Angst Baby zu verlieren 1. Schwangerschaft

    • (1) 10.11.19 - 20:17

      Hallo nach 8 Jahren hat es endlich geklappt ich bin schwanger. Ganz frisch 5.woche.
      Nach 8 Jahren kämpfen hat es nach einer eileiterdurchgängigkeitsprüfung mit der ersten iui geklappt. Ich bin ziemlich glücklich. Aber hab so eine starke Angst in mir 🥺 ich habe eine Insulinresistenz weshalb ich metformin nehme , habe pcos, und dazu Schilddrüsenunterfunktion-hashimoto... mein Mann schlechte spermien. Wir sind so glücklich das es beim ersten mal geklappt hat. Nach 8 Jahren 😥
      Aber diese Angst man hört soviel und liest soviel was alles passiert vorallem bei meinem Krankheitsbild... metformin in der Schwangerschaft? Viele sagen nein , viele sagen ja , die Meinungen gehen auseinander. Ich möchte es einfach nicht verlieren , vielleicht versteht jemand diese Angst? Ich weiß das es nicht gut ist Angst zu haben weil es sich aufs Kind überträgt.
      Aber diese Angst ich könnte es verlieren 🥺💔🥺💔
      Es hat einfach so lange gedauert :(

      Diese Angst 😭

      Hallo

      Versuche positiv zu denken und glaube ganz fest an dein kleines Wunder...
      Und tu dir selbst den gefallen und lese nicht alles hier damit machst du dich nur verrückt....
      Ich drücke dir ganz fest die Daumen ✊✊

    (6) 10.11.19 - 20:29

    8 Jahre ist eine lange Zeit, aber ich kann dir versichern, dass so gut wie alle Frauen, die wissen was passieren kann, Angst haben. Und diese Angst geht nie richtig weg, man muss nur versuchen damit klar zu kommen.

    Aber beruhigen kann ich dich in dem Punkt, dass in der 5. Woche sich garantiert nix von deiner Psyche auswirkt. Und ich habe in den ersten 12 Wochen Metformin genommen. Damals habe ich mich zu dem Thema erkundigt und es gibt keine Erfahrungsberichte die dagegen sprechen. Mein Kind ist auch gesund. Wenn die Schwangerschaft intakt ist, versuche dir weniger Sorgen zu machen. Ich weiß allerdings, dass es leichter gesagt als getan ist.

Herzlichen Glückwunsch liebes!💕
Das ist wirklich eine lange Zeit die ihr auf euer Wunder habt warten müssen.
Ich verstehe deine Ängste aber versuch deinem Körper und deinem kleinen Krümelchen zu vertrauen.
Aus eigener Erfahrung kann ich dir raten, geh für die nächsten 10 Wochen aus dem Forum und komme dann wieder. Mit hat das wirklich geholfen zu entspannen. 🙈
Alles alles Liebe!🤰🤗

Ich kann dir nur empfehlen, diese Beiträge die mit „ist es ne fehlgeburt“ oder ähnliches gar nicht erst zu lesen! Das half mir sehr! Und nicht nach symptomen googeln bzw. überhaupt googeln! Vertrau dir und deinem körper, der macht das schon! Und es ist sehr wichtig positiv zu denken und nicht ständig Angst und stress hochkommen lassen! 🙂 Zu mir hat mal jemand gesagt „wer schlechtes und negatives denkt, zieht es an!“

Alles alles Gute wünsch ich dir! 😘🍀🍀🍀

Also erstmal Hut ab! 8 Jahre ... Wahnsinn. Ich weiß es klingt bescheuert, aber versuche positiv zu denken :-) Denk an dein Baby. Du kannst ihm gut zureden, Briefchen schreiben. Und einfach hoffen. Hör auf zu lesen, das macht dich nur irre. Ich drück dir fest die Daumen!

(15) 10.11.19 - 21:14

Verstehe! Hier auch.
Aber: Am wahrscheinlichsten ist, dass es gut geht! ❤️

(17) 10.11.19 - 22:27

Ich kann die Angst verstehen. Hab auch eine Insulinresistenz und Schilddrüsenunterfunktion meine Endokrinologie denkt auch pco, da bin ich mir aber nicht so sicher. Bei meinem Sohn hab ich Medformin bis zur 21 SSW genommen. Diesmal nehme ich es nicht und meine Werte sind trotzdem toll. Werde ca alle 4 Wochen überprüft. Freu dich und mach dir nicht einen zu großen Kopf. Ich selbst hatte vor meinem Sohn 2 Fehlgeburten und die Angst ist dabei, aber das gehört halt auch zum Mamasein dazu. Versuch dich abzulenken. Ich hab in den ersten Wochen immer viel gemacht solange es die übelkeit zuließ. Du wirst auch regelmäßig überprüft. Bei mir wurde der gr. Zucker test immer schon im ersten Trimester gemacht. Diesmal auch in der 10ssw und es wird in der 24ten wiederholt. Ich drück euch sehr die Daumen und die Wahrscheinlichkeit das es bleibt ist viel größer als das es nicht bleibt. Glaub an dich und deinem Wurmi.

Lg Jule 18ssw

Hey, ich habe auch eine IR, PCO und Hashimoto. Bei uns hat es allerdings schon nach 1,5 Jahren natürlich geklappt.
Ich habe das metformin direkt absetzen müssen, laut meinem Endo und bin jetzt 37+0 Und alles sieht wunderbar aus.
Du siehst es kann also auch alles gut gehen mit unserer Krankheitsgeschichte.
Wichtig bei uns sind vor allem die Schilddrüsen Werte.

Top Diskussionen anzeigen