30+5 , Kopf vaginal tastbar, Nabelschnur direkt vor dem Gesicht, etwas Angst :/

    • (1) 07.11.19 - 12:48

      Hallo ihr lieben,
      Hatte heute das 3. Screening. Meine kleine liegt jetzt mit dem Kopf nach unten und der Arzt konnte den Kopf wohl vaginal Tasten. Beim Ultraschall sah man das die Nabelschnur genau vor dem Gesicht lag, genau wie die Plazenta. Habe eine VW Plazenta. Jetzt hab ich etwas Angst das sich die Nabelschnur um den Hals wickeln könnte. Und wie ist das wenn sie ins Becken rutscht, kann da dann was passieren? Oder liegt sie schon tief im Becken wenn der Arzt den Kopf ertasten kann?
      Erfahrungen bitte :D
      Lg meryem

      • Hallo,

        das der Kopf ertastbar ist, ist ganz normal. Das geht schon relativ früh. Er ist ja wahrscheinlich noch abschiebbar, wenn er fest im Becken liegen würde wäre es zwar auch nicht schlimm, aber man müsste es mal beobachten. Die Nabelschnur baunelt ständig irgendwo rum. Die Kleinen spielen damit, da brauch man sich keine Sorgen machen. Und was das ganze mit einer vw Plazenta zu tun hat, versteh ich nicht so ganz. Hab ich jetzt zum 3ten Mal. Das ist nichts aussergewöhnliches oder beobachtungswertes.

        Also, alles gut. Nichts ungewöhnliches. Kannst dich entspannt zurücklegen und die letzten Wochen genießen.

        Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen