Fragen bei der Klinik Anmeldung 24. Ssw

    • (1) 04.11.19 - 23:10

      Liebe foris,

      ich bin in der 21. Ssw und schon bald ist das Anmeldungsgespräch in der Geburtsklinik. Was kommt da auf mich zu? Oder ist das erstmal nur das Anästhesiegespräch?
      Wegen eigenen Kinderkrankheiten müsste ich nämlich sonst meine Mutter vorher befragen, an alles kann ich mich nicht erinnern. Und sind (Kinder-) Krankheiten des Mannes auch wichtig?

      Danke euch

      • Juhu ich kenne das so, dass das Anmeldegespräch eigentlich ab der 35 ssw stattfindet. Zu mindestens war es bei meinen 3 Kindern bisher so. Kinderkrankheiten haben gar nicht interessiert. Gemacht wurde eine normale Anamnese mit bisherigen bekannten Krankheiten...zb Herzfehler etc der Schwangerschaftsverlauf wurde angeschaut und eine Ultraschalluntersuchung wurde gemacht. Nimm mal einen Usb Stick mit. Wir haben die Ultraschalluntersuchung immer als Video und Bilder bekommen. Dann wurde besprochen was sinnvoll und gewollt wird. Ob lieber Kaiserschnitt oder normal Entbindung. Ich glaube das war es auch schon..war im Prinzip wie eine Ultraschalluntersuchung beim FA.

          • Wir haben sogar Level 1 und die Anmeldung ist trotzdem erst ab der 34.ssw. Aber sie werden schon ihre Gründe haben...

            Bei uns wurde auch nach Herzfehlern usw gefragt. Eigene Allergien zum Beispiel auch.
            Wir sind unverheiratet, daher haben wir den Familiennamen für's Kind schon festgelegt. Zudem kann man zB auch schon die Unterlagen für PDA unterschreiben, falls man eh schon weiß, dass man eine will.

            Ultraschall gab's bei uns nicht.

      Bei euch ist die Anmeldung aber sehr früh. Trotz Ss Diabetes musste ich erst in der 30.SSW zur Anmeldung und Geburtsbesprechung. Kinderkrankheiten haben keinen interessiert. Nur OPs wollten sie wissen. Und natürlich den Ss Verlauf und vorherige Schwangerschaften und Geburten.

    • In meiner Klinik ist die Anmeldung auch so früh.
      Sie haben mir aber gesagt, dass es bei mir nur so früh ist, da ich Zwillinge erwarte und die ja relativ früh kommen können.

      Was mich erwartet weiß ich auch noch nicht 😅

      Ich hab mich auch erst in der 36. SSW angemeldet.
      Das war eigenltich nur Papierkram. Die übernehmen schonmal die Daten der Kasse und alle Daten aus deinem Mutterpass.
      Nach OPs und Unverträglichkeiten wird gefragt eben wegen Medikamenten usw.
      Was der Papa hat interessiert keinen, und auch Kinderkrankheiten oder so sind egal. Es geht nur um die Geburt.

      Wenn du natürlich jetzt noch irgendwas hast, was da wichtig sein könnte, dann kannst du das da schon anbringen. Und natüröich wenn du dir speziell was wünscht (Wanne, ambulant o.ä.) dann vermerken die das zumindest schonmal.

      Also, ich habe genau in der 36. Woche einen Termin zur Anmeldung. Dort wird besprochen, wie das Kind halt rauskommen soll. Ob ich Wünsche, Ängst, Sorgen habe - ob ich in der Schwangerschaft jetzt verschiedene Leiden habe.

      Ich habe in 2 Krankenhäusern nachgefragt, beide Male hätte ich erst so spät einen Anmeldetermin bekommen. Das 1. Krankenhaus nimmt nur Schwangere ab der 37. Woche und das 2. Krankenhaus halt alles davor.

      Mir wurde beide Male gesagt: „Wenn Sie so früh zu einem Anmeldegespräch kommen, sind Sie noch nicht interessant genug für uns“. Jetzt hatte ich schon 2 CTGs, habe keine Schwangerschaftsdiabetes... bin sicherlich immer noch uninteressant. 😅

      • 😂 Uninteressant ist in dem Fall ja nur gut. Ok, ich weiß auch nicht, warum so früh. Aber dann schau ich halt mal zu dem Termin und danach weiß ich mehr. Das einzige, was bei mir bisher an Komplikationen war, ist eine Thrombose. Deshalb wollen sie vielleicht das Anästhesiegespräch schon machen wegen PDA oder Kaiserschnitt, bin ja heparinisiert. Aber die Schwangerschaft ist sonst auch sehr uninteressant 😂 Danke für die Antworten, dann weiß ich schon mehr.

Top Diskussionen anzeigen