8. Ssw leichte Blutung - Rhesusunverträglichkeit?

Hallo,

ich bin in der 8. Ssw und hatte gestern einen kleinen Blutfleck im Slip. Auffällig Unterleibsschmerzen hatte ich nicht. Ich hab mich am Tag zuvor nur etwas müde gefühlt.
Ich war gestern in der Notaufnahme im Krankenhaus und dort hat Gynäkologin alles untersucht. Es war nichts. Der Herzschlag war auch zu hören. Sie hat mir geraten Magnesium zu nehmen. Und zudem hatte sie mich nach meiner Blutgruppe gefragt. Die wusste ich aber nicht. Sie meinte, dass wenn ich Rhesus Faktor negativ habe, es wohlmöglich Probleme in der zweiten Schwangerschaft kommen könnte. Nur könnte man das beheben, wenn man in den nächsten Tagen so ne Impfung bekommt.

Ganz ausschließen könnte sie aber auch nicht, dass es zum Abort kommt. Ich habe seitdem überhaupt keine Blutung mehr gehabt. Es war eh nur diese eine kleine Blitfleck. Jetzt mache ich mir schon Sorgen. Habt ihr auch so eine Erfahrung gemacht?

Hast du denn keinen Mutterpass bisher? Wurde dir schon Blut abgenommen?

Normalerweise nimmt man bei Bestätigung der Schwangerschaft Blut ab, in der 1. Schwangerschaft bestimmt man dann auch die Blutgruppe und den Rhesusfaktor. Wenn man Rhesus negativ ist bekommt man bei Blutungen sowie prophylaktisch vor der Geburt eine Spritze mit Antikörpern, damit dein Körper bei evtl. passierender Blutvermischung von deinem Blut mit dem kindlichen Blut keine Antikörper bildet, falls das Kind Rhesus positiv ist (das kann man ja erst nach der Geburt testen). Diese Antikörper würden dann ggf. in einer Folgeschwangerschaft Probleme machen, wenn du ein Rhesus positives Kind bekommst.

Man hat allerdings für die Gabe dieser Spritze bis zu 14 Tage nach stattgehabter Blutung Zeit, d. h. du solltest morgen in deiner Praxis anrufen, nach deiner Blutgruppe fragen bzw. diese bestimmen lassen, falls noch nicht geschehen. Allerdings kann es auch gut sein, dass die Ärztin bei einem so kleinen Blutfleck in der Unterhose auf die Gabe der Spritze verzichtet.

Ich war letzte Woche beim Arzt zur Feststellung der Schwangerschaft und da wurde mir auch Blut abgenommen. Den Mutterpass bekomme ich bei der nächsten Untersuchung am 1. April. Aber ich bin beruhigt, dass es noch so zeitlich passt.

Blutungen habe ich keine mehr. Nur noch ganz wenig Schleimblutungen gerade eben noch. Das ist echt alles so aufregend. Ist meine erste Schwangerschaft und daher bin ich mir so unsicher mit allem.

Wie die Vorrednerin schon sagte, ruf morgen in der Praxis an, sag du hattest eine Blutung und warst im Krankenhaus und würdest bezüglich der Blutgruppe aufgeklärt. Die können dir dann ja sagen, welche Blutgruppe du hast und dir bei Bedarf auch die Spritze geben. Ich habe die bei Schmierblutung sogar vom Vertretungarzt bekommen.