Schwangerschaft Impfung und Entwurmung der Katze sowie Toxoplasmose

Hallo, wir haben erst seit drei Wochen einen 2,5 Jahre alten Kater. Wir wissen leider relativ wenig über ihn, er ist kastriert aber wohl nicht geimpft oder entwurmt. FIV und Leukose ist er angeblich negativ. Der Kater ist aktuell nur bei uns in Wohnung, wie er vorher gehalten wurde ist nicht 100% klar. Er scheint aber auch den Drang nach draußen zu haben und nach Eingewöhnungszeit hätten wir ihm aber auch hierfür Gelegenheit gegeben.
Jetzt kommt unser Problem. Wir wissen seit Freitag vom Fauenarzt, dass meine Frau in der 7. Woche schwanger ist. Alles ist hier soweit OK. Allerdings kommen jetzt allerei Fragen und Ängste auf:
- Toxoplasmose: Aus der ersten Schwangerschaft wissen wir IGM ist negativ und IGG war in der letzten Schwangerschaft bei 5,7 – Ist somit von Immunität auszugehen?
- Impfung und Entwurmung des Katers: Hier scheint ja beim Kater auf jeden Fall Handlungsbedarf. Bestehen Bedenken wenn wir das jetzt parallel zu Schwangerschaft meiner Frau durchführen lassen (z.B. wegen Lebendimpfstoffen). Der Kater müsste sicherlich grundimmunisiert werden.
- Floh- und Zeckenschutz: Wie können wir den Kater und vor allen Dingen meine schwangere Frau und auf absehbare Zeit den Säugling schützen. Sind die üblichen Mittel wir Frontline o.ä. bedenklich, was gibt es für ungiftige Alternativen?
Besten Dank und viele Grüße

1

Ja vielleicht solltet ihr mit dem Kater zum TA gehen. Der macht dann sämtliche Impfungen für ihn. Idealerweise lässt ihr ihn chippen und bei tasso registrieren. Von dem TA kannst du dann auch Floh und Zeckenmittel bekommen. Frontline ist nicht so Bombe von der Wirkung her. Warum das Auswirkungen für deine Frau haben soll erklärt sich mir jetzt nicht. Sie isst das Zeug ja nicht. Nach 6 Wochen Eingewöhnung in eurem Heim, könnt ihr ihn vor die Tür lassen. Natürlich mit der Möglichkeit auch wieder nach Bedarf reinzukommen. Viele Grüße

2

Verstehe das Problem hier auch nicht, ich würde halt nochmal toxo abnehmen lassen und wenn der igG nicht passt und die Immunität nicht anzunehmen ist, würde ich halt immer wieder den igM kontrollieren 🤷🏼‍♀️. Solange sollte sie halt kein Katzenklo machen bis das nicht geklärt ist.