7.ssw Kopfweh

    • (1) 07.11.19 - 21:49

      Mir dröhnt der Schädel so dermaßen.
      Kommt wahrscheinlich vom Nacken & Stress.

      Bei meinem 2 Sternchen war es aber ein Anzeichen für die FG...

      Hilfe! Wie beruhige ich mich?


      Morgen erster Termin beim FA...

      • (2) 07.11.19 - 22:21

        Huhu, bei mir hilft paracetamol und Schlaf. Ich bin sogar Migräne Patienten. Schlafen ist wirklich das beste was dagegen hilft. Hinlegen, kühl Kissen auf den Kopf und Fenster auf. 🍀

        • (3) 08.11.19 - 08:31

          Also bei mir hilft bei Kopfschmerzen/Migräne ganz sicher keine Paracetamol und Schlaf. Kann dann vor Schmerzen gar nicht schlafen...

          Mir helfen dann nur Ibuprofen (darf man bis zur 32. SSW nehmen) und hoffen, dass es besser wird.

      Ich leider mit dir. Bin normal Migränepatientin, hatte sich bisschen gebessert vor der Schwangerschaft und seit der Schwangerschaft bekomm ich fast wöchentlich 2-3x Kopfschmerzen ☹️

      Wenn es "nur" Kopfschmerzen sind, hilft mir Paracetamol und schlafen.

      Letztens hatte ich glatt FR und SO Cluster Kopfschmerzen und da hilft dann rein gar nichts außer Hammer starke Tabletten die ich leider noch nicht bekommen habe ☹️

      Hoffe dass endlich mal Ruhe ist mit den Kopfschmerzen.

      Glg Darling

      Guten morgen.
      Ich fühle mit dir, das ich echt belastend.
      Ich habe mich in meiner 1ss sehr viel übergeben müssen und danach hatte ich immer Kopfschmerzen.

      Was mir geholfen hat, pfefferminzöl an die Schläfen und an die stirn und augen zu .
      Oder auch kaffee(schwarz) mit zitronensaft(frische zitrone) ist aber nicht jedem seins.
      Lg und ales gut.

    (10) 08.11.19 - 08:11

    Ich habe auch seit der 6. SSW ständig starke Kopfschmerzen, immer wieder über den Tag hinweg und bin nun in der 12. SSW. Der Flüssigkeitsbedarf steigt in der Schwangerschaft enorm an. Ich habe vorher schon vorher mindestens zwei Liter am Tag getrunken, jetzt braucht mein Körper anscheinend noch mehr. Leider klappt es nicht immer so gut, weil an manchen Tagen die Übelkeit so stark ist, dass auch kein trinken möglich ist. Dementsprechend stark sind dann die Kopfschmerzen. Ich bin auch sehr verspannt im Nacken und Halsbereich, sodass ich denke, dass es von beidem herrührt. Ich möchte dir keine falschen Hoffnungen machen, aber Kopfschmerzen müssen auf keinen Fall ein Zeichen für eine Fehlgeburt sein, sondern sind ziemlich normal in der Frühschwangerschaft.
    Ich wünsche dir alles Gute! :)

    (11) 08.11.19 - 10:14

    Das ist Sternchen Nr 3....
    Euch alles gute!

Top Diskussionen anzeigen