Schwangerschaftsdiabetes?

    • (1) 09.11.19 - 11:19

      Hallo ihr Lieben,

      Bei mir wurde vor 3 Wochen eine angebliche Schwangerschaftsdiabetes festgestellt, aufgrund von einem leicht erhöhten Nüchternwert.. nun bin ich seit einer Woche fleißig am messen und hab absolut normale Werte. Alles vollkommen im Rahmen, selbst bei Weizen oder aber einer Nascherei. Hatte das jemand schon mal?
      Das Krankenhaus in dem ich in Behandlung bin, sagte jedoch dass ihnen das egal sei. Einmal erhöhte Werte, direkt als Diabetiker abgestempelt.
      Der kleine Krümel hat auch ein vollkommen normales Gewicht und Größe für sein Alter.
      Das Kh will mich aber, laut eigener Aussage, auch keinesfalls über den ET lassen, sondern eben auch zur Not einleiten, aufgrund der Diabetes. Mir kommt das nun alles etwas komisch vor.
      Hatte das schon mal wer von euch? Werde mir wohl nächste Woche auch eine zweitmeinung einholen..

      Danke schon mal im Voraus🥰

      • Entweder Zweitmeinung oder selbst messen daheim.

        Ich lasse den Test gar nicht erst machen.
        Messe daheim auch selbst .

        (3) 09.11.19 - 11:31

        Hallo! Bei mir wurde auch SSW Diabetes diagnostiziert, aber bei mir war der zweite Wert leicht erhöht. Ich habe danach auf meine Ernährung geachtet und gemessen und hatte auch stets gute Werte. Ich konnte auch mal was naschen, ohne dass der Zuckerwert schlecht wurde. So ist das bei einer normalen Diabetes aber auch. Ich hatte nur einmal schlechte Werte als ich ein Curry mit gekochten Karotten gegessen habe :-D verrückt oder? Karotten sind total gesund... aber enthalten eben doch viel Zucker, der nach dem kochen sau schnell ins Blut geht.
        Meine Maus war übrigens auch stets zeitgerecht entwickelt und kam mit 3010g auf die Welt :-)

        Was ich bei dir komisch finde, ist, dass der Nüchternwert erhöht war... wenn der jetzt jedes Mal gut ist, obwohl du dich normal ernährst und nicht auf Zucker und Weizen verzichtest, würde ich den Test auch wiederholen wollen. Da würde ich an deiner Stelle einfach einen Diabetes-Spezialisten anrufen und die Situation schildern.

        (4) 09.11.19 - 12:17

        Ich hab genau das gleiche Theater. Nur der nüchternzucker leicht erhöht, hab aber um 22 Uhr auch noch Nudeln gegessen am Vorabend. 🙄
        Messe seitdem selbst und es ist alles bombig. Aber ich muss erstmal zur Ernährungsberatung bla bla bla. Werde auch zum Diabetologen, und den test wiederholen lassen.

        • Ich würde mir an Deiner Stelle auch eine Zweitmeinung einholen. Ich muss Ende des Monats zum Diabetes-Test (2. Schwangerschaft) und mein Frauenarzt hat mir diese Woche nochmal extra eingebläut, dass ich den Abend vorher ab 18 Uhr auf keinen Fall mehr was essen oder trinken soll. Denn wenn der Nüchternwert nur ganz gering erhöht ist, wird einem gleich Diabetes diagnostiziert und man muss dann die ganze Schwangerschaft über messen und das würde einem unnötig die Schwangerschaft verderben. Er meinte, da wären die Diabetologen sehr pingelig.

          • Joa, bin dran, aber die Fa macht keinen zweiten und die Diabetologen haben so Todes lange Wartezeiten... Offiziell hab ich noch gar kein Messgerät bekommen, würde jetzt also im Falle einer echten ss diabetes 4 Wochen lang unüberwacht und unbehandelt sein

            • Du kannst dir das Gerät samt Zubehör für ca 50€ aus der Apotheke holen.
              Hol dir den Contur Next One. Der ist momentan der Beste auf dem Markt. Gabs bei mir in der Apotheke für 5€ Leihgebür.( ist aber mein Eigener)
              Man bekommt das ganze ohne Rezept.

              So kann man Daten sammeln bis zum Termin beim Diabetologen.

              https://www.contourone.de da kannst du dir kostenfrei ein Messgerät bestellen. Du musst dir lediglich die Teststreifen und Piekser verschreiben lassen. Da du ja offiziell Ss Diabetes hast, sollte das ja kein Problem sein.

              • Hab in der apo auch eins umsonst bekommen. Nur die teststreifen musst ich eben bezahlen
                Offiziell hab ich das, aber die Fa hat mich nur weitergeschickt und nix weiter verschrieben, auch kein messgerät oder so. Ich hab aber erst in 4 Wochen einen Termin beim Diabetologen... Deswegen meinte ich ja, ich mess schon mal, kenn das ja vom ersten Kind noch mit dem messen.

      (11) 09.11.19 - 13:38

      Moin,

      das klingt sehr ähnlich zu meiner Geschichte. Ich hatte auch nur einen leicht erhöhten Nüchternwert und bin nun leider mit dem Diabetesstempel versehen. War bei einer Ernährungsberaterin, der ich regelmäßig meine Blutzuckerwerte schicken muss. Mittlerweile muss ich zum Glück nur noch morgens messen.

      Um ehrlich zu sein, hält so gut wie jeder mein angebliches Diabetes für Quatsch, da meine Blutzuckerwerte völlig in Ordnung sind und das ohne mein Zutun (halte keine Diät o.ä.).
      Aber da es halt so vorgeschrieben ist, muss ich da wohl durch.

      Ich weiß nicht, ob du auf eigene Kosten diesen Test nochmal wiederholen kannst, um dem Diabetes vielleicht doch noch zu entgehen.
      Ansonsten ist es bei mir so, dass meine Belegärztin aus dem KH das mit der Einleitung nicht so eng sieht.
      Dazu muss man aber auch sagen, dass dich niemand zwingen kann, du müsstest dann wahrscheinlich unterschreiben, dass du gegen ärztlichen Rat handelst, wenn du über ET gehen möchtest. So zumindest sagte es mir meine Hebamme.

      Ich drück dir die Daumen!!!

      (12) 09.11.19 - 18:03

      Ich hab genau das selbe...
      dadurch das bei den Untersuchungen ein wert aus der norm war bekommst du halt direkt den stempel aufgedrückt weil keiner verantwortlich dafür sein möchte wenn sich deine Werte doch verschlechtern und beim Baby der Zuckerwert auch schwankt.

      Dein kleines würmchen wird nach der Geburt dann auch die ersten 24h beim zucker stärker Kontrolliert.

      Manche Ärzte machen dann auch viel öfter einen Ultraschall um größe und Gewicht besser im Auge zu haben, stört mich ja nicht wenn ich den kleinen so öfter sehe🙈🥰

      Ich muss 7 mal am Tag piksen... esse auch ganz normal weiter....

      • (13) 09.11.19 - 23:48

        Bei mir war das trotz der SSW Diabetes irgendwie alles halb so wild... meine Kleine war nie zu groß und da sie sich so gut entwickelt hat, hat meine FA dann auch gesagt, dass eine Einleitung direkt nach ET nicht unbedingt nötig ist (sie kam dann aber ohnehin 10 Tage vor dem ET).

        Ich muss sagen, es gibt echt schlimmeres :-) ich habe dadurch sehr viel über gesunde Ernährung gelernt und habe nicht so viel zugenommen in den letzten Monaten (vor der Diagnose hab ich nämlich ziemlich geschlemmt 🙈). Und ich hatte mich an das messen und aufschreiben schnell gewöhnt.

        Ich würd mich da einfach nicht so verrückt machen! Dann muss man halt messen aber wenn der kleine Bauchzwerg normal wächst und die Werte gut sind, ist doch letztendlich alles top. Meine Schwangerschaft war trotz der Diabetes eine ganz wunderbare Zeit!

        • (14) 09.11.19 - 23:50

          Achso, und besonders überwacht wurde meine Kleine nach Entbindung auch nicht. Klar, ihr Zucker wurde gemessen aber auch da war alles gut und ich habe das gar nicht so wahrgenommen. Das darf man sich nicht so dramatisch vorstellen!

    (15) 10.11.19 - 12:03

    Hallo ☺️
    Mir gehts genau so! Das Ergebnis bei der FA war über den Grenzwert und seit einem Monat esse ich was und wieviel ich will und bin noch nie drüber gewesen beim Messen. 🤭
    Meine Diabetologin sagte das selbe wie bei dir, aber ich muss jetzt nicht mehr jeden Tag messen, sondern nur noch alle 3 Tage.

Top Diskussionen anzeigen