Zu wenig Fruchtwasser....

    • (1) 07.11.19 - 18:04

      Hallo

      Ich hatte vor einer Woche bereits einen Post, dass ich wenig Fruchtwasser habe (nun 39.Ssw).
      Heute war wieder Kontrolle und ich habe noch weniger Fruchtwasser (AFI 6,9). Das CTG war sehr ruhig ( knapp über 120), aber noch okay.

      Am Montag soll ich wieder zum CTG, um zu sehen, ob das Baby dann Stress hat.

      Ich bin total beunruhigt und würde am liebsten entbinden, anstatt abzuwarten.
      Was passiert denn, wenn es über das We so wenig wird ohne das ich es merke?

      Empfehlungen aus unserer Redaktion
      • Hallo liebes,
        Ich war in der selben Lage wie du. Meine FA meinte ich soll sofort eingeleitet werden. Die FA im Krankenhaus meinte ich solle noch warten.
        Ich hatte große Angst, da ich kaum noch Fruchtwasser hatte.
        An einem Morgen hatte ich das Gefühl das ich auf der Stelle eingeleitet werden will und muss !
        Ich fuhr sofort ins Krankenhaus und merkte immer weniger kindesbewegungen, die Ärztin schaute nach und meinte dass ich jetzt sofort eingeleitet werden muss, da Baby fast auf dem Trockenen liegt.
        So, ich wurde dann 7 Tage !!!! Lang versucht eingeleitet zu werden, am Ende hat es an tag 7 geklappt und unser Baby kam gesund auf die Welt. Ich war sehr glücklich diese Entscheidung getroffen zu haben. Höre dabei unbedingt auf dein Bauchgefühl.
        Alles gute Dir ❤️🥰

        (3) 07.11.19 - 19:20

        Huhu :)
        Falls es dich etwas beruhigt: ich war letzte Woche im Krankenhaus zum Geburtsplanungsgespräch und wurde dort von der Oberärztin untersucht. Dort wurde bei mir auch Fruchtwassermenge ,,untere Norm'' festgestellt. Um genau zu sein AFI 6,7 und das Anfang der 36. Ssw. Die Ärztin fand das aber ganz normal und nicht weiter kontrollbedürftig. Nächste Woche hab ich wieder einen Termin bei meiner Frauenärztin und bin auch schon gespannt was sie sagt.

        • (4) 07.11.19 - 19:50

          Ja das beruhigt wirklich. Hab nur diese Angst , dass der Zwerg auf den letzten Metern Schäden davon trägt oder garnicht lebend auf die Welt kommt. Da können mir Ärzte sagen was sie wollen.... da bleibt die Angst .

          • (5) 07.11.19 - 20:47

            Ich würde das am Montag nochmal ansprechen welche Möglichkeiten du hast wegen einer Einleitung. Du bist jetzt sowieso so kurz vor dem Ende und das Baby ist fertig Entwickelt da würde ich auch kein Risiko eingehen.
            Vielleicht hast du auch eine Hebamme die du kontaktieren kannst. Meine Hebamme hatte mir erzählt das es da Möglichkeiten gibt die Geburt anzustoßen bzw. es zu versuchen.

Top Diskussionen anzeigen