Schleimpfropf und Unterleibschmerzen?

Hallo zusammen đŸ™‹đŸ»â€â™€ïž
Ich bin mit meinem ersten Kind schwanger, in der 26ten ssw (25+3) und dem entsprechend unerfahren. 😊
Bisher lief die Schwangerschaft ohne Komplikationen bis auf einer Hyperemesis ab. Mein kleiner Bub war in den letzten Wochen sehr aktiv und hat immer schön krÀftig gestrampelt.

Nun zu meiner Frage an andere Schwangere oder Erfahrenen:
Seit vorgestern nun ist der kleine relativ still und bewegt sich nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig. Ich habe mich gerade in eine warme wanne gelegt und nun meldet er sich mal wieder ein klein wenig. Heute frĂŒh/Mittag hatte ich immer wieder leichte Unterleibschmerzen, die sich anfĂŒhlten wie Periodenschmerzen. ZusĂ€tzlich hatte ich dann am Nachmittag einen durchsichtigen Schleimpfopfen an mir. Ich weiß, dass wenn es in Richtung Geburt geht, kann sich ein spezieller Pfropfen lösen, aber ich bin erst in der 26ten ssw. Nach normalen Ausfluss sah es mir aber nicht aus, da es eine richtig feste Struktur war, die selbst im verreiben im Klopapier sich nicht groß verteilt hat?

WĂŒrdet ihr in so einem Falle zu eurer FrauenĂ€rztin gehen oder zumindest anrufen?
Oder sind das vermutlich normale ZustĂ€nde?Viele GrĂŒĂŸe đŸ™‹đŸ»â€â™€ïžđŸ˜Š

Hey Du, ich wĂŒrde das auf jedenfall abklĂ€ren lassen. Gerade wenn du meinst dass du einfach merkst dass etwas anders ist, Babys Bewegung und dieser Propf...und offensichtlich bist du beunruhigt.
Schick dir eine Umarmung...

und? gibt es bei dir was Neues?