) 04.11.19 - 20:06

      Huhu 🙋🏼‍♀️

      Wir haben zwar schon zwei Jungs.. aber das ist schon so lange her!
      Deswegen meine Frage bzw meine Fragen an euch:

      Wie fingen eure Wehen an ?
      Abstand ? Intensität (sofort von den vorherigen Wehen zu unterscheiden ?) ?
      Oder hattet ihr irgendwelche Anzeichen dafür über den Tag bzw schon vorher ?

      Ich hab immer wieder Wehen & da es das dritte Kind ist (mit wie gesagt viel Abstand) will ich rechtzeitig im KH sein. 😄

      Liebe Grüße
      Eule 🦉 mit 🌈Püppi 39 SSW 👸🏼💗

      • Huhu. Bei K1 habe ich 1 Woche vor Geburt den Schleimpropf verloren und am Geburtstag bin ich morgen aufgestanden und hab geblutet wie ein Schw***. War der Mumu, der aufging 😅
        Erst ein paar Stunden später kamen die Wehen. Abstand weiß ich nicht mehr. Aber so dass ich immer aufhören musste zu sprechen etc.

        Bei K2 wurde ich eingeleitet und hatte ab der ersten Tablettengabe Wehen. Die waren aushaltbar. Erst später hab ich dann anfangen müssen zu veratmen. Als ich dann gecheckt hab, dass ich richtige Wehen habe, ist mir die Fruchtblase geplatzt und ich hatte direkt Presswehen. 30 min später war mein Kind da 😅 und mein Mann nicht 🙈

        • Oh.. bei dem Blut wär ich schon durchgedreht! 🙈😂 Ich hatte bei unserem ersten aber auch eine vorzeitige Plazentalösung. 😌

          Danke für deine Antwort! 😊

          • Ich weiß auch nicht, warum ich da so ruhig geblieben bin 😅 vllt weil ich keine Schmerzen hatte?
            Ich hab meinen Mann geweckt und gesagt "Du, wir müssen dann jetzt Mal ins KH".
            Und er: "vor dem ersten Kaffee?!" 🤣🤣 Es war aber auch 5:00 in der früh, es sei ihm verziehen.

      (6) 04.11.19 - 20:22

      Huhu 👋

      Ich hab geschlafen als es losging und war so verpennt, dass ich dachte ich bekomme meine Periode, weil ich die Wehen im Halbschlaf als Mensschmerzen abgetan habe (und komischerweise vergessen habe, dass ich Schwanger bin) 😂 Als ich es dann wieder realisiert habe, dachte ich erst es wären Senkwehen. Aber als sie dann regelmäßiger und Stärker wurden, wusste ich was los war.
      Ich hatte am Vortag, geschweige denn am Abend vorm Schlafengehen keinerlei Anzeichen. Wahrscheinlich konnte ich such deshalb nicht so ganz glauben, dass es losgehen sollte 🙈
      Um 23:50 ging es los, um 05:00 Uhr war ich im Krankenhaus und um 00:17 war dann meine Kleine endlich da 🙈

      Liebe Grüße 😊

    (9) 04.11.19 - 20:43

    Ich dachte erst : oh heftige Senkwehen heute". Nach 30 Minuten war klar, die sind regelmäßig bei 5 Minuten. "ohoh, aber ist noch Zeit". nochmal 2 Stunden später war es ganz plötzlich von alle 4 Minuten schon bei alle 2 Minuten... Da habe ich dann leider erst die Hebamme angerufen, die mich abgeholt hat. Am Geburtsort angekommen war der MuMu voll eröffnet und die Presswehen gingen direkt los.... hatte es genau getimed würde ich sagen. Rückblickend wäre ich besser bei alle 4 Minuten los gefahren... :D

(11) 04.11.19 - 21:52

Hallo, bin mit dem Dritten schwanger und bisher war es so:

Die Große kam spontan an ET+5. Ich hatte ab der Nacht zuvor leichteste Wehen bekommen, war aber voller Euphorie und wusste, dass es die echten Wehen sind und wir in spätestens zwei Tagen Eltern werden... Naja was soll ich sagen: Die Intensität nahm über den Tag zu, musste irgendwann veratmen, aber war nicht wirklich schmerzhaft, die Abstände blieben unregelmäßig zwischen 7-15 Minuten. Abends habe ich den Wannentest gemacht, Abstände wurden 20 Minuten, war entspannt und wollte schlafen gehen... Sobald ich lag, übermannten mich Wehenstürme, die ich kaum veratmen konnte (falsch veratmet, später gelernt xD), kurze Pause damit bis zum KH und CTG und dann ging's weiter mit non stop Wehenstürmen, bis nach 8h, ab ersten Wehensturm gerechnet, die Kleine da war.

Die Kleine wollte nicht kommen... Nach der ersten Gabe von Cytotec verlor ich den Schleimpfropf, die Blase platzte, Wehen kamen, die kaum nennenswert waren und in großzügigen unregelmäßigen Abständen... Die Intensität nahm leicht zu, bis irgendwann meine Softmarker Darmleerung und Erbrechen einsetzten und dann war sie plötzlich da nach 6h ab Blasensprung... Nach der ersten Geburt weiß ich nicht, ob ich bei der Zweiten rechtzeitig gefahren wäre xD Ich glaube ich war nur 1 oder 2 h im Kreissaal inklusive Bonding und Duschen...

Beim Dritten werde ich sofort Fahrdienst und Babysitter organisieren, sobald ich sicher bin, dass es echte Wehen sind oder die Blase platzt und es spontan losgeht...

Bin sehr gespannt wie diese Geburt wird :) Mein Mann ist da nämlich etwas vorsichtig und denkt, wir schaffen es nicht ins KH (30Min fahrt ohne Verkehr...) Ich denke aber nicht, dass das Baby bei mir rausflutscht und werde spontan entscheiden, ob wir zum Wunsch KH fahren, zur etwas näheren Alternative oder es eine spontane Hausgeburt ohne Beleghebamme wird xD
Zumindest würde ich mich nicht ins Auto setzen, wenn ich weiß, dass das Kind in 5 min da ist.. xD
Natürlich hofft man immer, dass alles gut geht, aber bisher kam ich immer gut alleine zurecht unter der Geburt. lg

Also bei Kind Nummer 1

Bin ich 13 Uhr zur Routine. Da meinte meine Ärztin locker.das mein Muttermund 4 cm auf ist ob nix gemerkt habe.
Ich so.. nein 🤣 Ja sie sickte mich mit den Worten "wir sehen uns dann ja mit Kind wieder"heim Tasche packen alles. Hatte ja keine wehen. 18 Uhr dann mit meiner Mama telefoniert und meinte hab Rückenschmerzen. Sie so Ruf Mal Papa an geht los. Ihn angerufen er war zur Zeit bei seiner Mama 5 Min Entfernung. Ins Krankenhaus in aller Ruhe ..20 min Fahrt. Da angekommen waren wir bei 7 cm. Ich hätte keine Wehen. Ja um 1 Uhr haben sie mir nach Geburtsstop die Blase geöffnet .. 8 Uhr war sie da.

Kind Nummer 2

Früh zur Einleitung. 31 Stunden künstliche wehen die man aushalten konnte.. dann ging alles super schnell. Es zog so im Rücken das dachte mein Rücken bricht aus einander. 1 Stunde später war er da.

Kind Nummer 3

Wieder Einleitung früh um 6 Uhr.. Abends um 22 Uhr letzte CTG keine wehen zusehen... Auf einmal merkte ich nur ein Druck. Als würde ich einen Tampon rausdrücken... 00.58 Uhr in Kreissaal weil schlimmer wurde und mein Rücken Tat so weh... Wenige Sekunden später mitten im Gang die erste Presswehe... So ging es Schlag auf schlag.. 38 Minuten hat er nur gebraucht von den echten wehen bis zur Geburt. 🤔

Kind 4
Einleitung früh um 9
Wieder wehen die sich aushalten ließen. Man konnte laufen bis ins 6te OG. 🤣🙈
22 Uhr dann aufgegeben das sie noch kommt. 22.30 Uhr hab die ganze Station zusammen gebrüllt vor rückenschmerzen... Habe gedacht mir bricht einer die Wirbelsäule .... 23.58 Uhr war sie mit 2 Presswehen da...

Es gibt keine perfekte Zeit. Wehen kann jeder anders empfinden.deswegen ist meins lieber einmal zuviel als zu wenig. 🤔 Jeder nimmt wehen anders auf.. 🙈 dein Körper zeigt dir wann soweit ist.

(13) 06.11.19 - 08:13

Ich hab auch mein drittes Baby bekommen,(letzte Schwangerschaft ist 9 Jahre her gewesen)... ich kann Dir sagen,dass man es doch nicht vergisst wie sich das anfühlt. Ich hatte auch bedenken und sie waren vollkommen unbegründet. Du wirst merken das du automatisch stehen bleiben musst bei jeder Wehe. Ich hatte das Gefühl das ich immer etwas in die Hocke gehen musste um den Druck auszuhalten und man veratmet die Wehe ganz automatisch..
Mach dir keine Sorgen und lass es auf dich zukommen.😊

Top Diskussionen anzeigen