Erziehrinnen SSW 6

    • (1) 06.11.19 - 18:43

      Hallo. Ich bin frisch schwanger. Hatte im August ne FG in der 7. Woche, die während den Betriebsferien stattfand. Seit der jetzigen SS weiß meine Chefin ( Kita Leitung) bereits was los ist, da wir auch privat ein gutes Verhältnis haben. Ich bin seit postivem Test die letzten 1 1/2 Wochen normal arbeiten gewesen. Arbeite in einer Kita mit Kindern von 1 bis 6 und bin für die Kinder mit Förderbedarf zuständig. Seit dieser Woche werden leider viele Kinder krank in die Kita gebracht mit Fieber, laufenden Nasen und viel Husten ( lassen sie natürlich abholen wenn sie krank sind)... seit gestern fühle ich mich auch kränklich, Nase zu, bisschen Husten, Abgeschlagenheit( denke auch teils wg der SS). Unter normalen Umständen würde das für mich nicht ausreichen zu Hause zu bleiben ( bin selten krank weil ich nur Zuhause bleibe wenn es gar nicht geht mit hohem Fieber usw)... aber wie soll ich jetzt entscheiden? Ich bin unsicher, will kein Risiko eingehen das ich mir richtig was weg hole, will aber nicht mit schlechtem Gewissen zu Hause sitzen... wie würdet ihr handeln, wie geht es den anderen Erzieherinnen, wie lang arbeitet ihr... habe erst nächste Woche den Termin beim FA und muss dann erst zum BA für evtl ein Beschäftigungsverbot... bin zusätzlich noch Bluthochdruckpatientin 🙊 ... danke für euren Rat 😘

      Empfehlungen aus unserer Redaktion
      • (2) 06.11.19 - 18:58

        Ich würde nichts riskieren..

        Ich bin ebenfalls Erzieherin (Krippe) , hatte aber vergangenes Wochenende meinen zweiten Abgang und bin daher vielleicht jetzt noch vorsichtiger.. Ich weiß man ist nicht krank, man ist ja nur schwanger.. Aber wenn die Kids in die Einrichtung gebracht werden, dann ist es ja meist schon zu spät, weil man sich längst angesteckt hat..

        Sollte es wieder klappen bei mir, werd ich zuhause bleiben bis ich die Bestätigung von der Fa habe und zum Betriebsarzt muss

        NaDii mit ⭐⭐ im ❤️

      Ich hab es gesagt sobald ich es wusste, war da auch ca in der 6 ssw. Riskiere lieber nichts, ich liebe meine Arbeit aber das Risiko das etwas passiert war mir zu hoch und die Gefahr wollte ich nicht eingehen. Bin sofort ins beschäftigungsverbot gerutscht 😉

    Ich hab das gleiche Problem, bin in der 4/5 Woche also noch ganz am Anfang. Momentan hängt ich mit einer Augenentzündung dank Kindergarten Zuhause rum. Ich glaube mittlerweile das meine Arbeitskollegen schon sauer sind😅

    Wann habr ihr das denn gesagt?

(11) 06.11.19 - 19:09

Hallo liebes, erstmal gute Besserung Dir, trink viel Tee und pack dich warm ein 🤰🏻
Ich habe bei meiner ersten Schwangerschaft auch als Erzieherin mit Kindern im Alter von 0-6 Jahren gearbeitet. Meine Frauenärztin hat mir sofortiges BV ausgeschrieben. Ichhätte sehr gerne noch weiter gearbeitet, sie wollte jedoch dass ich zum Schutz meines ungeborenes aufzuhören zu arbeiten.

  • (12) 06.11.19 - 19:55

    Danke dir/ und auch den anderen für die Worte. Ja ich weiß auch nicht... Liebe auch meinen Job und es wird mir sehr fehlen... bin halt echt hin und her gerissen. Muss ja irgendwie bis zum 15.11 noch durchhalten, dann ist der FA Termin... habe aber Angst mir wirklich noch einen richtigen Infekt zu holen, weil das Immunsystem ja eh runter gefahren ist momentan...

    • Hallo, ich war am Anfang der Schwangerschaft gleich mal 3 Tage wegen Kreislauf zu Hause
      Dann 2 Wochen später mit Bronchitis 1 Woche. Dann hab ich es meiner Chefin gesagt ca. 9te Woche. Dann hab ICH den Betriebsarzt angerufen weil ich mir wegen dem Impfststus unsicher war. Bis zum Termin und bis zur Auswertung war ich dann freigestellt.
      Ich arbeite weiter in meiner Gruppe im Ü3 Berich.
      Bin jetzt in der 24 Woche. Spätestens Dezember will ich aber Teilzeit Beschäftigungsverbot da es im Moment total stressig ist, mein Rücken weh tut.
      Es fehlen 3 Leute und 1 hat gekündigt und hsz sivh seit heute Krank gemeldet. jetzt werden seit gestern immer hin 2 neue Leute eingearbeitet.
      Unsere Eltern waren sehr verständnisvoll und lasse die Kinder sogar lieber 1x mehr zu Hause als sonst. Das ist aber wohl eher die Ausnahme.

Ich habe meiner Chefin was gesagt, als ich in der 7. SSW die Schwangerschaft festgestellt habe. Wurde dann direkt ins vorläufige Beschäftigungsverbot geschickt. Hatte dann 1 Woche später den Termin beim Betriebsarzt und weitere 2 Wochen später kamen die Blutwerte und ich bin dann im Beschäftigungsverbot geblieben. Bin gegen alles Immun, außer Zytomegali.
Da du mit Kindern unter 3 Jahren arbeitest, wundert es mich das du kein vorläufiges Beschäftigungsverbot hast!

LG und alles gute für die Schwangerschaft

(15) 06.11.19 - 21:29

Juhu,bin gerade auch so weit wie du.
Arbeite auch in der Krippe. War in der ersten ss auch noch arbeiten, bis ich es in der 9 ssw verloren habe. Unser BA hat mich gesund geschrieben weil ich durchgeimpft bin und alles okay ist bei mir. Jetzt, bin seit Montag zu Hause, weil ich das Risiko nicht mehr eingehen möchte. Würde auch wieder so entscheiden. Habe mich diese Woche auf Rücken krankschrieben lassen, da man beim FA noch nix gesehen hat. Muss nächste Woche noch einmal hin. Bleib zu Hause und kuriere dich aus.

Wünsch dir alles liebe ❤️🍀

(16) 07.11.19 - 05:04

Deine Chefin handelt falsch.

Sie muss, sobald sie von der Schwangerschaft weiß, die ein vorläufiges BV erteilen bis beim Betriebsarzt deine Immunitäten gecheckt und Arbeitsplatz beurteilt wurde.

Wenn du krank bist bzw nicht gut fühlt lass dich ruhig krank schreiben.

  • (17) 07.11.19 - 06:16

    Das Bv kann die Chefin aber scheinbar nur aussprechen, wenn die Bestätigung vom Fa vorliegt.

    Ich hatte es meiner Chefin auch letzte Woche Dienstag gesagt und sie meinte ihr sind die Hände gebunden, sie kann mich nicht ins bv schicken, wenn vom Fa keine Bestätigung vorliegt. Ich hätte also meinen Termin am Montag (wäre der erste untersuchungstermin gewesen) abwarten müssen und dann hätte sie mich ins bv schicken können

    • (18) 07.11.19 - 06:48

      Das ist aber ebenso falsch. Der AG muss handeln sobald er in Kenntnis gesetzt wurde. Mündlich recht selbstverständlich. Die Bescheinigung des FA kann man nachreichen. Aber handeln muss der AG sofort.

      • (19) 07.11.19 - 06:53

        Gut zu wissen. Ich denke sie hat aufgrund von Personalmangel so gehandelt.
        Sie hat mich nämlich auch sofort darauf hingewiesen, dass ich vermutlich nicht ins bv komme, weil ja im Kiga Platz wäre und ich müsste dann im Kiga arbeiten, da gäbe es jetzt ein neues gesetz. Ich arbeite eigentlich als Erzieherin/ Gruppenleitung in der Kinderkrippe

Guten Morgen,

Ich bin auch Erzieherin und habe mich nach dem positiven Test vom Hausarzt krankschreiben lassen bis zum fa Termin. Mein fa hat mir dann ein vorläufiges bv ausgestellt, das gilt 4 Wochen und dieser Zeit war ich dann beim betriebsarzt und habe jetzt ein richtiges bv. Bin jetzt heute bei 7+0. hatte im September ebenfalls einen frühen Abgang, aber auch da hatte ich gleich Bescheid gesagt und hatte vorläufiges bv vom fa.

Lieber nichts riskieren, du ärgerst dich nur wenn es schiefgeht. Denk an deinen Krümel.

Alles gute 🍀🍀

  • Also bei mir ist es auch so, dass sie mich erst ins BV schicken kann, wenn eine Bestätigung vom FA da ist. Dann komme ich zum BA und dann stellt der das aus. Impfstatus wird noch kontrolliert.Da ich Bluthochdruckpatientin bin eine FG bereits hatte und eben auch mit Kinder unter 3 arbeite(altersübergreifend), denke ich das ich ins BV komme. Zusätzlich haben wir Integrationskinder eben auch mit Wut/Aggresionsausbrüchen/ADHS ist es eben auch gefährlich. Diese Kinder betreue ich ja auch als Integrationsfachkraft. Bin dann heute brav im Bett geblieben, auch wenn es mir sehr schwer fiel . Danke für eure netten Nachrichten allerseits. 😘♥️

Top Diskussionen anzeigen