HILFE!!

    • (1) 07.11.19 - 13:18

      Komme eben von der vorsorge im kh. Mein Kind wird momentan auf 2.900 bis 3120 g geschätzt. Ich bin aber erst in der 36. Woche (35+5)
      Vor 9 tagen hieß es noch 2500 g. Wie soll das nur funktionieren bei der geburt. Ich hab doch noch 4 Wochen

      Empfehlungen aus unserer Redaktion
      • (2) 07.11.19 - 13:29

        Hallöchen, ich hab schon ganz oft gehört dass sich die Ärzte da furchtbar verschätzen (in beide Richtungen). Sowohl wurde schon auf sehr schweres Baby getippt und war dann völlig normal und es wurde schon auf zu wenig getippt und die kleine war völlig normal vom Geburtsgewicht her. Mach dir nicht zu viele Sorgen, ändern und beeinflussen kannst du es sowieso nicht 🍀 alles gute!

        Komme grad vom Arzt, Kind auch auf 2950kg geschätzt bin aktuell 34+0ssw. Es wird aufjedenfall wieder auf über 4kg kommen. Darauf war ich schon eingestellt, da meine Kinder mädchen 4820kg und 4090kg junge bei der Geburt wogen.
        Entscheidend ist oft der kopfumpfang. Wenn es passt kommt alles durch. ;)
        Mach dir keine sorgen.

        Steiger dich nicht so rein. Das sind nur Werte, die auch völlig daneben gehen können.
        Meine wurde auf 3100g und 50 vl geschätzt - 3 Tage vor ihrer Geburt.
        Sie kam dann mit fast 4,5kg und 57cm auf die Welt.
        Du kannst es nicht beeinflussen und auch nichts dagegen machen. Dein Baby wird sich auf den Weg machen, wann es bereit ist. ☺️

      • (5) 07.11.19 - 13:59

        Mein Sohn wurde auf 3700gr geschätzt und 53 cm - letztendlich waren es 2900 gr und 49 cm 😅 aber ein wahnsinns kopfumfang!

        Man kann die Mäuse jetzt zum Ende einfach nicht mehr richtig vermessen ...

        Meine FA hat unsere Motte letzte Woche Freitag auf 2800 g geschätzt. Das passt auch ganz gut zu ihrer Kurve bisher, war schon immer zierlich und zart.
        Heute, also gerade mal 6 Tage später, kam 3300 g raus ... in 6 Tagen 500 g zunehmen kann auch nicht sein ;-)
        Also nimm es als Richtwert und gut.

        Bei meiner Freundin wurde das Kind auf 4600 g geschätzt und wog dann lediglich 3600g. #rofl
        Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, warum die dann überhaupt noch schätzen, wenn es eh so ungenau ist.

      • (7) 07.11.19 - 14:33

        Hey.

        Mach Dich bitte nicht verrückt.
        1. Sind es nur Messungen, die oft nicht 100% zum tatsächlichen Gewicht passen.
        2. Kann Frau auch ein großes und schweres Baby gebären, wenn sie vorher nicht verunsichert wurde und keine Komplikationen vorliegen.
        Der Cousin meines Mannes wog bei der Geburt über 5000g. Die Tante meines Mannes sagt noch heute, sie hätte keinen Unterschied zu den zwei anderen Geburten bemerkt, bei denen die Kinder nicht so schwer waren.

        Alles Gute ❤

        (8) 07.11.19 - 14:54

        Mach dich nicht verrückt.

        Meine Schwester und ich waren parallel schwanger. Meine Tochter wurde immer sehr groß und meine Nichte sehr klein gemessen (84 vs 3 Percentile).

        Ich verließ mit meiner Tochter das Krankenhaus mit 2.6 KG und 50 cm. Meine Schwester mit ihrer Tochter mit 2400 Gramm und 47 cm. Kopfumfang war bei beiden Kids gleich, 32.5 cm.

        Beide Sorgen in der Schwangerschaft waren also im Nachhinein unbegründet 🙈☝️

        Liebe Grüße und alles Gute!

        (9) 07.11.19 - 15:45

        Ist doch egal, wie gross und schwer. Am Ende kommt es eh meist anders. Das allerwichtigste ist: Hauptsache gesund!

Top Diskussionen anzeigen