Fehlgeburt?

    • (1) 07.11.19 - 16:44

      Hallo,
      Ich bin laut Berechnung von meinem Frauenarzt in der 8.SSW( 7+6)
      Heute war ich beim US. Der Embryo ist aber nur 7 mm und es ist kein Herzschlag zu sehen. Meine Ärztin geht von einer FG aus, sie hat mir auch gleich eine Überweisung zur Ausschabung gegeben. Nun meine Frage, besteht noch eine winzige hoffnung, das sich vielleicht der ES verschoben hat? Oder der Embryo ein spätentwickler ist? Gibt es sowas? Wenn man von der SSL geht, wäre die Schwangerschaft 6+4, wäre es den möglich das der Herzschlag noch kommt? Oder mache ich mir da einfach zu viel Hoffnung?

      • (2) 07.11.19 - 17:04

        Ich würde niemals eine Ausschabung machen. Hier hab ich schon so oft gelesen das im Krankenhaus plötzlich der Herzschlag da war oder bei einem anderen Frauenarzt. Ich würde abwarten.

        (3) 07.11.19 - 17:41

        Es ist schwer zu sagen. Im Prinzip ist es meistens so dass ein Herzschlag zu sehen ist ungefähr 6+0. Also auch wenn dein ES sich verspätet hat und Du tatsächlich nur 6+4 bist, sollte man eigentlich einen Herzschlag sehen.

        So läuft es meistens ab ABER, ab und zu läuft nicht alles nach den Norm. Eine Ausschabung wurde Ich nich nicht machen. Erst HCG Wert kontrollieren lassen mehrmals..

        Was sehr wichtig zu wissen wäre ist ob dein HCG Wert 2 Mal mit 2-3 Tage dazwischen bestimmt wurde? Es ist eigentlich der beste Weg herauszufinden ob deine Schwangerschaft intakt ist oder nicht. Der Wert sollte sich verdoppeln jeden 2.-3.Tag. Ist es so, geht man erst mal von eine intakte Schwangerschaft aus und dann solltest Du auf keinen Fall eine AS machen lassen. Steigt der Wert aber nur wenig und zögerlich , stagniert oder sinkt der Wert sogar, geht man von eine nicht intakte Schwangerschaft aus und dann hat dein FA vermutlich recht.

        (4) 07.11.19 - 17:44

        wenn du rein rechnerisch 6+4 wärst müsste man einen Herzschlag sehen. bevor man operiert würde ich das B-HCG kontrollieren lassen. jetzt und in 24h nochmals. so sieht man wie der Wert ist und ob er steigt oder sinkt. der B-HCG Wert finde ich in dieser Situation das einzig Richtige. Drück dir die Daumen!

      • (5) 07.11.19 - 17:45

        Das ist ja das Problem, das keiner Blut abnehmen will. Alles gucken nur mit dem US. Meine Frauenärztin hat mich ja auch gleich abgeschoben. Nächste Woche will ich einen Termin bei einer anderen Ärztin machen, als 2. Meinung. Möchte mir auf der einen Seite nicht so viel Hoffnung machen, aber aufgeben will ich auch noch nicht

        (6) 07.11.19 - 18:10

        Ich kann mich da nur meinen Vorrednerinnen anschließen. Bloß nicht vorschnell ausschaben lassen. Am besten gar nicht, auch wenn sie SS tatsächlich nicht intakt ist. Das wäre sehr traurig, aber eine AS erhöht die Wahrscheinlichkeit für Unfruchtbarkeit, weil sie ein Verletzungrisiko birgt. Sprich, sie können durch den Eingriff die Gebärmutter perforieren, was dann zu Verwachsungen und somit schlimmstenfalls zur Unfruchtbarkeit führt, weil sich keine Eizelle mehr einnisten kann. Wenn die Diagnose Missed abort lautet, dann solltest du warten, bis es von allein abgeht. Das kann einige Wochen dauern, ist für deinen Körper aber wesentlich verträglicher.
        Ich drücke dir aber ganz fest die Daumen, dass es nicht so weit kommt. Alles Gute

        • (7) 07.11.19 - 18:14

          Meine Ärztin hat gesagt, das bei der Größe des Embryos, es nicht natürlich abgehen könnte. Des Weiteren war sie der Meinung das die Infektionsgefahr zu groß wäre, wenn es jetzt länger drin bleibt.

          • Das mit dem infektionsrisiko stimmt auf jeden Fall. Ich denke man kann nicht alles der Natur überlassen. Andererseits muss das eben jeder selbst entscheiden. Ich war bei meinem abort in der 10.woche weil mein Körper den Embryo zersetzt hatte(0 rhesus negativ). Da bin ich gleich am nächsten Morgen ins kh geschickt worden für die kürretage. Ich würde auf jeden Fall hcg tests machen lassen. Bestimmt hast da irgendwie auch Anspruch drauf oder zahlst es selbst (ka was sowas kostet 🤔). Viel Glück!

            (9) 07.11.19 - 19:59

            Deine Ärztin redet blödsinn 🙄
            Ich hatte eine fg Ende der 10 Woche und habe erst gewartet.. als dann knapp 2 Wochen danach noch nichts passierte, gab sie mir eine Spritze und so konnte alles natürlich abgehen.. schon komisch das es bei mir so spät funktioniert, nicht wahr? Manche Ärzte sind echt der Knaller.. und MEINE Ärztin meinte das ist erst mal ein geschlossener Kreislauf, weswegen man nicht sofort eine Infektion bekommt! Sollte Fieber auftreten dann natürlich sofort was unternehmen, aber wenn nicht kann man das locker natürlich machen.

            Nichtsdestotrotz hol dir unbedingt deine 2. Meinung. Eine Ärztin die mir gleich nen Wisch zur ausscharbung in die Hand drückt finde ich ehrlich gesagt unter aller Sau und würde wechseln.
            Wünsche dir das sich der es verschoben hat oder die Einnistung spät war oder das du einen Bummler hast oder ne Kombi aus allen 😂 drücke die Daumen das alles gut ausgeht!

      (10) 07.11.19 - 18:13

      Hey, wenn du wirklich erst 6+4 sein solltest, würde ich die Hoffnung nicht aufgeben. Bei mir sah man an 6+0 gerade mal so einen mini Punkt und an 6+4 dann alles plus Herzschlag.
      Das deine Ärztin kein Blut abnimmt finde ich unverantwortlich.
      Ich würde mir an deiner Stelle auch eine zweimeinung holen.
      Ich wünsche dir viel Glück und drücke dir die Daumen😊
      Lg

    (13) 07.11.19 - 22:52

    Meine FÄ war sehr umsichtig. Als sie keinen Herzschlag sah (9.ssw), hat sie mich gebeten, es an einem anderen US-Gerät nochmal zu versuchen. Da war aber leider auch nichts zu sehen. Dann sollte ich zwei Tage später nochmal kommen. Leider hat sich die Befürchtung bestätigt. Auch zur Ausschabung machen sie nochmal einen US.

    (14) 08.11.19 - 14:17

    Ich habe jetzt nach langem suchen endlich einen Arzt gefunden der mir am Montag noch mal untersuchen will. Leider sind seit heute morgen keine Schwangerschaftsanzeichen mehr zu spüren. Sonst hatte ich empfindliche und spannende Brüste, und starke Müdigkeit.

    • (15) 08.11.19 - 21:18

      Trotzdem noch nicht die Hoffnung aufgeben.
      Montag hast du Gewissheit.

      Und was das Infektionsrisiko angeht. Ganz Blödsinn ist es sicherlich nicht, kommt aber sehr selten vor.

      Ich hatte letztes Jahr im Dezember einen Missed Abort. Der ist bei rechnerisch 10+3 festgestellt worden. Bei 6+2 war ich beim FA, um die SS feststellen zu lassen. Da hat das Herzchen noch geschlagen. Als ich dann 4 Wochen später wieder da war, hat sie keinen Herzschlag mehr gefunden und außerdem festgestellt, dass die Entwicklung bei 6+3 stehen geblieben ist. Bedeutet, dass das Baby schon kurz nach der ersten Untersuchung gestorben ist. Und es hat dann nochmal 1 ½ Wochen gedauert, bis es von allein abgegangen ist. Eine Infektion hatte ich nicht.
      Folglich solltest du dich da auch nicht so verrückt machen lassen.
      Daumen sind weiterhin gedrückt

Top Diskussionen anzeigen