Ostern feiern mit Oma und Opa? Wann wieder besuchen? Schwanger 16. Woche.

Wie macht ihr das dieses Jahr in dieser schwierigen Situation?
Ich bin nun in der 16. Woche schwanger und wir haben einen 2,5 Jahre alten Sohn. Der Kleine will natürlich ständig zur Oma, weil wir normalerweise auch immer fast jeden Tag dort waren. Auch haben nur meine Eltern einen Garten. Wir nur eine Wohnung mit Balkon.
Meine Eltern sind 49 und 50 Jahre alt. Wir haben alle eher am meisten Angst wegen dem Ungeborenen und auch dem kleinen Mann.
Mein Papa geht normal jeden Tag arbeiten, hat also Kontakt zu Kunden und einigen Menschen. Wir sind nun seit 2 Wochen fast nur zu Hause. Wann werdet ihr wieder das erste mal eure Eltern besuchen? Oder macht ihr es vielleicht trotzdem, trotz Schwangerschaft und Kind?

Liebe Grüße
Hanni

Ich persönlich würde die Großeltern treffen.

Ihr seid alle keine Risikogruppe.

Auch wenn sehr viele Leute das aktuell anders sehen.

Nächstes Jahr gibt es auch Coronaviren. Ebenso wie das Jahr zuvor und das Jahr davor. Und jedes Jahr sterben leider Menschen daran. Nur dieses Jahr testet man, will man es verhindern.

Man muss wirklich nicht unbedingt Risikogruppen besuchen. Ich frag mich nur was die Leute mit Handschuhen, Mundschutz und 4m Abstand von anderen denken. Das es sonst keine Viren und Krankheiten gibt?

Naja wie auch immer. Soweit ich weiß ist das Treffen von Familie zuhause gestattet und daher hätte ich damit kein Problem.

Darf aber von mir aus jeder machen wie er mag.

Ich sehe es genauso wie du!

Das stimmt so nicht. Es gibt schon lange Coronaviren, aber die sind eben nicht für den Menschen gefährlich gewesen. Nur selten passiert das wie zum Beispiel bei SARS 2002 und bei CoVid-19! Und durch die hohe Zahl der Ansteckung ist es hierbei dieses Mal besonders gefährlich. Deine Einstellung ist unverantwortlich und egoistisch und wird alle ärgern die sich nun seit so vielen Tagen an die Einschränkungen halten!!

weitere Kommentare laden

Nein!!!

Es geht nicht nur darum das du und dein Kind sich anstecken. Auch darum das du es ggf weiter tragen kannst.

Besuch erst wieder wenn das Kontaktverbot aufgehoben ist

Hallo, ganz klar ab dann wann man es wieder darf!
Wir, unser Sohn, unsere Eltern, wir vermissen uns auch alle gegenseitig. Aber wenn sich niemand daran hält das man sich nicht treffen soll, nur weil die Zahlen der Infizierten nicht mehr so rapite steigen ist es kein Freihfahrtschein sich wieder zu treffen. Fangen wir wieder damit an und bestimmen selbst geht es ganz schnell wieder los.

Hallo,
Wir erwarten in Kürze unseren Nachwuchs und haben jeglichen Besuch seit Schließung von Schulen & Kitas abgelehnt. Das ist manchmal nicht einfach für die 3 Großen (7, 4 und 1), doch nur so können wir uns und damit dann auch den Zwerg schützen.

Ich persönlich würde es an eurer Stelle nicht machen.

Lg, Logo
39+1 Ssw

Solang die Ausgangsbeschränkung und der Kontaktverbot gilt, werden wir uns dran halten. Ich würde nicht riskieren wollen ein paar Wochen nach einem unerlaubten Treffen um meine Familie und Freunde zittern zu müssen, weil irgendwer doch unbemerkt das Virus mit sich rumschleppt. Ich verbarrikadiere mich nicht, aber grad Kleinkinder verstehen auch nicht warum sie jetzt so großen Abstand halten müssen.
Gesundheit und Leben ist nicht ersetzbar.
Dank WhatsApp tele mit Cam kann ich meine Eltern trotzdem sehen und sprechen.
Aufs persönliche Widersehen freuen wir uns schon.

Lg Manu

Ja, wir sind auch seit der Kita-und Schulenschließung zuhause. Ich glaube aber nicht, dass es am 20.4. vorbei ist mit der Corona-Krise. Auch wenn das Kontaktverbot dann aufgehoben wird.
Zudem habe ich am 21.4., 22.4. und 6.5. Termine bei der Frauenärztin zum 2. großen Ultraschall und in der Uniklinik und im Gerinnungslabor. Spätestens dann, muss ich den Kleinen meiner Mutter abgeben, da mein Mann Vollzeit arbeitet und mitnehmen darf ich ihn auch nicht zu Terminen. Wie macht ihr das denn mit euren Arztterminen?

Ich muss am 17.4 zum 2. Screening. Ging terminlich von der Praxis auch nicht anders, so dass ich meine kleine auch zu meiner Mutter geben muss. Anders geht es bei uns an dem Tag leider auch nicht.

Unsere große wird nächsten Montag 4 Jahre alt. Wir feiern auch alleine und natürlich auch Ostern gleich danach, was natürlich sehr traurig ist, bei den besonderen Tagen. Aber wir halten uns an die Vorgaben, denn irgendwann soll der Spuk auch mal wieder vorbei sein. Geschenke, kleine Gesten kann man sich auch vor die Tür legen lassen. Und Video anrufe gibt's hier natürlich auch :)

Lg Tina 28+5ssw

Es ist Ostern. Das kann man auch Mal ein Jahr allein verbringen. So besonders ist das nicht ;)
Wir wohnen sowieso 400km von unseren Familien entfernt und nutzen immer die Medien zum kommunizieren.
Ist halt so.
Meine Tochter ist am Boden zerstört, da sie ihren 7. Geburtstag ohne Freunde und Familie feiern muss. Dabei war eine große Feier geplant, riesen Kindergeburtstag, meine Mutter buchte extra eine Pension um zu kommen usw. Freunde von ihr, die weiter weg zogen wollten über das WE kommen. Da freute sich die Kleine seit fast einem Jahr drauf. Und nichts wird nun stattfinden. Wer weiß, wann wir das Ganze nachholen können.

Da schafft ihr Ostern auch Mal gemütlich mit der kleinen Familie ;)

LG 🌻

Ich würde nicht hin.
Ostern ist ja nun auch nicht Weihnachten oder so...
Es gibt ja aber genug die sich nicht dran halten... Auch zu Hause treffen ist verboten...
Aber das muss jeder für seine Angehörigen die er evtl gefährdet und für dich entscheiden.
Die soziale Isolation ist ja die herausfordert an der Sache... Und wenn man merkt es geht Richtung Depression, dann sollte man, mit Vorkehrungen, dass rum, was der Seele gut tut.
Solange es aber gut tragbar ist, würde ich es vermeiden. Aber nicht in jeden Preis :)