39.SSW- Fruchtwassermenge gesunken

    • (1) 06.11.19 - 19:20

      Hallo ihr Lieben,

      Ich bin nun bei 38+6, also ab morgen in der 40.ssw und war heute morgen bei meiner Frauenärztin..sie meinte, dass die Fruchtwassermenge weniger wird und die Plazenta nun langsam ihre Funktion aufgibt. Es wäre im unteren Normbereich aber noch nicht kritisch..eigentlich habe ich meinen nächsten Termin beim FA am ET (14.11.) und soll jetzt doch am Montag nochmal kommen zur Kontrolle..eventuell würde dann laut FA eingeleitet werden falls die Fruchtwassermenge bis dahin drastisch gesunken ist..nun meine Frage: bei wem war das auch der Fall dass aufgrund der geringen Fruchtwassermenge eingeleitet werden musste? Und muss ich mir jetzt Sorgen machen um mein Kind? Mein Mann ist gerade etwas unruhig und möchte eigentlich nicht bis Montag warten..eventuell vorher nochmal zur Kontrolle ins KH!
      Was meint ihr?

      Sorry für den langen Text und schonmal danke im Voraus für die Antworten ;)

      LG

      • (2) 06.11.19 - 19:44

        Hallo. Ich habe zwar keine Erfahrungen damit, aber ich kann euch nur ans Herz legen, wenn ihr ein schlechtes Gefühl habt, ruhig ins kh zu fahren. Die sehen das dort dann ja auch nochmal ein wenig anders. Außerdem könnt ihr auch schon jetzt auf eine Einleitung bestehen!

        (3) 06.11.19 - 19:46

        Hallo!

        Bei mir war es auch so.
        Erst war das Kind immer zu leicht und klein aber wuchs trotzdem stetig und die Versorgung war immer gut.
        Dann kam noch eine verkalkte Plazenta und geringe Fruchtwassermenge dazu.
        Das wurde dann engmaschig kontrolliert bis es kurz vor Schluss so war,dass kaum noch Fruchtwasser da war.
        Dann wurde eingeleitet mit Ballon.Er kam kerngesund zur Welt 😊 Also keine Sorge!
        Ich hab mich auch immer verrückt gemacht und hatte Angst.Aber man kann den Fachleuten vertrauen.Wenn wirklich Not am Mann wäre dann handeln sie auch 😊

        (4) 06.11.19 - 19:47

        Hey
        Kann ich total verstehen das dich das nervös macht. Meinen letzten richtigen vorsorgetermin hatte ich vor 4wochen (vertretungsarzt hat mich nicht richtig untersucht) und mein Arzt hatte auch erst für nächste Woche einen Termin am Montag
        Mein ET ist der 15.Nov..und vor 4wochen habe ich schon die krankenhaus Überweisung bekommen und bekam schon 'viel glück' gesagt und alles.
        Habe schwangerschaftsdiabetes und erhöhte Werte und bin seit 4wochen in der schwebe, wie es meinem kleinen geht... Ich freue mich sehr auf Montag wenn es heißt es geht ihm gut.

        Ich würde nicht ins KH fahren, es sei denn du fühlst dich nicht gut. wenn du und dein Mann dann das Wochenende besser entspannen könnt kann es sinnvoll sein hinzufahren, aber wenn dein Arzt sagt Montag reicht, würde ich ihm vertrauen..

        Liebe grüße
        Becky mit zwerg 38+5

      • (5) 06.11.19 - 20:19

        Hey, also ich war bei 40+1 im Krankenhaus zur Kontrolle, da mein Arzt damals im Urlaub war und dann wurde festgestellt dass ich zu wenig Fruchtwasser habe. Ich sollte dann gleich da bleiben und wurde am nächsten Tag (nachmittags)eingeleitet und nochmal ein Tag später (abends) war sie da. Ich weiß allerdings nicht wie lange ich schon weniger hatte. Mein letzter Ultraschall war glaube ich schon etwas her, aber am CTG war immer alles gut. Meiner kleinen ging es auch prima nach der Geburt. Das ist jetzt alles schon 6 1/2 Jahre her.
        Wenn es euch beruhigt lasst es nochmal kontrollieren.
        Ich wünsche dir alles Gute.

        • (6) 06.11.19 - 20:32

          Ich danke euch für die Antworten :)

          Ich denke wir warten jetzt die nächsten Tage ab und falls wir weiterhin ein ungutes Gefühl haben sollten, fahren wir vielleicht am Wochenende ins Krankenhaus! Aber Baby meldet sich immer wieder mal, also er ist fleißig am turnen von daher bin ich etwas beruhigt ;)

Top Diskussionen anzeigen