Frauenarzt wechseln im Quartal

    • (1) 06.11.19 - 11:05

      Hallo!

      Habe folgendes Anliegen:
      Ich bin zZ in der 29 ssw schwanger, und würde gerne jetzt im Quartal meinen Frauenarzt wechseln, aufgrund einiger negativer Vorkommnisse.
      Ich weiss aufgrund Recherchen (jedoch sind die Beiträge zu dem Thema in Google schon paar Jahre alt), dass der FA ja nur einmal im Quartal die Pauschale abrechnen darf bei Schwangeren.

      Andererseits habe ich auch gelesen, dass die neuen FAs gerne Privatrechnungen austellen (für Kassenpatienten), wenn man dahin wechseln möchte, was sie laut Krankenkasse eigentlich gar nicht dürfen? (lt. Google, um evtl. Abzocke zu vermeiden etc.)

      Hatte von euch jemand trotzdem positive Erfahrung, wo die Krankenkasse trotzdem ein "OKAY" zum Wechsel gegeben hat, weil die Situation einfach weiterhin bis zum Quartalsende nicht tragbar ist? Für mich ist sie das definitiv nicht mehr und ich müsste in den nächsten 2 Wochen meinen 3. US bekommen, den ich aber bei meiner FA definitiv nicht machen will.

      Bitte um Hilfe :-)

      • Ruf doch einfach mal bei deinem Wunsch-Frauenarzt an und schildere deine Lage.
        Die haben sicherlich eine Idee, wie es machbar wäre. Sind ja ggf. auch an einer neuen Patientin interessiert ;-)

        Eine Zweitmeinung kann man sich ja auch bei anderen Ärzten holen, von daher denke ich das geht schon irgendwie. Du darfst halt nur die Vorsorgen nur 1x machen lassen und nicht den 3. US 1x beim alten und 1x beim neuen Arzt, da hätte die Kasse was gegen.

        Ruf doch bei der Krankenkasse an

        Wenn du in diesem Quartal noch keinen Termin wahrgenommen hast, kannst du auf jeden Fall wechseln und die Kosten werden von der Kasse übernommen.

        Wenn du schon einen Termin wahrgenommen hast, kannst du trotzdem wechseln, musst aber die Kosten für die weiteren Behandlungen bis Quartalsende selbst bezahlen.

        So hat es mir meine Hebamme gestern erklärt, da ich bald umziehen und eventuell den FA wechseln müsste.

      Ich habe in der letzten ss auch meinen FA gewechselt ohne auf ein Quartalsende zu achten und es hat sich keiner beschwert.
      Lg, Logo

      Ich hab auch im Quartal gewechselt. Musste dann halt den Ultraschall beim neuen FA selber bezahlt. Aber hat mir die Krankenkasse erstattet. Immer Wechsel wenn du dich nicht wohlfühlst!🙂

      Würde die kk anrufen die Situation schildern und fragen, ob ein Wechsel möglich ist. Je nach Vorkommnissen ist das bestimmt im individuellen Fall möglich. Mit einer Bestätigung der kk zur Kostenübernahme, dürftest du keine Wechselprobleme haben.

      Kostet bei uns in der Praxis 110€ die man dann selbst bezahlen muss.

      Dass ein Wechsel während des Quartals nicht möglich ist liegt nicht an den Krankenkassen, sondern an den Bestimmungen der Ärztekammer und der Kassenärztlichen Vereinigung.

      Du kannst wechseln, musst die Vorsorgen dann aber selbst bezahlen. Und nur weil hier User schreiben, dass das bei denen problemlos möglich war, hat das nichts zu heißen. Oft bekommen wir Praxen die Meldung, dass eine Patientin im gleichen Quartal auch bei anderen Ärzten war und wir leer ausgehen erst nach 2-3 Jahren.

Top Diskussionen anzeigen