Kliniktasche packen

Ich kann noch gar nicht richtig glauben, dass ich mir so langsam aber sicher überlegen muss, was in die Kliniktasche soll. Bin jetzt in der 31. Woche und will spätestens ab der 33. Woche die Tasche gepackt haben. Mögt ihr mal drüber schauen und mir sagen, ob ich eurer Meinung an alles gedacht habe oder ob noch was wichtiges fehlt? (und ob vielleicht was total unnötiges dabei ist)

-Dokumente (Mutterpass, Versichertenkarte, Perso, Geburtsurkunden (wisst ihr, ob man da das Original braucht oder ob eine beglaubigte Kopie reicht?), Sorgerechtserklärung und Vaterschaftsanerkennung)

-Körperpflege: Zahnputzzeug, Feuchtigkeitscreme, geruchsneutrales Deo + Duschgel/Shampoo, 2 x Stilleinlagen, dicke Binden + ggf. Einweg-Unterhosen, weiches Handtuch für untenrum, feuchtes Toilettenpapier, Bürste + Haargummi + ggf. kleine Dose Trockenshampoo, Basic-Makeup, Labello, ggf. Aquaspray

-Kleidung für mich: 2 bequeme Jogginghosen, Hausschuhe, Nachthemd/Still-Pyjama, Still-Bh, Kimono/Morgenmantel, 2 x T-Shirt/Top, dünner Cardigan, 3 bequeme Baumwollslips, Socken mit Noppen, billiges Nachthemd oder Big-Shirt für die Geburt, ggf. Schlafmaske

-kleine Snacks (Müsliriegel, Traubenzucker) + Getränke
-Musik-CD für den Kreißsaal (hat das KKH empfohlen)
-etwas Bargeld
-Smartphone (Ladekabel oder Powerbank)
-Fotoapparat
-Ebook-Reader, Zeitschrift
-kleines Notizbuch + Stifte

für den Papa: kleiner Snack + Getränk, ggf. Wechselshirt + Deo, Ebook-Reader

für das Baby:
-im Auto: Babyschale
-2 Spucktücher
-ggf. Babydecke
-Nach-Hause-Outfit in zwei Größen (50 und 50/56)
-Foto-Outfit (es gibt im KKH einen Fotografen), ebenfalls in 2 Größen

Als Tasche nehme ich einen faltbaren Weekender + einen kleinen Beutel mit den Sachen für den Kreißsaal, da wir nicht das ganze Gepäck mit zur Geburt reinnehmen können.

So, und jetzt ihr ;-)

Wow! Ich finde das liest sich schon sehr vollständig!!
Komme morgen auch in die 31.Woche und will auch bald anfangen, die Tasche zu packen... Werde mich mal an deiner Liste orientieren 😇
Im Moment fällt mir nichts ein, was fehlen könnte...
Evtl ein eigenes Kissen (also Kopfkissen). Die sind ja oft im KH nicht so bequem... und ich glaube ich nehme mehr als 3 bequeme Unterhosen mit....
Alles Gute dir weiterhin! 🍀
Lillifee

Dann sind wir ja gleich weit ;-)

ggf. lass ich mir von dem Papa noch mein Stillkissen nachbringen, das KKH ist glücklicherweise nur 15 Autominuten entfernt

Dir alles Gute

Ich habe mir einen kuscheligen Kissen Überzug eingepackt, der nimmt nicht so viel Platz weg wie ein ganzes Kissen 😊

Huhu, sieht gut aus 👍
Allerdings würde ich mehr Kleidung für dich einpacken. Im Geburtsvorbereitungskurs haben viele gesagt das man das eingelagerte Wasser ausschwitzt und sie sich teilweise mehrmals umziehen mussten.
Wegen dem Wochenfluss würde ich auch mehr Schlüppis und Jogginghose einpacken, aber das kann dir ja auch zu Not alles dein Partner noch mitbringen. 🙂

Alles gute 🍀🍀

Das ist auch eine Idee, dass ich zuhause einfach noch ein paar Shirts rauslege, die mir Mr. Blue notfalls noch nachbringen kann #danke

Ich dachte Binden und Einweg-Netz-schlüppies bekommt man von der Klinik?
Meine Hebamme hat mir empfohlen zwei/drei bis Shirts allein schon für die Entbindung einzupacken, da man während des Gebährens wohl recht schwitzen soll.

Vermutlich schon, genauso wie Binden für die Zeit in der Klinik. Aber sicherheitshalber würde ich mir doch ein paar einpacken, ich hab die ja dann sowieso zuhause

Wow, deine Liste liest sich aber umfangreich und durchdacht!

Ich habe vor 4 Tagen entbunden und hatte deutlich weniger dabei... War 3 Tage im Krankenhaus.

Sowas wie Einmal-Slips, Stilleinlagen, Vorlagen und Binden gibt es bei uns vom Krankenhaus. Ebenso Babykleidung für den Krankenhausalltag und ein Stillkissen. Da ich genäht wurde, habe ich auch kein extra Handtuch oder ähnliches für untenrum gebraucht. Man wäscht/ duscht eh nur mit klarem Wasser (auch feuchtes Toilettenpapier wäre nichts gewesen, dann lieber diese Wattepads oder Einmal-Waschlappen aus der Babyabteilung) und hinterher habe ich mit Einwegtüchern aus dem KH vorsichtig trocken getupft...

Während der Geburt kam ich auch nicht mehr zum Umziehen.. Die Socken wurden weggeschmissen.

Ich hatte ansonsten für jeden Tag ein frisches T Shirt, habe tagsüber nur eine Leggings gebraucht, nachts ein stilltaugliches Nachthemd. Und Socken ;-) dafür habe ich die ersten 2 Tage auf den BH verzichtet 🤷‍♀️ ab dem 3. Tag dann Multi Man Kompressen für die beanspruchten Brustwarzen. Dafür evtl eine Schere mitnehmen (ich habe sie immer in der Mitte durchgeschnitten). Badelatschen zum Duschen.

Ich hatte auf jeden Fall zu viel dabei, auch weil nicht klar war, ob mein Mann etwas vorbeibringen oder zu Besuch kommen darf. Bei einem Familienzimmer hätte er das KH z.B. bis zur Entlassung auch nicht verlassen dürfen!

Ich hatte noch Snacks und süße Getränke dabei. Eine Cola zum Anstoßen 😉
Kopfhörer habe ich vermisst, dann hätte ich auch mal was gucken oder hören können. Zum Lesen hätte ich keinen Nerv gehabt.

Für den Fall, dass es zum Kaiserschnitt kommen sollte, brauchst du vermutlich etwas mehr, da dein Aufenthalt länger ist. Da würde ich auch erstmal bei Umstandsleggings bleiben, normale Jogginghosen taten mir (damals lweh.

Alles Gute dir und eine schöne Geburt!

Erstmal herzlichen Glückwunsch!

also, Einmalwaschlappen statt feuchtem ToiPapier = notiert
Badeschlappen zum duschen kommen auch noch auf meine Liste

Danke für die Tipps!

Ich denke auch, das Einwegschlüppies und Binden in der Klinik vorhanden sind.

Feuchtes Toilettenpapier halte ich für überflüssig. Zumal da viele Stoffe drin sind, die ich nach der Entbindung lieber nicht da unten rum haben möchte.

Sonst hast du doch an alles gedacht.
Papa kann ja zur Not noch was nachliefern.

Ich hab noch 39 tage bis ET. Papiere pack ich morgen ein da ich da auch das die letzten Unterlagen vom Gyn bekomme.
Sonst ist da drin : * 2 lange gemütliche Hosen
* 2 kurze gemütliche Hosen
* 2 BH, 2 Unterhosen (aus Erfahrung weiß ich dass ich nur die Netzdinger tragen werde 😅)
* 3 Socken
*Schlapfen
* Nachthemd
* eine Weste
* ein langes kleid zum heimgehen.
*Kulturtasche
* Babykleidung (die vom KH find ich hässlich)
*EBook Reader
*Akkukabel
*Tragetuch
Alles andere gibts im KH (Stilleinlagen, Netzhöschen, Einlagen, Mulleindeln, Stilleinlagen, Brustcreme, Stillkissen,....)
Und für was süßes gibts nen Shop vor ort 😉

Was fehlt:
-Flasche aus der man im Trinken liegen kann, ich hatte so eine von O2 mit Membran im Sportdeckel, die hab ich immer wieder auffüllen lassen und ein kleinen Tetrapak Saft zum mischen.... also für den Kreißsaal
-Labello mit in den Ks nehmen

Ich hatte übrigens NACH der Geburt massive Wassereinlagerungen in den Beinen, meine Hebamme meinte, das kommt öfter vor beim Milcheinschuss. tja, ich hab kaum in meine Schuhe gepasst um nach Hause zu gehen. Da also vielleicht daheim was herrichten, was der Mann zur Abholung mitbringen kann.
Heimgehoutfits für Mama und Baby hab ich in die Babyschale ins Auto gepackt und den Papa erst zur Abholung mitbringen lassen.


Überflüssig:
- Unterhosen: die Netzhöschen sind einfach viel praktischer und echt sauberem, ich hab die auch noch 2 Wochen lang daheim getragen...
-Reader und Zeitschrift für dich. Trotz Einleitung konnte ich daran nicht mal nen Gedanken verschwenden...

Achse, als Tipp meiner Hebamme hatte ich mein Stillkissen dabei, da gabs nämlich sonst keine auf Station und ich kann grad nicht nachlesen, ob du’s drauf hast: Handtücher!!!! Die werden oft nicht gestellt.

Danke auch dir. Vielleicht nehm ich mir tatsächlich meine Sportflasche mit ;-)

Der E-Reader war auch eher für die Tage nach der Geburt gedacht, nicht für die Zeit im Kreißsaal :-p

Es ist ja alles individuell, aber hier meine Erfahrung:

Vielen Frauen ist während und nach der Geburt extrem warm und man schwitzt. Auf der Station ist es wegen der Neugeborenen eh recht warm.
Ich brauchte mehr Kleidung als normal für mich...
Obenrum habe ich nur Tops getragen, da kann man Mal eben den Träger runterziehen zum stillen. Oder auch direkt Stilltops.

Eine Sweatjacke habe ich mal zum Überziehen benutzt.

Ansonsten hatte ich mehrere lange und Capri-Leggings dabei.

Für Nachts ein Nachthemd hätte ich nicht angenehm gefunden, da nur die Einmalunterhose plus Vorlage nicht gut hält.

Ich habe mich für Boxershorts und Top entschieden. Nicht zu warm, praktisch zum Stillen und man liegt auch nie halb angezogen im Bett, wie wenn zB das Nachthemd verrutscht ;-)
Ein Pyjama wäre mir viel zu warm gewesen...da wäre ich nachts erstickt.

VG Isa

Die Überlegung hatte ich auch schon, dass nur ein Nachthemd nicht so praktisch sein könnte wg. der ganzen Nachblutungen etc. Ich würde dann eine Radler oder eine Pyjamashorts drunter ziehen.

Hab mir jetzt auch einen Still-Pyjama bestellt mit einer kurzen Hose und lockerem Shirt

Also ich hab sie gepackt.

3x wechselkleider, 1x fürs baby zum nach Hause gehen, duschzeug und Dokumente. Ende😂

Das liest sich ja wirklich übersichtlich :-)

Ja ich bleibe maximal eine Nacht (ohne die Nacht der Geburt, falls sie nachts kommt) 😊