7. Woche, Abgleich der Beschwerden

Hallihallo,

Ich war bis jetzt nur im Unterstützter Kinderwunsch Forum unterwegs aber mit jedem Tag kriege ich mehr das Bedürfnis mich jetzt endlich richtig drauf einzulassen, mich zu freuen und mit anderen Schwangeren zu quatschen, deshalb schaue ich jetzt bei euch Hübschen rein :-D ;-)

Ich bin heute bei 6+6 schwanger, Produkt unserer zweiten ICSI, also volles Programm mit 2 Wochen Hormonspritzen, Eizellentnahme, Petrischalenbefruchtung und Einsetzen. Ich nehme täglich 600mg Progesteron in Form von Vaginaltabletten ein und soll das auch noch bis zur 8. (max. 10.) Woche fortsetzen.
7. Woche Schwangerschaft, noch niemandem davon erzählt aber super hibbelig und glücklich!!!

Und wo ich schon da bin wollte ich gerne meine Beschwerden mal mit euch abgleichen, weil kollektives Auskotzen (haha) auch immer schön ist.
Ich habe drei- bis viermal täglich einigermaßen starke Krämpfe, bei denen ich kurz innehalten muss und abwarten bevor ich weiter dem nachgehen kann was ich gerade machen wollte. Besonders zuverlässig kommen die bei Orgasmen, was dann immer etwas unromantisch ist ("Schatz, warte kurz, ich muss die Pein aussitzen!") und mein Freund macht sich da auch regelmäßig große Sorgen, obwohl ich entspannt bin weil ich die Schmerzen ja auch sonst kenne.

Ansonsten recht viel Übelkeit und seltsamen Appetit, also immer Heißhunger auf das Ding was ich in dem Moment dringend essen will und Übelkeit beim Gedanken an buchstäblich alles andere. Vorgestern hab ich Sauerkraut gelöffelt...
Der seltsame Appetit bleibt leider nicht bei den Sachen, die ich auch essen darf. Also Bock auf Sushi - nee, roher Fisch, super. Camembert - nee, Rohmilch. Räucherschinken - nee, rohes Fleisch. Das nervt tierisch, ich habe auch schon zwei Kilo abgenommen (keine Sorge, noch gesunde 75kg mit viel Muskelmasse) seit Anfang der Schwangerschaft, weil ich nicht mehr so viel essen kann/will, oder würgen muss wenn ich es rieche.

Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich auch jede Nacht sehr ausgefeilte und realistische Träume. Dass das in der SST Thema ist hatte ich noch nie gehört aber es gefällt mir!

Ich freue mich auf eure Beiträge!

Alles Gute euch allen weiterhin!!!#klee

Oh wow also erstmal herzlichen Glückwunsch. :)
Ich bin heute 6+3 und ich habe auch diese Krämpfe meistens abends oder nach dem spazieren gehen da muss ich dann auch immer kurz warten und innehalten. Abends geht's mir meistens total blöd.. Da habe ich eigtl total Hunger aber finde nix was ich runterkriege. Das nervt mich total. Und ich bin fast durchgehend hundemüde. Ich könnte immer schlafen das ist total blöd. Schlecht ist mir immer mal wieder und ich hab ab und zu die schlimmsten brustschmerzen sodass ich weder stehen noch sitzen noch liegen kann ohne schmerzen.. Das ist Hölle. 🙈
Ich hoffe auf jeden Fall dass es nicht schlimmer wird und wünsche dir eine schöne Zeit 🥰

Oh und das mit den Träumen habe ich auch ganz arg! Meistens tatsächlich vom Mutter sein.., 🙈

Oh nein, das tut mir leid mit deinen Brustschmerzen! Meine merke ich nur bei Kontakt, sind auch leider kaum größer geworden bisher.
Du kommst da durch! An den Krümel denken, der braucht die Dinger später ;-)

Stimmt, müde bin ich auch die ganze Zeit aber das fällt in der Quarantäne fast gar nicht auf, man schläft ja schon 14h am Tag weil man nichts besseres zu tun hat...

Die Übelkeit ist ja bald vorbei, dann geht stattdessen die Pinkelei los. Mal schauen ob wir uns zurücksehnen...

weitere 2 Kommentare laden

Hey, bin momentan 6+5 und träume momentan wie verrückt, schlafe auch relativ tief, habe heiße Brüste, es zieht mal da mal dort. Manchmal habe ich einen bitteren Geschmack im Mund und bin etwas launisch. Übelkeit so gut wie gar nicht, das fängt erst viel später bei mir an. Ich nehme momentan einmal morgens und Abend Magnesium, das hilft mir ganz gut. So bin ich sogar nachts mal wach geworden, weil es grade etwas gezogen hatte . Ich kann momentan nicht mehr als 1 schluck Kaffee trinken, weil dieser mir super bitter trotz viel Milch vorkommt bzw. mir gleich übel wird.

Das ist ja auch interessant mit dem Kaffee... Grüner Tee tut es wahrscheinlich als Ersatz nicht, stimmt's?
Magnesium nehme ich nur wenn es ganz schlimm wird und bisher freue ich mich noch ein bisschen über die Krämpfe, weil Baby (!!!)
Mein Freund erlaubt mir weder Kaffee, noch Tee mit auch nur einer Spur Koffein weil seine Lieblings-Ernährungsexpertin gesagt hat kein bisschen Koffein ist gut fürs Baby. Und weil die Meinungen zugegebenermaßen auseinander gehen ertrage ich die Auflage. Als Rache mache ich jetzt aber immer Paprika in unseren Salat, die hasst er nämlich, hihi.

herzlichen Glückwunsch erstmal! 🤰🏼🙏🏻

ich bin zwar schon in der 10. ssw (9+3) aber wollte doch etwas mitquatschen 😅😊

Auch unser Krümel entstand durch eine ICSI, nehme auch noch immer Medis, geplant bis zur 12. ssw.

Die ersten Beschwerden waren Stimmungsschwankungen, starke Brust- und Unterleibsschmerzen, geblieben sind nur noch selten die Unterleibsschmerzen (dank Magnesium). Mittlerweile noch Müdigkeit (kein Problem, da ich KS habe, durch ein riesiges Hämatom) und Übelkeit.

Zwar muss ich gegen die Übelkeit gefühlt ständig essen. Habe aber trotzdem 2 kg. abgenommen, da ich mich hauptsächlich von Obst und Gemüse und kleinen Portionen ernähren kann. Mache mir aber keine Sorgen, die kommen bestimmt schnell wieder drauf 😝

Auf Kaffee konnte ich vorher nie verzichten, der Gedanke in der Schwangerschaft darauf zu verzichten war „schlimm“, aber seit ca. der 6. ssw. kann ich keinen Kaffee mehr trinken, nur Gedanke daran 🤮.
Achja, Wasser war für mich immer das A und O, 2-3 Liter täglich waren bei mir normal, nun muss ich mich regelrecht dazu zwingen ein wenig Wasser zu trinken, alles mit Geschmack geht, aber Wasser 🤮 würg.
(Trotz den ganzen 🤮 musste ich mich nur 2x übergeben 😝👍🏼)

Ich denke, ich darf mich nicht beschweren, bis auf mein Hämatom und die damit verbundenen Sorgen habe ich doch eine relativ ruhige Frühschwangerschaft und dafür bin ich dankbar 😊

Wünsche dir eine ganz tolle und ruhige Kugelzeit 🤰🏼🍀

Aw, das freut mich aber von einer weiteren ICSI SST zu hören! Ich wurde im KiWu Forum immer etwas depri wenn die Leute von ihren Erfolgen berichteten und wir noch leer ausgingen aber wir haben es verdient uns endlich zu freuen!

Ich scheine es ja echt gut getroffen zu haben mit meinen Beschwerden, im Vergleich zu euch klingt das alles sehr mild, aber wer weiß was noch kommt.
Krass mit deinem Hämatom, aber super, jetzt kannst du schlafen wann du willst. Unsere KiWu FA hat mich beim Herzschlag gucken am Freitag gleich 2 Wochen krank geschrieben als ich erwähnt habe, dass ich bei meinem Job nicht immer Kontakt vermeiden kann und ob das denn bedenklich sei für Frühschwangere. Eigentlich war es das nicht mehr als für andere, wir sollen ja nur vermeiden im Krankenhaus Medikamente zu kriegen die schlecht fürs Baby sind, ansonsten fallen wir nicht in Risikogruppen, aber sie haut mir jedes Mal eine KS raus wenn ich drum bitte.

stimmt, das genieße ich sehr, zudem muss ich mich nicht zwecks dem doofen Corona verkopfen, da ich dadurch keinen Kontakt mit anderen habe.

Das ist ja auch toll, finde solche Ärzte wichtig, die auch die Sorgen, Ängste und Wünsche der Patienten ernst nimmt und reagiert. Mein FA meinte auch, dass lt. bisheriger Erfahrung kein erhöhtes Risiko besteht, jedoch auch sie lieber auf Nummer sicher geht, gerade auch in der Frühschwangerschaft.

Ich hoffe für dich, dass deine Symptome nicht schlimmer werden, und wenn, positiv denken, die Zeit ist ja begrenzt und solange du nicht arbeiten musst, ist das auch leichter durchzustehen. Ich würde ja für unseren Wurm noch so einiges durchstehen und in Kauf nehmen 🥰

toitoitoi 🍀

Huhu
Ich bin in der 5. Woche (4+4) und habe vor allem mit Müdigkeit zu kämpfen... Könnte gefühlt den ganzen Tag schlafen.

Zwischendurch habe ich immer mal wieder ein ziehen im Unterleib und es fühlt sich ähnlich an, wie wenn man seine Tage bekommt. Bin jedes Mal froh wenn ich kein Blut sehe :)
Meine brüste tun auf Berührung mega weh im Moment. Hatte ich sonst auch immer zwischen ES und Periode, aber jetzt ist es halt nicht weggegangen.

Realistische träume hab ich auch. Das ist schon echt crazy momentan was mein Hirn sich da zusammenträumt :D

Ansonsten merke ich noch nicht viel.
Das schlimmste ist die Aufregung. Es ist meine erste sst und ich habe erst am 9.4. Einen Ultraschall weil mein Frauenarzt meinte vorher lohnt das nicht...
Aber man macht sich halt so seine Gedanken :( kann ja noch alles mögliche passieren oder es könnte eine Eileiterschwangerschaft sein... (ja ich neige zum zerdenken von Situationen)

Ich bin gespannt, was da noch auf mich zukommt und hoffe Das ich von Übelkeit verschont bleibe

Mit der ganzen Unsicherheit was noch schiefgehen könnte (FG, Herzschlag plötzlich weg...) hab ich auch zu kämpfen. Aber es ist nur eine kurze Zeit, sobald du den ersten Ultraschall von deinem Krümel gesehen hast wirst du entspannt sein.
Ich denke immer noch mit Grauen an die Stunden vor Erhalten des SST Testergebnisses. Ich war selten in meinem Leben so aufgeregt und vor jedem Arztbesuch kommt es wieder hoch, "Was könnte alles kaputt sein" usw. Aber bald haben wir es hinter uns und dann können wir uns dieselben Sorgen machen, nur mit dem echten Kind, und das bis ans Ende seines Lebens! Juhu!!

Aber die Statistik ist auf unserer Seite. Immer davon ausgehen, dass wir eine entspannte, normale SST haben und danach ein gesundes Baby, denn es gibt keine Indizien etwas anderes zu denken;-)

Müde bin ich auch, heute bin ich gefühlt gar nicht richtig aufgewacht. 10h Nachtschlaf, gerade eben noch mal 1h Powernap und trotzdem noch im Energiesparmodus.
Aber was soll man machen.

Alles Gute für dich und viel Glück für schöne Bilder am 9.4.!