Empfehlung: Handmilchpumpe

Hallo ihr lieben,

so langsam kaufe ich für die Zukunft die restlichen Sachen für das Baby und für mich ein. Ich bin zurzeit in der 34. SSW und wollte euch fragen, welche Handmilchpumpe ihr empfehlen würdet ? Oder ob ihr überhaupt eine Pumpe empfehlen würdet?
Habt ihr gute oder schlechte Erfahrungen mit den Pumpen gehabt?
Schießt gerne los 😍😍

Lg

1

Ich bin mit der Avent Handpumpe sehr zufrieden gewesen. Hatte auch ein Rezept für eine elektrische Meleda Pumpe bekommen (haben die auch immer im KH), die hatte ich auch zuhause aber das war mir zu umständlich und bin damit komischerweise nie wirklich zurecht gekommen.

2

Ich hatte die Handmilchpumpe von Medela und war zufrieden.

3
Thumbnail Zoom

Hallo:)
Ich hatte bei meinem Sohn eine manuelle Handmilchpumpe, glaub von Avent, mit der ich gar nicht klar kam.

Es kam nicht mal ein Tropfen trotz mehrfachen Pumpen und Dranbleiben, ich fand es einfach nur unangenehm.

Habe mir dann eine elektrische Pumpe bei der Apotheke ausgeliehen, die ganzen Aufsätze gibt es z.b. von medela als Satz zu kaufen, damit es hygienisch ist verleihen die nur das Gerät selbst.
Damit kam ich dann gut klar und hab ordentlich abgepumpt.

Mittlerweile gibt es aber sogar so kleine elektr.Pumpen, die man überall hin mitnehmen kann, eine Freundin hatte diese hier, echt praktisch

4

Wenn du den Papa nicht füttern lassen möchtest sondern ausschließlich stillen willst, brauchst du keine laut meiner Hebamme. Sowas ist ja schnell besorgt falls man doch eine benötigt und man kann sich auch vom FA eine verschreiben lassen im Fall der Fälle.

6
Thumbnail Zoom

Geht um das Set 🥰

5

Hallo💗 ich habe ebenfalls nur Empfehlungen bekommen zur Philips Avent. Ich habe derzeit eine Zuhause liegen da sie doppelt gekauft wurden ist. Sie ist ungeöffnet und zusätzlich mit noch 2 still Einlagen. Würde sie für 23€ mit dem Versand schon inklusive verkaufen. Kostet sonst 38€ 😋 ist vill interessant für dich.


Lg

7

Meine Erfahrung zeigt, dass man ruhig wenigstens eine Habdmilchpumpe da haben sollte... Sollte man zb einen Milchstau haben und kommt mit dem Ausstreichen nicht gut klar und wenn das kind nicht trinken mag, dann kann man sich mit so einer Pumpe schnell helfen. Man bekommt zwar im Fall der Fälle eine elektrische verschrieben, aber solange man die nicht hat, kann die Handmilchpume helfen. Auch später beim abstillen kann sie helfen, oder wenn man vllt mal unplanmäßig im Kh landet ohne Kind und die Brust voll wird...

Wenn du möchtest, dass der Papa auch mal füttert, dann macht eine elektrische durchaus Sinn.

Habdmilchpumpen kann man gut gebraucht kaufen, weil sie meistens kaum benutzt werden und neuwertig sind.

Hatte eine von Medela und war zufrieden...

8

Ich finde das ist etwas was man sich holen kann wenn das Kind da ist und man Bedarf dafür hat.
Ich brauchte beim ersten Kind keine und beim zweiten hatte ich anfangs etwas Startschwierigkeiten und hab immer geblutet beim Stillen. Da hat mir die Hebamme die elektrische Medelapumpe empfohlen und ich glaube die FA hat die dann verschrieben. (ist 6 jahre her ich weiss das nicht mehr so genau) Hatte die von der Apotheke auageliehen und nur die Aufsätze und Schläuche bezahlen müssen.
Handmilchpumpen kann ich mir gar nicht vorstellen.

Bei mir hat sich die Brust mit der Medela innert 2 Wochen super erholt und ich habe anschliessend 2 Jahre gestillt.

Alles Gute