40+0 - ich bin am Ende

    • (1) 10.11.19 - 22:10

      Ich weiss nicht was ich hören will. Ich könnt einfach nur noch kotzen. Und heulen. Und schlafen.
      Um halb2 letzte Nacht hatte ich schön ET-gerecht die erste RICHTIG schmerzhafte Wehe. Danach stündlich bis kurz vor 8. Kaum zu ertragen im Liegen, aber ich war jeweils wie gelähmt, konnte nur konzentriert atmen.
      Seit kurz vor 8 heute morgen nun durchgehend im ~10 Minuten-Takt, mal wletwas länger, mal etwas kürzer. Ich muss seit heute morgen jede Wehe veratmen/vertönen. Die Abstände werden nicht kürzer, weder Bewegung noch heiß-baden hat da geholfen. Schwächer wurde es beim Baden auch nicht.
      Bei jeder Wehe hab ich unfassbar Schmerzen im Rücken und im Unterbauch.
      Trotz inzwischen 14 Std regelmäßigen und schmerzhaften Wehen ist der Schleimpfropf soweit ich feststellen kann immer noch nicht abgegangen. Mumu ist immer noch nicht erreichbar.
      Ich hab absolut keine Lust mit dem Befund ins KH zu fahren, die würden mich eh wieder nach Haus schicken. Im schlimmsten Fall setzen die Wehen durch das Rumgegurke wieder komplett aus.

      Morgen um 11 muss ich zur Kontrolle zum Gyn, mir graut jetzt schon vor der Nacht. Mein Göttergatte schläft bereits den Schlaf der Gerechten und hat die Ruhe weg, und ich heul hier bei jeder Wehe vor mich hin.

      Wie lang soll denn das noch so weitergehen?!?!?!?! Von "eine Std lang alle 5 Minuten" ist bisher nichts in Sicht........

      Empfehlungen aus unserer Redaktion
      • Hey fühl dich erst mal gedrückt. Ich weiß es ist lästig und tut höllisch weh aber versuche dich an dem Gedanken festzuhalten das jede wehe dich deinem Kind ein Stück näher bringt. Das ist leichter gesagt als getan , ich weiß. Je entspannter du aber bist desto "schneller" öffnet sich der Muttermund. Ich würde an deiner Stelle jetzt folgendes tun , durch die Wohnung Stiefeln, mir Kerzen an machen und das Licht dimmen. Und schön ruhig veratmen. Wenn du dich nicht mehr wohlfühlst, würde ich sofort!! Auch wenn du denkst es ist unnötig in die Klinik fahren. Die können dir ggf. Einen Tropf legen und dir angemessenes Schmerzmittel geben damit du noch genug Kraft für die Geburt hast.

        Zudem würde ich meinen Mann wecken !! Ich brauche bei Schmerzen immer moralische Unterstützung auch wenn er einfach nur da ist - jedoch wach !

        Ich wünsche dir alles gute für die Geburt meine liebe, das wird schon toi toi toi

        Oh man du arme so ging es mir vor einigen Wochen auch... ich hatte ab 30 ssw immer wieder vorzeitige Wehen die waren auch sehr stark aber zum Glück nicht Muttermund wirksam.

        Ab der 35 ssw waren sie Muttermund wirksam.

        Wir haben es dann bis 37+2 geschafft, aber leider mit not sektio der gute hat sich nochmal gedreht um letzten Moment so das eine normale Geburt in beckenendlage für ihn zu anstrengend war und die Herztöne schlechter wurden.

        Aber jetzt ist er da und liegt neben mir und ist momentan bockig weil die Zähne in den Kiefer schiesen 😁

        Alles gute und auch du darfst bestimmt bald kuscheln. Ganze viel Glück 🍀 für die Geburt.

        • Erst mal Herzlichen Glückwunsch zur Geburt eures Babys und das trotz der Umstände alles gut gegangen ist.

          jedoch finde ich es unpassend einer Frau die offenbar schon geburtswehen hat durch solche Beiträge nochmal einen extra Schuss an Angst zu geben. Ja wenn ich in der Situation der TE wäre , würde mir dieser Beitrag etwas bammel verursachen. Ein einfaches "alles gute für die Geburt" hätte es glaube ich auch getan.

          Sorry wenn ich dir damit auf die Füße treten sollte.

      Huhu
      Ich weiß nicht, ob es dich ein bisschen entspannt, wenn ich dir sage, dass ich bis zum Schluss keine regelmäßigen Wehen hatte. Ich wäre definitiv zu spät ins KH gekommen, wenn ich auf 1h mit Abständen von 5 Minuten gewartet hätte.
      Allerdings ist bei mir die Fruchtblase geplatzt und wir mussten eh dann ins KH.
      LG und wenn du dich nicht mehr wohl fühlst, fahrt ins KH und lasst mal nachschauen.
      Du schaffst das und bald darfst du kuscheln. ;)

    • Hallo, um dich vielleicht zu trösten, es muss nicht immer bilderbuchmäßig mit kürzer werdenden Abständen laufen:
      Meine erste Geburt: ab 2 Uhr echte Wehen im 10-15 Minuten Takt, natürlich waren diese nicht annähernd schmerzhaft, aber es waren echte Wehen, das wusste ich einfach und war euphorisch und konnte nicht mehr schlafen xD. Im Laufe des Abends nahm die Intensität ziemlich zu, musste veratmen, die Abstände blieben gleich... Dann wollte ich baden gehen, war sehr entspannend, Abstände wurden länger, Wehen schwächer... Gut, dachtr ich, ging dann früh und entspannt zu Bett... Kaum lag ich, übermannte mich ein heftiger Wehensturm, den ich nicht veratmen konnte, ich war am zittern und heulen, weil ich so überwältigt war. Habe gesagt es geht los, Kreissaal informiert, die meinten klingt nach Geburt... Naja, nach 10(?) Minuten war der Wehensturm vorbei... Dachte an Fehlalarm, aber Schwiegerpapa war schon unterwegs. Danach waren wieder diese "nicht ernstzunehmenden Wehen im 10-20 Minuten takt, die halt unangenehm waren und ich veratmen musste... Im KH angekommen hieß es 4-5 cm, ab in den Kreissaal... Hätte ich nie gedacht und war bestimmt nicht nur von dem einen kurzen Wehensturm. Ab einen gewissen Zeitpunkt ging es bis zum Ende weiter mit Wehenstürmen (8h ab dem Ersten).
      Beim Zweiten wurde ich eingeleitet... Ich hatte dann den Schleimpfropf verloren, Blasensprung, Wehen... Naja diese Wehe waren besonders freundlich (ich hätte sie zu Hause nicht ernst genommen im Vergleich zu Geburt 1) und sehr unregelmäßig und sehr lustig auf dem CTG... erst beim Durchfall wurde mir klar, dass es ernst wird (7cm)... Nach etwas Schauspielerei haben sie mich dann auch endlich das erste Mal untersucht, klang ich doch gar nicht nach Geburt und telefonierte fröhlich mit Mutter (gegen 5, Kind kam gegen 6 xD) Naja, siehe da 7-8cm... Mit unregelmäßigen wischiwaschi Wehen... Regelmäßig gibt es bei mir nicht xD
      Vielleicht tut sich ja doch was bei dir und kommst dann mit einem gute Anfangsfortschritt ins KH :)
      Alles Gute

      Danke für euren Zuspruch..

      Werd wohl gleich meinen Mann wecken und ins Kh fahren, da mein Kreislauf auch langsam schwächelt und ich Anfang zu zittern...
      Ich bins einfach nur noch Leid. Wollte so gern um alle Einleitung-Mittelchen oder Kaiserschnitt drumrumkommen, hoffe es klappt doch noch ohne, aber ich bin einfach nur froh wenns vorbei ist......

      • Wünsch dir alles alles Gute und wer weiß vllt kannst du ja schon in ein paar Stunden euer Wunder in Armen halten!

        • Darf mit Buscopan-Zäpfchen und Globuli wieder fahren. CTG zeigt nach ewig rumprobieren Wehen ausschlägt bis 100, ich könnt mir die Fingernägel ausreißen vor Schmerzen. Aber Gbmh noch teils erhalten und Mumu nur 1cm geöffnet. Kann also noch dauern :(( inzwischen über 24 Std Wehen, für einen verdammten cm.
          Zu allem Überfluss turn die kleine Hexe unheimlich rum, weshalb CTG kaum möglich war. Versucht wohl sich in Richtung Sterngucker zu drehen - tolle Wurst.
          Mal schauen ob das heute noch was wird...

          • (11) 11.11.19 - 06:52

            Oh man. Das hört sich ja super an. :( Aber es kann jetzt auch plötzlich ganz schnell gehen. Konntest du nochmal etwas schlafen und Kraft tanken?

            • (12) 11.11.19 - 07:28

              Ne, keine Chance :( die Zäpfchen nutzen gar nichts. Die Wehen haben jetzt wieder etwas mehr Abstand, aber sobald ich - kniend vorm Sofa- wegdusel, kommt wieder eine, und seit dem KH sind die kaum aushaltbar. Bereue jetzt, nicht doch dageblieben und ne Dröhnung zur Pause genommen zu haben :(
              Werd gleich weiter tracken und mal schauen wie lang ich noch aushalten. Zur Not geht's eben früher als später wieder ins KH. Die kleine Hexe lässt sich echt bitten.

              • Also Spazieren um die Wehen anzukurbeln. Wenn du Ruhen möchtest könnte man es mit Buscopan versuchen, das haben auch Hausgeburtshebammen dabei, wenn die Wehen irgendwie nicht vorankommen und die Frau noch Mal ruhen möchte.

          Also bei mir ging hat's auch für 1 cm 27 h gebraucht. Dann ging es plötzlich ganz ganz schnell

Es tut mir total Leid. Hatte auch eine unglaublich lange Eröffnung bei meiner Großen. Versuch es Mal mit Spazieren gehen. Nimm deine*n Partner*in mit ...und dann guckt Mal ob sich in den Abständen was verändert


Achso... Sehe gerade, dass es von gestern Abend ein Post ist. Wie ist es denn mittlerweile?

  • Buscopan bringt bisher gar nichts.
    Bin jetzt seit ~30 Std am Wehen, mit Spazieren werd ich da keine weitere Kraft verschenken. Versuche jede Minute ohne Wehe halbwegs die Augen zuzumachen, damit ich nachher noch irgendwas an Reserve hab. Freu mich aber jetzt schon wie Bolle auf die PDA

Bei mir ging es damals über Tage so. Nachts war es doll tw auch in sehr kurzen Abständen und tagsüber konnte ich dann etwas schlafen so 2 h. Der Mutter und hatte sich selbst unter Wehen in kurzen Abständen kaum geöffnet und dann aufeinmal innerhalb von 1h war er von 2cm auf 10cm 😉. Also regeln gibt es unter so ner Geburt nicht. Versuch die Pausen zur Entspannung zu nutzen. Bald wird deine Maus da sein 😊❤️

Guten Morgen,
Mein Tipp : Entspannt dich. Ich weiß es ist schwer, aber versuch nicht zu verkrampfen bei den wehen. Und laufen heute, und wehen im Stehen verarmten. Lass die Schwerkraft mitarbeiten. Bleib solange es geht stehen. Und stell dir vor das mit jeder Wehe dein Baby weiter runter rutscht. Ganz viel Kraft und eine wunderschöne Geburt wünsche ich dir.
Lg

Hi du, also bei mir ging der Schleimpfropf auch nicht ab, und die Wehenabstände sind nie unter 6-7 Minuten gegangen, sobald ich mich hingelegt habe sogar bis 15 Minuten. Ich bin ins Krankenhaus gefahren, als es mir mein Gefühl gesagt hat, und kam mit 2 cm Muttermund in den Kreißsaal. Keine 90 min später später war der Kleine da. War die dritte Geburt. Ich würde dir raten, nix auf äußere Daten zu geben, sondern auf dein Gefühl zu zuhören. Alles Gute!

  • Ich versuchs, aber wenns danach geht müsste die Kleine längst da sein ;) so Druck wie ich nach unten hab, hab ich manchmal schon echt Pressdrang..
    Heute um 11 war reguläre Kontrolle bei Dok, Mumu weiterhin nur 1 cm auf. Also 10 Std heftige Wehen heut morgen wieder ohne jegliches Ergebnis.
    "Aber sie drückt ja richtig gut nach unten".... Toll..
    Naja. Schleimpfopf ging heut morgen endlich ab, hab ich mir ganz anders vorgestellt.
    Seitdem kommen die Wehen aber wieder nur alle 10-12 Minuten... Hab zwar ne Einweisung bekommen weil ich sagte ich bin platt, aber wenn die Abstände jetzt wieder größer werden, kann ich auch zuhaus vor mich hin stöhnen..
    Jetzt lauf ich wieder im Flur hin und her, veratme brav im Stehen mit Becken-kreisen und warte drauf dass ich einfach umfalle oder die Kleine rausplumpst ;)

    • Hey schnecke , wie sieht es mittlerweile aus ? Laut deinen Beschreibungen macht man dir ja wenig Hoffnung das es doch noch schnell gehen könnte. Lass dich davon nicht verunsichern du machst das prima. Ich glaube ich wäre schon längst wieder im KH am Tropf 🤣🤣 hut ab vor soviel Selbstbeherrschung

      • Tja.... Bin immer noch zuhause.. Wollte trotz Einweisung wenigstens auf regelmäßige Abstände von 6-7 Minuten warten.

        Abstände schwanken inzwischen zwischen 5 und 15 minuten. Keine größeren Pausen dazwischen. Waren spazieren, grad war ich 30 min Treppensteigen durchs Haus.
        Das Mittelchen und die Globuli, die die Wehen regelmäßiger und häufiger machen sollten, haben null angeschlagen.

        Innerlich schreit in mir inzwischen alles nach "fahr ins KH und lass Sie einfach rausschneiden. 11.11. is ja auch n schönes Datum" - aber da stellt mein Freund sich quer. (Der hat ja auch die Nacht gut geschlafen und chillt entspannt aufm Sofa ;) )

        Es gibt ja leider nur bescheidene Optionen.
        Entweder wird im KH das ganze mal n paar Std auf Eis gelegt, damit ich n bisschen schlafen kann. Aber wer weiss, ob und wann dann überhaupt wieder Wehen einsetzen.
        Oder ich lass mich mit iwas einleiten. Was ja bei Mumu leicht offen halbwegs anschlagen sollte. Aber da hab ich bammel die Schmerzen nicht zu packen und dann nen Not-KS zu riskieren.
        Oder ich bettel direkt nach nem KS. Aber das ist eigentlich das letzte was ich will, weil eben n größerer Eingriff ist und ich keinen Bock auf die potentiell größeren Einschränkungen im Wochenbett hab.
        Also Wahl zwischen Pest und Cholera.

        Aktuell hält mich nur Sarkasmus, der reine Frust und Wut auf den Beinen.

        • 😥 ach Mensch. Ich verstehe auch nicht warum das KH dich wieder heim geschickt hat bei einem Ausschlag bis 100? Oder bist du selbst wieder heim.

          Naja vielleicht wäre es wirklich besser nochmal hin zu fahren und denen aufs Dach zu steigen das du seit gestern Nacht Wehen hast die wohl nichts bringen und sie dir was ordentliches zum Lindern geben sollen. Wenn sie dich nicht ernst nehmen würde ich meine Sachen packen und ins nächste KH fahren. Eine Einleitung wäre vielleicht garnicht so schlecht?! Es gibt ja auch "Sanfte" einleitungsmethoden. Einen Wehencoktail vielleicht oder mal einen Einlauf probieren ? Den könntest du sogar noch Zuhause machen. Habe ich auch mit Microlaxx. Und über einen KS würde ich mir jetzt erst mal keine Gedanken machen so blöd es klingen mag. Aber diese Schmerzen müssen eingedämmt werden sonst hast du wirklich keine Kraft mehr wenn es dann richtig los geht.

          • Naja, letzte Nacht hatte ich die Wahl zwischen "Mit Mittelchen und Globuli nach Hause und wiederkommen wenns regelmäßig alle 5 min ist" und "dableiben, auf Pause gespritzt werden, n bisschen schlafen und dann weiterschauen". Da ich ja Hoffnung hatte, dass bei 1cm Mumu-Öffnung die Latenzphase dann nu gestartet ist und sich in den nächsten Stunden was tut, wollte ich lieber zuhause leiden als im KH -am besten noch mit ner frischgebackenen Mutti im gleichen Zimmer..

            Hach.... Dass ich Krankenhäuser hasse und nur betrete wenn mir absolut keine andere Wahl bleibt, machts nicht einfacher. Also werd ich wohl noch n bisschen zuhaus bleiben. Gleich geh ich nochmal in die Wanne, gönn mir n Miniglas Rosé und hoffe, dass sich noch was tut....

            Ich frag mich halt echt, woran liegt. Liegt die kleine Hexe falsch und drückt deswegen nicht richtig auf den Mumu, sodass sich da deswegen nichts tut? Oder hängt sie sonst iwo fest? Oder hab ich ne Wehen Schwäche? Alles kurios.

            • Klingt echt bescheuert aber ich glaube ich würde ein komplettes Glas Wein trinken 🙄🤣.

              Okay ich kann verstehen das du , wenn du KH eh nicht magst , lieber Zuhause bist.

              Ach Mensch, ich schick dir mal ein bisschen Kraft (auch wenn ich weiß das es nicht geht) aber ich fieber ganz gespannt mit und hoffe das deine Maus dich nicht mehr allzu lange quält

Top Diskussionen anzeigen