Silopo Streit mit Freund

    • (1) 04.11.19 - 20:28

      Hallo ihr lieben,

      Ich habe zwei Kinder (17 Monate und 7 Monate). Aktuell bin ich in der 21 ssw (20+2) und spüre noch nichts. Hätte ich keine Kugel würde ich gar nichts merken von der ss. Ich fühle mich komplett unschwanger.

      Ich mache mir solche Sorgen um den Wurm, weil ich noch nichts spüre. Ich setze mich auch mit dem Tod des Kindes auseinander. Ja ich weiß komplett bescheuert aber ja es kann ja durchaus sein. Für mich ist der Tod generell kein Tabuthema.

      Nun ja... mein Freund und ich unterhielten uns über unseren Umzug und meinte wenn dass dritte Kind da ist ( kann den Zusammenhang jetzt nicht sagen)... ich meinte darauf: wenn es noch lebt...wieso ist das so ein Tabuthema ??? Er ist eh immer so ein positiver Mensch

      Jetzt ist er komplett sauer und ich zu seinem Kumpel gefahren. Dazu muss ich sagen dass ich des Öfteren solche Sachen gesagt habe.

      Ich habe wirklich keine Ahnung wieso ich so unentspannt bin aber ich fühle mich komplett unschwanger. Frage mich ob ich nicht doch früher tun Arzt soll. Habe Ende Woche einen Termin.

      Danke fürs lesen.

      • (2) 04.11.19 - 20:41

        Ich kann dich tatsächlich ziemlich gut verstehen. Ich glaube, es ist ein Teil Selbstschutz den du da aufbaust. Ich bin zwar erst in der 13.Ssw, habe aber schon Ähnliches mit meinem Mann durch. Ich hatte dieses Jahr zwei Fehlgeburten und im Laufe dieser jetzigen Schwangerschaft hatte ich Tage in denen ich meinem Mann immer wieder sagte: Ich bin ja sowieso nicht mehr Schwanger. Oder es würde ja sowieso wieder böse Enden.
        Und vor jedem neuen Ultraschall sage ich mir auch, wahrscheinlich ist es schon wieder vorbei.
        Das klingt hart, aber ich glaube wirklich, das ist purer Selbstschutz.
        Ich weiß, unsere Situationen sind nicht wirklich dieselben, aber ich kann dich irgendwie total verstehen.

        Trotzdem denke ich, dass du deine Schwangerschaft genießen solltest. Es wird bestimmt alles gut sein. Bei meiner Ss mit meiner Tochter habe ich sie in der 21.Ssw noch gar nicht so regelmäßig gespürt und mir auch ehrlich noch nicht so große Gedanken drum gemacht.

        Ich wünsche dir alles Gute 😊

        (3) 04.11.19 - 20:43

        Für manche Männer oder allgemein Menschen ist das Thema Tod ein Tabu. Wenn ich mich darüber mit der Familie unterhalte sind alle immer geschockt wie ich dazu stehe, bei mir ist alles geregelt und bezahlt...
        Wenn dein Mann sich auf euren neuen Zwerg gefreut hat macht es ihn fertig wenn du sagst er lebt vielleicht nicht mehr, und das evt auch relativ trocken, ich kann mir evt auch denken das er glaubt das es dir nicht nahe gehen würde.

        Das du noch nichts spürst kann evt damit zusammen hängen das du deine Kinder relativ schnell hinter einander bekommen hast und dein Gewebe noch nicht so gestrafft wieder war und deine Gebärmutter böse gesagt dem kleinen darinnen nun ordentlich Platz zum Turnen gibt.

        Ich merke meinen Wurm nun schon regelmäßig aber meine letzte SS ist 7 Jahre her, und ich hab auch in den letzten 2 SS meine Mädels früh gespürt. Bin aktuell in ssw 15

        (4) 04.11.19 - 20:45

        Der Tod ist und sollte kein Tabu Thema sein aber deshalb vom schlimmsten ausgehen und dem Partner gegenüber so unüberlegt sowas zu sagen finde ich zwei paar Schuhe und wirklich unnötig und verletzend. Ich kann deinen Partner verstehen.

        Denke positiv... alles andere ist unnötig und macht keinen glücklich

      • (5) 04.11.19 - 21:28

        Hallo, ich glaube dein Partner ist einfach besorgt... Er hat keinen Einfluss oder sonst etwas auf das Kind und Männer wollen immer ihre Familie beschützen und er kommt mit dieser Hilflosigkeit nicht klar...
        Ich bin übrigens selbst mit dem dritten Schwanger, die älteste hab ich deutlich mit der Hand in der 18. ssw gespürt, vorher war ich unsicher, die mittlere habe ich tatsächlich erst wage irgendwann Mitte der 20er Wochen rum gespürt, hatte eine Vorderwandplazenta vermutet und dem war auch so, vielleicht ist es bei dir auch jetzt eine? Unschwanger fühle ich mich jetzt auch, würde ich nicht ab und an mal einen kleinen Stupser merken oder meine Große nicht den Bauch streicheln und sagen, dass da ein Baby drin ist, würde ich wohl gar nicht dran denken. Aber tatsächlich hatte ich dieses Mal auch am Anfang sehr negative Gefühle, da wir eigentlich erst üben wollten, wenn jetzt quasi ET ansteht... Es ist auch noch nicht ganz verflogen, dass man denkt, es stimmt was nicht, aber vielleicht ist es ja bei dir auch aus einer inneren Überforderung mit der Situation? Ich weiß ja nicht wie geplant der Abstand bei euch war und auch wenn er es war, ob du vielleicht einfach momentan an einer Grenze bist, dass es quasi ein Wunsch ist, das kein weiteres Kind jetzt noch da ist... Auch wenn es ein Wunschkind ist, dass halt etwas früher als geplant einzieht, war ich doch am Anfang wochenlang sehr sehr überfordert, da beide Vollzeit zu Hause sind und es hier zu geht.... Seit ich das Kleine spüre und meine Große wieder Mittagsschlaf macht und wir nun in einer Wohnung mit Kinderzimmer sind (seit Oktober, waren vorher in 2 Zimmer zu 4), komme ich langsam wieder klar, kann mich sammeln und habe psychisch etwas sacken lassen können... Vielleicht ist da bei dir was, versuche erstmal mit einer Freundin zu reden, dein Partner scheint dem momentan nicht gewachsen zu sein und braucht Zeit. Bestimmt spürst du bald euer Wunder und wenn es nicht besser wird und der letzte Termin länger her ist, lass doch mal nach den Herztönen schauen von Gyn oder Hebi... lg

        (6) 04.11.19 - 21:58

        Wenn man das mal umgedreht lesen würde, wäre der Mann ein riesen A****
        Aber wenn eine Frau sowas sagt geht das klar? Ich kann dein Mann total verstehen. Sowas will man doch als werdener Papa/Mama nicht hören. Finde auch nicht das es da generell um das Thema Tod geht,sondern um die Situation.
        Ich wäre sehr verletzt wenn mein Mann ständig davon reden würde dass es ja sein kann das unser Baby stirbt.
        Selbstschutz sei mal dahin gestellt. Bin da total bei deinem Mann.

        Das du dein Baby noch nicht spürst muss nichts heißen. Du hast ja noch Zeit.

        Alles gute

      • (7) 04.11.19 - 22:15

        Ich hab bereits 4 kleine FG & eine in der 14 SSW hinter mir.. ich bin mitlerweile in der 39 SSW angekommen & ich habe meinem Freund auch schonmal gesagt das ich Angst habe das noch etwas passieren könnte. Ich denke das sind normale Ängste nach 3 Jahren KiWu & mehreren FG.

        ABER.. der Satz "wenn es überhaupt noch lebt.." kommt für mich ziemlich kalt rüber! Genau so wird es auch deinem Partner gehen denke ich. Ich könnte den Satz so nichtmal in den Mund nehmen.. 😕

        Versuch mit deinem Partner stattdessen anständig über deine Ängste zu reden.
        Passieren kann natürlich IMMER etwas.

        Von Symptomen etc würde ich übrigens überhaupt nichts ausmachen. Bei all meinen FG hatte ich mehr Symptome/Anzeichen einer SS als jetzt..
        Ich hatte keine Übelkeit, kein Brustspannen, keine Unterleibschmerzen.. obwohl ich das alles bei den FG mehr als genug hatte!

        Es ist gut das der Tot bei dir kein Tabuthema ist.. aber du solltest wirklich versuchen etwas positiver zu denken.

        Liebe Grüße
        Eule 🦉 mit 🌈Püppi 39 SSW 👸🏼💗

        (8) 05.11.19 - 04:58

        Was ich nicht verstehe: wieso fährst du zu seinem Kumpel, wenn er sauer ist? Ist das auch ein engerer Freund von dir? Aber wieso dann "sein" Kumpel?
        Das finde ich merkwürdig.
        Ansonsten kann ich euch beide verstehen. Als werdende Mama macht man sich so viele Sorgen und wenn sich das Baby nicht bewegt erst recht. Wann hast du denn deinen nächsten Termin beim Gyn? Vielleicht kannst du schon früher hin, wenn dich das zu sehr belastet?
        Ja und für ihn ist das bestimmt auch nicht so leicht sich mit dem Gedanken auseinander zu setzen, dass auch immer etwas passieren kann mit dem Kind. Er fängt an eine Bindung aufzubauen, gewöhnt sich an den Gedanken Vater zu sein und muss nun auch erkennen, dass es da aufeinmal etwas sooo wertvolles in seinem Leben gibt, dessen Verlust einen tiefen Schmerz auslösen würde. Das macht Angst. Männer können mit solchen Gefühlen nicht so gut umgehen wie wir Frauen und reagieren dann aus einer Hilflosigkeit heraus aggressiv.
        Vielleicht kannst du liebevoll auf ihn zugehen und ihn fragen ob du ihm mit deiner Aussage Angst gemacht hast und dann könnt ihr in Ruhe und friedlich darüber reden.
        Ich wünsche euch alles Gute und dass ihr das gut klären könnt.

Top Diskussionen anzeigen