Na toll jetzt auch noch Verdacht auf Schwangerschaftsvergiftung oder auch nicht 🤷‍♀️

    • (1) 08.11.19 - 04:43

      Lieg hier schlaflos im krankenhaus... Bin nun bei 40+5 gestern musste ich nochmal gegen späten Nachmittag zur kontrolluntersuchung zur Frauenärztin da ich Mittwoch schon erhöhten Blutdruck hatte, gestern war der Blutdruck dann noch etwas höher und hatte deutlich Eiweiß im Urin, wassereinlagerungen, Herztöne erhöht, Mein Mann sollte mich sofort ohne Umwege ins Krankenhaus fahren, durften nicht mal nach Hause meinen Koffer holen, und die Arzthelferin und die Ärztin sagten das meine Schwangerschaft definitiv beendet wird... Sind dann so gegen 18:00uhr I'm kreißsaal angekommen, Blutdruck dort wieder besser, heute Nacht auch bei der Kontrolle und im Urin nur eine kleine Spur von Eiweiß nachzuweisen, Blutbild nur Leukozyten erhöht und laut der Hebamme spreche nichts für eine Vergiftung, Herztöne jedoch bei zwei weiteren ctg Kontrollen erhöht... Die diensthabende Ärztin wirkte total gestresst und konnte nicht verstehen warum ich ins Krankenhaus geschickt worden bin abends und nicht erst heute morgen. Jetzt soll ich gleich wenn die Ärzte da sind entscheiden ob ich einleiten lassen will oder nicht. die Hebamme die mich aufgenommen hat, hat mir davon abgeraten(alles noch geburtsunreif) und Feierabend gemacht, die die Nachtdienst hat, dazu geraten... Und nun weiß ich gar nichts mehr. 😶🤷‍♀️ Bin total verwirrt und verstehe nicht wie ich zwei so unterschiedliche Befunde bekommen kann also von der Frauenärztin und der Ärztin hier..

      • Lass dich mal drücken du Arme.
        Daran sieht man wieder, dass es scheinbar nicht DIE perfekte Vorgehensweise gibt.
        Horch mal in dich hinein, was denkst du, was das beste für euch beide ist.
        Vielleicht würde die Geburt in ein paar Tagen von selbst losgehen, vielleicht bleibt es aber sowieso die nächsten Tage geburtsunreif und man muss ohnehin einleiten.
        Das musst du nun leider selbst entscheiden und ist bestimmt keine leichte Entscheidung.
        Lass dich doch nochmal genauestens beraten welche Einleitungsmöglichkeiten es gibt etc. Vielleicht versuchst du es erstmal mit einer zaghaften Einleitung? Wünsche dir alles Gute!

        Huhu irgendwie auch komisch das du das entscheiden sollst.ich hatte bei meiner Tochter sich eine Schwangerschaftsvergiftung.ich hatte extrem viel Wasser Bluthochdruck usw.ich wurde eine Woche sehr engmaschig im KH betreut, da würde nicht einmal grfrzon ich einleiten möchte.durfe dann aber wieder nach Hause.und 3 Tage später hatte ich dann meinen Blasensprung.
        Sprich mit dem Ärzten und svhon Mal alles gute für die bevor stehenden Geburt

        • Ja das finde ich auch total komisch das ich entscheiden soll bin völlig überfordert... Jaa die nacht war total lang und hoffe das die Ärzte vielleicht schon früh kommen um zu schauen was die sagen

          • Vor allem... 40+5 und vorher eine nachweisbare SS-Vergiftung. Worauf warten die dann noch? Bei vielen wird da einfach so schon eingeleitet, oder? Vielleicht wollte die Ärztin gestern einfach Feierabend machen...
            Mit SS-Vergiftung ist nicht zu spaßen. Ich würde wahrscheinlich meiner Ärztin vertrauen und einleiten lassen. Alles Gute.. Gib mal ein Update!! 👍😊

      Ich würde noch nicht einleiten. Finde nicht dass dazu ausreichend Indikation besteht

    • (7) 08.11.19 - 09:28

      Das Krankenhaus hat dir die Diagnose schwangerschaftsvergiftung aber nicht bestätigt, skmit hast dh sie noch nicht. In Deutschland wird ab 40+3 jeder schwangeren die Einleitung angeboten. Dadurch hast du die Wahl. Ich würde noch warten und lieber zuhause unter Geburt gehen wollen als Tage lang im Krankenhaus auf Wehen zu warten, das eklige Essen zu essen, sich zu langweilen und vielleicht noch blöde geburtsgeschichten zu hören, die dich noch schön manipulieren.
      Ohne Indikation würde ich es nicht machen. Zumal sie dir bei 41+0 bzw. 41+3 sowieso zur Einleitung raten werden

Top Diskussionen anzeigen