Hämatom an/in der Gebärmutter wer hat Erfahrung ?

Hallo ihr lieben ,

Ich bin gestern mit starken Schmerzen und Blutung ins Krankenhaus und dachte das Baby sei verloren ( 7ssw) ..zum Glück ist es noch da allerdings habe ich ein Hämatom ( Bluterguss) in der Gebärmutter VOR dem Baby ..Was mir so heftige Wehen artige Schmerzen bereitet!

Ärztin sagte vor dem Baby ist die Wahrscheinlichkeit hoch dass es einfach ausblutet und das Baby bleibt ..wohl eher als wenn es hinter oder unter dem Baby sei ..

Kann mir jemand Erfahrungen schreiben ? Wer es schon mal hatte und wie es am Ende ausging ?

Wie lange waren die Schmerzen ?
Ist es einfach ausgeblutete ?
Baby doch abgegangen ?

Danke euch jetzt schon mal

1

Hallo!
Ich hatte in der 6.ssw mittelstarke bis starke "mens" blutungen wegen einem hämatom. Bin dann zum Arzt und da durfte ich das erste mal das Herz schlagen sehen😍
Es hat den Tag noch geblutet und dann glaube ich 2 Tage braune schmierblutungen. Ich sollte 10 Tage Progesteron nehmen. Der Fa meinte, es wäre eigentlich nicht nötig, aber einfach für ein sicheres gefühl😅
In der 9.ssw war das hämatom unverändert. In der 12.ssw war es dann weg. Hatte sich wohl selbst resorbiert.
Bin jetzt schon in der 17.ssw und unserem Baby Girl geht's gut❤️
Alles Gute dir!
Lg

2

Danke für die aufmunternden Worte ..

Man macht sich einfach so Gedanken hatte mens artige Blutung jetzt über die nachts nichts mehr und mal sehen wie es jetzt den Tag über ist ..schmerzen habe ich immer wieder 😢
Ich hoffe es hat sich schön fest gebissen 🙏🏻🙏🏻🙏🏻❤️

Danke 🙏🏻

3

Hallo, bin auch in der 7. ssw. (6+3) mit Sturzblutungen ins KH, da wurde ein 4cm großes Hämatom festgestellt, leider unter dem Baby, also keine gute Lage (insofern so etwas überhaupt gut sein kann).

Da unser Krümel durch eine ICSI enstanden ist, nehme ich ohnehin schon unterstützende Medikamente. Seither bin ich im KS und soll mich schonen, geblutet habe ich nicht mehr, das Hämatom ist jedoch noch immer gleich groß, aber unserem Baby geht es gut 🙏🏻🍀
Bin heute in der 11. ssw. (10+2) und wir haben seither ca. alle zwei Wochen einen Kontrolltermin. Wir hoffen sehr, dass wir bald aufatmen können und sich das Hämatom ohne Folgen auflöst.

Wünsche dir/euch alles Gute, immer positiv denken 🍀🤰🏼🙏🏻

4

Danke für die Nachricht :)

Ich drücke euch auch weiterhin die Daumen 🙏🏻🙏🏻🙏🏻

5

achja, Schmerzen habe ich nicht bzw. kann man das nicht Schmerzen nennen. Einfach oft mensartiges Ziehen, auch mal links oder rechts, aber das habe ich auch seit Beginn an.

6

Hallo.

Ich hatte auch ein Hämatom etwa in der 8. oder 9. ssw. Mein Arzt sagte mir es sei alles offen wie das ausgeht.
Ich habe daraufhin Utrogest und Bettruhe verschrieben bekommen. Auf Anraten meiner Hebamme habt ich noch Bryophyllum genommen.
Ich bin zwei Tage lang nur aufgestanden um auf Toilette zu gehen und habe sonst nur gelegen.
Nach wenigen Tagen war das Hämatom dann zum Glück weg und mein Baby ist heute fast 10 Monate alt!

Ich wünsche dir alles Gute.💕

7

Danke für die Antwort ,
Weist du noch wo das Hämatom bei dir lag. ? 🙂

9

Hallo.

Das weiß ich leider nicht.
Ich weiß gar nicht, ob mir das so genau gesagt wurde.

8

Hallo Liebes,
ich kann total nachvollziehen wie es dir geht. Ich wünsche dir ganz viel Kraft 🙏🏽

Ich kann dir gerne von mir berichten, allerdings ist es bei mir leider nicht gut ausgegangen.

Es hat angefangen mit mensartigen Schmerzen und etwas Schmierblutung. Der Arzt stellte ein Hämatom fest, was ungefähr 4cm groß war. Allerdings hat dieses direkt neben der Fruchthöhle Platz eingenommen. Leider ging es dann so weit, dass das Hämatom gewachsen ist und auf die Fruchthöhle gedrückt hat, sodass dieses nicht mehr wachsen konnte und dann letzten Endes in der 12.SSW das Herzchen nicht mehr geschlagen hat..

Ich möchte dir trotzdem Mut machen, dass es bei vielen anderen auch gut ausgegangen ist.
Versuche positiv zu denken, ändern kann man die Lage aktuell leider eh nicht..

Fühl dich gedrückt 🥰