Erfahrungen Einleitung mit Prostaglandin Gel

Hallo ihr lieben Mitkugelnden.
Wir sind nun ET+3 mit leider nicht so tollen Nachrichten, waren heute wieder bei der FÄ und unsere Maus wird bald nicht mehr ausreichend versorgt.

Ich habe eine sehr verkalkte Plazenta (Grad 2) und es is kaum mehr Fruchtwasser über und das bei geburtsunreifem Befund.
Mausi wird auch sehr zart geschätzt 2800g und 50cm groß.

Also wurde beschlossen das wir am Donnerstag mithilfe von Prostaglandin Gel einleiten werden.

Mir ist durchaus bewusst das der "natürliche Weg" der beste wäre, es sollen ja Einleitungen auch als schmerzhafter und länger empfunden werden.

Hat damit jemand Erfahrung ?

Bitte KEINE HORRORSTORYS 🙊😂


Alles Gute für euch und eure Zwerge❣

Würde meine Geburtserfahrung jetzt nicht als Horrorstory abtun, aber auch nicht als ideal.
Ich wurde an 39+3 eingeleitet, da ET Ostern war und die mich da grob gesagt im Kreissaal nicht brauchen konnten. Hab am ersten Tag ein Prostaglandin Band bekommen, das hat muttermundunwirksame wegen produziert und wurde 24h später gezogen und 1 Tag gewartet. Das war die unangenehme Zeit. An Tag 3 wurde eine Eipollösung gemacht und dann das Gel am Nachmittag. Um 10 Uhr ist die Blase gesprungen, wehen waren innerhalb von 30-60 Minuten sehr, sehr stark. Aber mit Pausen. Also kein Wehensturm. Versorgung war gut. Hatte schon das Gefühl, dass durch das Fehlende Fruchtwasser ab Beginn der Druck nochmal stärker war. Um 5 morgens war die junge Dame dann geboren. Also von blasensprung bis Entbindung war die Geburt an sich sehr schön (bis auf paar Umstände, die aber nix mit der Einleitung zu tun hatten).

Ich würd eine erneute Einleitung trotzdem umgehen wollen...das warten bis was passiert, war nervenzerrend, zumal man ja auch den Zeitdruck hatte.
Aber es kann bei dir ja auch ganz schnell gehen - da Kenn ich auch einige. :)

Erfahrungen kann ich dir leider nicht geben. Aber unsere Maus hatte damals auch die letzten 4 Wochen nicht mehr zugenommen. Plazenta ende 2.grades verkalkt. Wir hatten dann auch einen Termin zur Einleitung bekommen, brauchten wir aber nicht. Die kleine hat dann Angst bekommen und war 1 Tag später spontan da ;) 38+3 mit 2670g und 47cm

Lg Tina (27+5ssw)

Huhu...
Ich wurde bei ET+6 mit Gel eingeleitet.
Um 9 Uhr wurde das Gel vor den Mumu gelegt.
Um 14 Uhr. Erste Wehe im Abstand von 3min. Um 17.14Uhr war mein Sohn da. Es war meine 1. Geburt und ich hatte Angst vor einer Einleitung da man soviel schlechtes davon hört. Bei mir war es wunderbar...eine tolle schnelle Geburt...fast schin bisschen zu schnell 😉

Lg Jessnic mit Jakob an der Hand und Emil 27+2 inside 💙

Hallo,

ich hatte eine Einleitung mit einem Gel nach einem Blasenriss.
Ich hatte es ca 4 x gelegt bekommen, bevor sich was getan hat. Ich hatte schon bedenken, ob es wieder in einem KS enden wird wenn sich nichts tut. Im Endeffekt hatte ich 5,5 STd wehen bis der Kleine da war. Sie waren schon heftig aber auszuhalten. Ich hatte 3 Jahre vorher schon natürliche WEhen und kann nicht unbedingt sagen, dass diese weniger schmerzhaft waren.
Evtl waren die Wehen mit dem Gel etwas schneller hintereinander aber wie gesagt, man schafft das .