Unangenehme Frage bzgl. HĂ€morrhoiden 😔

Hallo zusammen, habe seit ein paar Tagen mit echt fiesen HĂ€morrhoiden zu kĂ€mpfen... Es ist ein großer knubbel nach außen getreten 🙈😱 die Schmerzen sind echt nicht ohne und ich konnte auch echt schlecht schlafen in der Nacht đŸ€š
Verstopfung hab ich eigentlich keine, keine ahnung woher das plötzlich kommt! Habt ihr vielleicht den ultimativen Tipp wie ich das ding wieder wegbekomm? Möchte deswegen echt ungern zum Arzt 🙈
Kennt ihr zufĂ€llig dieses Tannolactpulver fĂŒr sitzbĂ€der und tannolactsalbe?

Danke fĂŒr eure Hilfe đŸ€—

1

Guten Morgen. Der ultimative Tip meiner Freundin (4fach Mama) war abschwellendes Nasenspray. Einfach auf eine Tuch oder Wattetupfer machen und dann entweder abtupfen oder drauf lassen. Ein paar Std. danach wars schon viel besser und 2 Tage spĂ€ter dann ganz weg. Habs drauf gelassen und dann so alle 2 Std. gewechselt am Anfang und dann so 3x am Tag noch weiter gemacht fĂŒr 2 Tage. Viel GlĂŒck!

2

Danke das werde ich gleich ausprobieren â˜ș

3

Nasenspray ist auch mein Tipp. Wenn bei mir wieder schlimm ist, nehme ich immer Nasenspray. Aber ich sprĂŒhe es direkt auf, nach etwas Übung klappt es 😅 3-4 mal am Tag. Nach 2 Tagen ist alles weg đŸ’Ș

4

Die HĂ€densa ZĂ€pchen :)

5

Hametum Salbe alle paar Stunden auftragen. Gibt es in der Apotheke rezeptfrei. Gute Besserung

6

Cremen, ZĂ€pfchen und als Hausmittel sollen warm-kalte Wechselduschen gut sein. Dadurch ziehen sich die Venen wieder zusammen.

Es kann natĂŒrlich sein, dass sich die HĂ€morrhoiden ganz einfach durch den vermehrten Druck auf den Unterkörper gebildet haben, in dem Fall wirst du sie vielleicht bis zur Geburt nicht mehr ganz weg kriegen. Aber keine Sorge, danach sollten die dann schnell wieder verschwinden.

Und bis dahin kannst du zumindest die Beschwerden lindern.

7

Hört sich eher nach einer analvenenthrombose an. Passiert, da das Kind ungĂŒnstig was abdrĂŒckt und ist sehr schmerzhaft. Hatte ich in der letzten SS zu Ende hin, musste so auch entbinden. Das wird in dem Fall schwer weggehen vor der Geburt, da der Druck einfach immer mehr statt weniger wird. Da kann man machen was man möchte.
WĂ€hrend der Geburt drĂŒckte die Hebamme bei mir mit einem eiskalten Lappen gegen. Ich hatte 3 stk davon 🙈 ohne das hĂ€tte ich nicht pressen können..
Ich habe dann abschwellendes Nasenspray, eine betÀubende Salbe und andere Salben plus ZÀpfchen bekommen, nach der Geburt.
Brachte alles 0.
Gut 5 Wochen nach Geburt war dann alles endlich weg...

Da kann man, sollte es sowas sein, nur die Daumen drĂŒcken, dass Mini sich etwas anders legt, oder, dass die Geburt dann den RĂŒckgang in Gang bringt.

Sollten es doch normale HÀmorrhoiden sein, können die Cremes, ZÀpfchen, Nasenspray aber gut helfen.

LG

8

Danke euch allen fĂŒr die Tipps... Werde es jetzt mal mit nasenspray versuchen und hametum Salbe hab ich auch zuhause... Hoffe das es die nĂ€chsten Tage besser wird und es nicht bis zur Geburt dauert đŸ˜©

9

Ich habe auch sofort gedacht, dass das keine HĂ€morriden sind sondern eine Analvenenthrombose. Die habe ich jetzt auch schon ein paar Mal in der SS gehabt. Kommt durch das gesteigerte Blutvolumen, ist aber harmlos. Verschwindet nach ein paar Tagen wieder von alleine. Meine FÄ hat mir eine Salbe verschrieben, die etwas betĂ€ubt, da das echt weh getan hat beim Laufen etc.

Wenns gar nicht anders geht bleibt nur wegschneiden lassen. Aber bitte nicht mit Nasensprays und so etwas herumdoktorn

weitere Kommentare laden