Sprecht ihr andere Frauen an, ob sie schwanger sind? (Silopo)

Ihr Lieben..

Letztens hatte ich mit einer Freundin genau dieses Thema. Wir beide haben Kinder.
Und im Kindergarten gab es eine Mama, die schon "schwanger" aussah, aber wir beide sind nicht die Typen Mensch, die dann frei drauf losfragen: "Na, bekommt ihr nochmal was???" Wir haben vermutet, dass sie schwanger ist, aber gewartet, bis es offiziell wurde. Wurde es dann auch etwas später und wir haben gratuliert.

Ich bin aktuell bei 12+0 und man sieht meinen Bauch. Ich vermute, dass Familie und Freunde es bereits ahnen (ist meine 3. Schwangerschaft), wir werden es nach meinem Termin nächste Woche auch verkünden.
Gestern war ich mit beiden Kindern in der Bäckerei, es war super warm dort und mir wurde sofort heiß. Also habe ich die Jacke etwas geöffnet.. Worauf hin ich direkt von einer sehr entfernten Bekannten gefragt wurde: "Na, was ist denn das? Ihr bekommt noch mal was???"".
Ich war so perplex, habe nur gestammelt, dass ich etwas zugenommen habe die letzte Zeit. Und bin dann auch, nachdem wir eingekauft hatten beim Bäcker, flott raus mit meinen Kindern.
Ich konnte ihr nicht mal sagen, dass sie mir ihrem Verdacht richtig liegt, weil meine Kinder dabei waren und unser 4 jähriger erfährt es zeitgleich mit der Familie. Sonst erzählt er es überall, im KiGa und bei Freunden, und Oma und Opa erfahren es nicht von uns zuerst.

Lange Rede kurzer Sinn.. Ich fand das schon etwas plump und nicht nett. Ich würde nie eine entfernte Bekannte an einem öffentlichen Ort so direkt ansprechen. Gerade, weil ich nun nicht aussehe wie schwanger im 9. Monat. Es könnte auch einfach ein bisschen mehr Speck sein.
Eine enge Freundin würde ich vielleicht vorsichtig ansprechen, aber nur wenn ich mir sehr sicher wäre.. Aber so??

Wie steht ihr dazu??
Ich rege mich da nun wirklich tierisch drüber auf 🙈😅

Nein, ich würde garantiert niemanden ansprechen. Nicht mal enge Freundinnen, denn die haben entweder Gründe, es noch nicht zu sagen oder werden es früher (ja, bisher alle vorm Bauchansatz) oder später von allein sagen... Angesprochen hab ich es nur schonmal bei sehr auffälligem Verhalten - aber bei denen wusste ich, dass sie es "vertragen" oder provoziert haben...
Dennoch kann ich sowas mit Humor nehmen. Ich mach mir aber allgemein nicht all zu viel aus Äußerlichkeiten bzw. meiner Figur und kann gut über mich selbst lachen.

Ich würde mich nicht mehr drüber aufregen. Die Frau hatte ja schließlich Recht. Manchmal steht man in der Schwangerschaft auch anders da, hält mal unbewusst den Bauch oder ähnliches. Das hat die Frau vielleicht kombiniert und es nicht nur auf den Bauch bezogen.

Ich spreche es nicht an. Entweder man sieht es sehr deutlich, dann muss ich nicht mehr fragen, oder es könnte auch ein blähbauch sein, dann gehe ich das Risiko nicht ein. Zumal - wie bei dir, durch deine anwesenden Kinder - die Frau ja vielleicht gar nicht darüber reden will.
Wenn es jemand ist, bei dem es mich was angeht, also Freundinnen oder Cousinen oder so, werden sie es mir schon sagen, wenn sie so weit sind. Und bei fremden oder entfernten bekannten geht es mich ja auch echt nichts an.
Ich finde es aber auch nicht unverschämt, solange man es wirklich deutlich sieht.

Ich versteh was du meinst, finde das total unmöglich. Die jeweilig schwangere Person wird schon erzählen wenn sie mag, sonst eben nicht und es ist trotzdem gut, und wenn sie bis zum 9. Monat nix sagen mag dann ist das auch ok. Ich würde nicht mal meine allerbeste Freundin darauf ansprechen, finde es einfach unhöflich und unmöglich und die Entscheidung über den Zeitpunkt der Bekanntgabe bzw den Zeitpunkt wann jemand drüber sprechen mag liegt einzig und allein bei der Schwangeren. Wenn mir das passiert wäre hätte ich so reagiert, dass die Person sicher nie wieder mit mir spricht. Alles Gute für dich!

das man sich da so drüber aufregen kann, dass „nie wieder miteinander sprechen“ eine Option ist, finde ich extrem krass. Die „entfernte“ Bekannte war nur aufmerksam und dachte wohl, „wow, schönes Small-Talk-Thema, besser als das Wetter“. Sie hat sich wohl einfach nur gefreut, das ist doch schön, Anteilnahme ist doch etwas was es heute immer weniger gibt. Ich kann die Aufregung nicht nachvollziehen. Das man damit so früh nicht rechnet und entsprechend perplex ist, das ist nachvollziehbar, aber das würde ich als „dumm gelaufen“ abhaken.

Das hat einfach was mit Überschreitung von persönlichen Grenzen zu tun. Wenn ich das selbst für ein tolles Small Talk Thema halten würde würde ich es wohl selbst ansprechen, oder?

weitere 4 Kommentare laden

Mich regt das auch auf.. Arbeite in der gastro. Bin relativ weit in der 24 ssw. Man sieht es und ich hab es auch mehreren gesagt die ich gut kenne auch privat. Eine andere Dame spricht mich letzte Woche komisch an. Sie fragte wie lange ich noch da bin. Antwortete 16 Uhr. Darauf hin meinte sie ne wann es für mich in Mutterschutz geht 🤔🙄. Hab dann zwar geantwortet. Aber irgendwie vor den Kopf gestoßen gefühlt. Eine andere fragte mich auch ob ich in freudiger Erwartung sei. Kann die Dame nicht ausstehen. Würde dann auch frech. Und sagte sehr laut, ne ich ess nur gerne, so wie sie eben auch 🙄
Finde es wirklich eine schrecklich private Frage.

... ich habe es einmal vor Jahren getan und mich voll in die Nesseln gesetzt.


Seither nie wieder🤪😅

Ich war in der 6. SSW auf einer Hochzeit, war die Trauzeugin. Aufgrund von Blutungen durfte ich nicht viel machen und sollte eigentlich nur sitzen. Der Braut und ihrer Familie sagte ich nur, dass es mir sehr schlecht gehe. Einige Zeit später kam eine Verwandte der Braut und gratulierte mir "zum Nachwuchs" vor den ganzen Gästen. Ich war wie erstarrt vor Schreck und wusste nicht, was ich drauf sagen soll. Einen Tag später landete ich im Krankenhaus und 8 Tage später kam die traurige Gewissheit, dass das Herzchen nicht mehr schlägt.
Ich würde also niemals (und das hat nichts mit diesem Vorfall zu tun) jemanden drauf ansprechen, es gibt 1-2 Leute, die mir nahe stehen, wo ich es dürfte und könnte, aber selbst da warte ich immer auf eine Andeutung, bevor ich es selbst anspreche. Finde es sonst sehr dreist.