Umgang mit rauchenden Freunden?

Wie handhabt ihr das? Bei mir gibt es keinen einzigen Nichtraucher im gesamten Freundeskreis. Und ich stoß jetzt nicht unbedingt auf Rücksichtnahme bei denen. Draußen am Tisch beim Grillen rauchen sie alle. Sie pusten nicht mal den Rauch groß in die andere Richtung. Ich übertreibe. Nur weil ich es rieche, heißt das nicht, ich atme die Giftstoffe ein. Hä? So ein Unsinn?
Oder seh ich das wirklich zu eng? Ist das draußen wirklich nicht so schlimm?

Und was ist die Alternative? Den ganzen Sommer daheim allein sitzen? Kotzt mich echt an.

Nein zu eng bzgl der Giftstoffe siehst du es nicht aber seine Lebensumstände haben sich geändert, nicht die deiner Freunde. Warum sollten sie dann ihre Gewohnheiten ändern und nicht du?

Weil man das von Freunden erwarten kann in dieser Situation, finde ich. Ich sag ja nicht mal, sie sollen aufstehen, aber kann man nicht wenigstens ein bisschen drauf achten, dass nicht alle auf einmal rauchen und den Rauch in die andere Richtung blasen?

Also meine Freunde sind sehrwohl immer von mir weg gegangen um zu rauchen 🤷🏼‍♀️

weitere Kommentare laden

Naja, ich würde sagen, der perfekte Zeitpunkt um auszusieben.

Freunde aussieben weil sie Raucher sind 😂 manche Leute 🤦‍♀️

Also ich finde das auch krass. Wenn sich die Fragestellerin mit 10 anderen trifft, wovon 8 Raucher sind.. Dann sind es 8 Raucher zu 3 Nichtrauchern.
Und in geselligen Runden, gerade im Sommer draußen, wird eben geraucht, wenn man Raucher ist.
Soll sie nun ernsthaft die Freundschaften beenden, nur weil die Raucher nicht ans andere Ende des Grundstücks gehen um sich eine Zigarette anzustecken?? 😳😳😳

weitere Kommentare laden

Hey.
Wir haben nicht so viele Raucher im Bekanntenkreis/Familie. Doch die die es sind und zu uns kommen, bitte ich z.b.beim Grillen am Tisch diesen zu verlassen.
Ansonsten ist wegen Corona nicht gerade viel los. Doch würde ich wen besuchen, würde ich einen den Tisch verlassen oder mich ans andere Ende setzen,
Auch wenn es vielleicht manchmal blöd ist.

Und drinnen rauchen gibt es bei keinem Raucher den ich kenne.

Also ich habe den Kontakt zu Rauchern nie gemieden. In meiner Familie rauchen einige, mein Mann und ich rauchen seit einiger Zeit schon nicht mehr. Dennoch gehe ich meiner Familie jetzt nicht aus dem Weg. Wenn mir der Qualm gerade entgegen weht und es stört mich, dann gehe ich eben zur Seite.
Es raucht aber auch niemand drinnen, also wenn wir iwo zu Besuch sind, gehen dort sowieso alle raus zum Rauchen. Glücklicherweise.
Ich würde es unter Freunden einfach so machen, dass ich mich von Anfang an irgendwie an den Kopf des Tisches setze und sage: "Ich setze mich hier ein bisschen weg von euch, weil ich in der Schwangerschaft dem Rauch nicht so ausgesetzt sein will!".
Eine andere Lösung fällt mir nun auch nicht ein. Es ist auch irgendwie eine schwierige Situation. Wenn eben viele Rauchen, kann man ja auch nicht erwarten, dass dann alle, die rauchen wollen, aufstehen und sich wegsetzen müssen. Dann wäre ja grade in einer geselligen Runde ruckzuck niemand mehr am Tisch.
Aber ich kann natürlich auch Dich verstehen.

Ich würde einfach versuchen ein wenig Abstand zu nehmen und wenn es zu viel wird, das dann eben zu kommunizieren oder leider zu gehen.
Sonst fällt mir auch nichts ein 🙁

Lg 🍀

Ich muss sagen, ich setzte mich generell neben Nichtraucher. Ich hasse diesen Geruch von Rauch... Und aktuell in der Schwangerschaft wird mir richtig schlecht 🤢 wenn ich Rauch rieche... Natürlich meiden wir aktuell Besuch, wo zuhause geraucht wird. Muss aber sagen, dass die Raucher unseres Freundeskreises, sehr Rücksicht auf mich nehmen. Zb. Rauchen Sie nur auf dem Balkon, setzen sich weg etc.

Es gibt keinen Nichtraucher. Außer mir. Und wegsetzen geht auch nicht, dann wäre ich alleine am Tisch den ganzen Abend 🤨

Ich find deine Freunde komisch....

Das wäre bei uns gar kein Thema was man ansprechen müsste.

hab bis positiven Schwangerschaftstest selber geraucht über 8 Jahre lang ...

Mein Freundes Kreis besteht auch fast nur aus Rauchern und die stehen automatisch auf und gehen weg 😅 da wäre gar keine Diskussion.

So hätte ich mir das gewünscht. Finde es auch äußerst befremdlich. Es heißt sogar, ich übertreibe.

Ich sitz schon am Kopf und weit weg vom Tisch. Aber ja, es können ja nicht alle aufstehen zum rauchen. Die rauchen ja permanent. Da säße ich den ganzen Abend allein am Tisch.
Aber dann halt auch noch diese dumme Einstellung, dass ich übertreibe. Und dass sie alle auf einmal rauchen müssen. Muss das sein?

Das deine Freunde so sind wie sie sind ok, aber dann musst du dich halt schützen, wenn es dich stört. Da gehst dir halt mal 5min die Beine vertreten, wenn gerade alle rauchen. Ansonsten sehe ich es wie die Antwortende am Anfang, deine Umstände haben sich geändert nicht deren. Und ganz ehrlich vor der SS hat es dich wahrscheinlich auch nicht interessiert, dass du seit Jahren vollgequalmt wirst.

Ob Raucher oder nicht, ich habe das Recht auf meine Gesundheit. In meiner Gegenwart wird nicht geraucht. Wer das Bedürfnis hat, darf weit entfernt seiner Sucht fröhnen. Wer damit ein Problem hat, kann gehen. Ich mag den Geruch nicht, ich finde es belästigend. Und es gilt: Raucher haben Rücksicht auf die Nichtraucher zu nehmen, nicht umgekehrt.

Im privaten Rahmen müssem nicht 9 von 10 Leuten zum Rachen aufstehen, weil einer sich keinen Rauch aussetzen möchte. Dass die Trefen bei ihr stattfinden, hat die TE nicht erwähnt, da könnte sie das Rauchrn natürlich untersagen

Warum nicht? Warum wird es einem Nichtraucher zugemutet sich dem Rauch der anderen auszusetzen?

weiteren Kommentar laden

Eins habe ich in der Schwangerschaft gelernt, nur die Wenigsten nehmen Rücksicht, leider... du musst selbst nach dir bzw. deinem Ungeborenen schauen. Aber niemals in der Nähe bleiben wenn jemand raucht! Aufstehen und gehen, warten bis derjenige nicht mehr raucht. Ist anstrengend aber lieber so als den Rauch einzuatmen finde ich :(