äußere Wendung - Brauche bitte dringend Eure Erfahrungen/Meinungen, Alternativen

Hallo ihr Lieben,

meine Kleine befindet sich in BEL (festgestellt letzte Woche, davor war sie wohl in SL, also zumindest beim letzten Ultraschall in der 31. SSW).

Es ist meine 2. SS. Meine erste Tochter kam vor 4 Jahren spontan und komplikationslos auf die Welt.

Nun war ich heute im KH und es wurde allerlei besprochen.

Empfohlen wurde mir die äußere Wendung und zwar schon in 36 + 0 (jetzt bin ich 34 + 5).

Eine spontante Geburt in BEL kommt für mich nicht in Betracht.

Also habe ich die Optionen :

- Ich warte ab, dass sich das Kind von alleine dreht - wie ist da Euere Erfahrung?
- Ich mache die äußere Wendung oder
- Ich plane einen Kaiserschnitt

Brauche mal Eure Erfahrungswerte.

Würdet ihr die äußere Wendung vornehmen lassen?
Und wenn ja, dann auch bereits in 36 + 0 oder später?

Im KH wurde mir gesagt, dass es nur bis 36 + 6 möglich sei.

Gab es Komplikationen bei Eurer äußeren WEndung?
Wie ist es abgelaufen?

Welche der alternativen Methoden hat am meisten geholfen, dass sich das Kind von alleine dreht? (indische Brücke? Moxen? o. Ä.?).

Ganz lieben Dank.

1

Hallo,

Ich kann nicht aus eigener Erfahrung erzählen, aber eine Freundin lies die äußere Wendung in SSW37 machen. Leider hat es bei ihr nicht mehr geklappt.
Es war für sie auch sehr schmerzhaft weshalb sie nach ein paar versuchen abgebrochen hat.
Nachdem es nicht geklappt hat leider Kaiserschnitt.

Lg

2

Danke Dir!

Aber sag mal - war der Kaiserschnitt dann direkt nach dem Versuch der Äußeren Wendung, also wurde die Geburt dadurch ausgelöst?

Oder war der KS dann geplant einige Zeit später, weil das Kind sich nicht gedreht hat?

26

Der Kaiserschnitt war dann geplant 2 Wochen später weil sich das Kind nicht gedreht hat.
Durch den Versuch der Wendung gab es kein Komplikationen oder Probleme.
Es war ein Versuch aber leider hat’s nicht geklappt.

Die Ärzte gehen da kein Risiko für Mutter und Kind ein und die Frau ist ständig unter Beobachtung. Allerdings wurde sie von dem Spezialisten auch vorab untersucht ob eine Wendung überhaupt möglich ist. Weil dabei auch die Lage der Plazenta wichtig ist.

3

Hey!

Ich habe gerade eine hinter mich gebracht und muss sagen ich würde es sofort wieder machen. Sie hat uns zu unserer Wunschgeburt gebracht und war unangenehm aber nicht schmerzhaft.

Wir haben sie an 38+0 durchführen lassen. Der kleine Knopf lag zuvor schon die ganze Zeit in BEL. Ich habe die indische Brücke, den Spieluhrtrick und den Vierfüsslerstand zuvor versucht, was alles nichts gebracht hat.

Die Wendung an sich war etwas unangenehm aber so schnell vorbei, dass es wirklich nicht schlimm
war. 5 Minuten tief durchatmen und Zähne zusammenbeissen und damit wars getan. Nerviger und deutlich unangenehmer war die Nacht im harten Krankenhausbett zur Überwachung danach.

Ich hätte auch die Geburt aus BEL versucht, hätte er sich nicht drehen lassen. Dafür hätte ich leider in die Klinik gemusst. So konnten wir im Geburtshaus unsere Traumgeburt in 3,5 Stunden (1. Kind, nur kleine Verletzungen) haben.

Noch ein Fakt am Rande: Meine Plazenta war wohl beeindruckend gross und die Hebammen haben vermutet, dass ihm die beim selbstständigen Drehen im weg war.

Ich würde einen Wendungsversuch auf jeden Fall empfehlen.

In der Charite gibt es auch einen Arzt (Dr. Hinkson oder so) der eine besonders sanfte Art der Wendung macht. Er nimmt auch Patienten aus ganz Deutschland. Man findet ihn über Google und Youtube. Vllt ist das auch inheressant für dich.

VG und ich hoffe ihr findet einen Weg.

15

Danke für Deine Antwort.

Wurde die Wendung auf Empfehlung erst in 38 + 0 gemacht? oder wurde die BEL erst so spät festgestelt

Mir sagt das KH, ich solle sie bereits 36 + 0 machen... ist das nicht zu früh? Das Kind kann sich ja evtl noch drehen...

4

Ich selbst habe keine Erfahrung, wenn ich vor der Entscheidung gestanden hätte, hätte ich keine machen lassen meiner Meinung nach, gibt es immer einen Grund warum die Minis so liegen wie sie liegen.
Höre auf dein Bauchgefühl wenn es in Ordnung ist dann lass es machen wenn nicht dann nehme lieber den Kaiserschnitt.

5

Sehe ich genauso wie du!

16

Ganz ehrlich - darüber mach ich mir auch Gedanken... dass die Kleine evtl. ihre Gründe hat, warum sie so liegt.

Aber sie lag zuvor immer in SL.

Was könnten das denn für Gründe sein?

weiteren Kommentar laden
6

Ich hatte auch eine Wendung in der 37. SSW. Bei 36+4 glaub war das.
Es wird tendenzi eher schwerer und schmerzhafter je später man sie macht würde mir gesagt und Umfragen ergeben auch ähnliche Tendenzen. Das Zeitfenster ist wirklich kein, denn zu früh gedreht besteht das Risiko dass es sich zurück dreht und zu späte Drehungen gelingen seltener und können schmerzhafter sein.
Bei mir war es nach allen möglichen Maßnahmen (von Turnübungen über Akupunktur bis Moxen) die letzte Möglichkeit auf meine Wunschgeburt.
Gut informiert und entspannt bin ich rein und war nach kaum zwei Stunden wieder auf dem Heimweg.
Der Ablauf (hier in Ulm als Beispiel) ist meist ähnlich.
Morgens nüchtern ins die Klinik. Aufnahme (mit Anmeldung und Weg zum Kreissaal, ca 20-30min) , Zugang legen und Tokolytikum. Das Tokolytikum macht etwas zittrig und man fühlt sich entspannt und wie ein Flummi weil alle Muskeln, auch die Gebärmutter, entspannen. Die Infusion lief bei mir ca. 10min. Danach kamen zwei Ärztinnen rein und haben meinen Krümel in ca 2min gewendet. Ich habe dabei auf die Uhr (mit Sekundenzeiger) an der Wand geschaut um nicht auf den Bauch zu sehen. Es hat sich angefühlt wie abtasten bei der Hebamme, vielleicht ein bisschen doller an der ein oder anderen Stelle aber absolut schmerzfrei!
Danach habe ich ein ctg für eigentlich eine Stunde bekommen, der hat aber nur 50min geschrieben, weil das Papier aus war 😅. War aber alles prima. Am Ende noch Zugang raus und ein Attest für die erfolgreiche Wendung für meinen Arzt bekommen. Mit einem kleinen Tütchen Gummibärchen dürfte ich dann wieder gehen.
Ich war um 7Uhr in der Klinik und 9:30uhr daheim, mit Stopp zum Einkaufen dazwischen.
Keine große Sache und den ganzen Tag danach entspannt und erleichtert im Garten auf der Liege rumgelegen und Erdbeeren genascht.

Übrigens, bis auf die Aussicht auf Misserfolg und Weiterbestehen der BEL (ca.30-40%), liegen die Komplikationsraten unter 1%. Als Beispiel der zeitnahe aber ruhige Kaiserschnitt liegt bei 0,4%. Notkaiserschnitt ist die Rate noch geringer und das ist ja schon die "schlimmste" Komplikation die auftreten kann. Also gewinnst du eher im Rubbellos als dass sowas passiert 😁.

Alles Gute dir.

9

Meinem Krümel waren übrigens seine Beine im Weg, er hat nämlich ziemlich lange (wurde erst nach der Wendung im US festgestellt) die sich doof ins Becken eingestellt haben. Er hatte also ein Hindernis aber keinen "Grund" sich nicht zu drehen, so wie es oft der Fall ist.
In Schweden gab es übrigens Mal eine Erhebung aus ihren Registern warum Babys sich nicht drehen. Einer der häufigsten Gründe ist ein unterentwickeltes Innenohr dass beim Hörtest für leicht verschlechterte Befunde sorgt. Am Ende reift das Ohr nach und gut ist, aber im Mutterleib sorgt es für sowas wie Orientierungslosigkeit beim Kind und darum keine Drehung mit dem Kopf voran ins Becken.

17

Ganz lieben Dank für Deinen ausführlichen Beitrag!!

Ich weiß überhaupt nicht mehr, was ich denken soll... Klar, sollen die Risiken bei der äußeren WEndung gering sein, aber es gibt Risiken. Und da frag ich mich, ob ich es wirklich schon in 36 + 0 durchführen lassen soll oder doch lieber später?

weiteren Kommentar laden
7

Hallo, ich hatte auch bei 37+ iwas eine Wendung die nicht geklappt hat, würde es aber wenn ich in die Situation kommen würde wieder versuchen. Bei mir war es dann Woche später ein ks da sie sich nicht von alleine drehen wollte. Die Wendung an sich war nicht schlimm, nur unangenehm...

8

Hi, fast wie bei mir. 37+0 zur Wendung hat nicht geklappt, eine Nacht zur Überwachung. Nächster Tag nochmal Ultraschall. Allerdings hat sich der kleine Dickkopf bis 38+3 doch noch selbst gedreht und kam bei 38+4 spontan zur Welt. Kaiserschnitt war für 39+0 geplant.

14

Ja manchmal drehen sie sich dann doch noch. Ich glaube aber wenn sie sich nicht von alleine drehen hat es vielleicht einen Grund. Deswegen wollte ich nur den einen versuch starten und nicht mit Zwang ran gehen...

10

Ich habe eine äußere Wendung bei 36+6 versucht, hat aber nicht geklappt. Ich bekam sie bei 39+6 spontan aus BEL.
Ich denke es gibt wenige Maßnahmen in der Schwangerschaft die so gut überwacht sind wie eine äußere Wendung. Ich hatte viel US und CTG. Darum habe ich mich auch recht sicher gefühlt. Für den größten Notfall wäre gleich nebenan der OP bereit gewesen, das hat man ja oft noch nichtmal bei einer spontanen Geburt.
Mein KH macht die Wendung meist erst nach 37+0 damit es kein Frühchen mehr ist falls der sehr seltene Fall eines eiligen KS Eintritt.

22

Ich finde es so komisch, dass z. B. Dein KH die Wendung erst AB 37 + 0 durchführt und mein KH vorzugsweise BIS höchstens 37 + 0.

Vom Gefühl her würde ich auch sagen, warum so früh eingreifen, und dem Kind nicht mehr Zeit geben.. also lieber die Wendung später durchführen lassen.

Aber klar ist es dann auch schwieriger, da das Kind ja auch wächst und kein Platz mehr da ist.

Haben Sie Dir irgendwas über Komplikationsraten erzählt, also wie oft Risiken auftreten können?

11

Hey also meine kleine also Kind 3 bzw 4 haben sich alle noch vor Geburt gedreht von "alleine" ich hab nur bei Kind nur 3 puzelbaum Öl verwendet aber sonst nicht s
Lg Kathrin

20

hey,

hast Du die äußereWendung überhaupt in Betracht gezogen? Oder alles der Natur überlassen? und wann -also welche SSW- haben sich die Kleinen gedreht?
Wurde dir die äußere Wendung empfohlen?

12

Hallöchen,

Ich kann dir nicht direkt von der wendung berichten, nur dass wir es vorhatten. Die Klinik hätte sie bei 37+0 gemacht - davir auf keinen Fall, weils sonst ein Frühchen wäre. Meine kleine lag leider seit Mitte 29. Ssw in bel ich habe sie letztendlich nicht machen lassen, da alle günstigen Voraussetzungen nicht gegeben waren. Das hieß :

Ich hatte ejne Vorderwandplazenta
Wenig fruchtwasser
Ein großes Baby - bei 36 irgendwas schon auf 3800g geschätzt..

Die Chancen, wenn alles passt, liegt bei ca 60% an unserem Uniklinikum, mit meinen Voraussetzungen waren es fast 0% - den Stress hab ich mir uns dem kleinen nicht angetan.

Alternative Methoden hab ich probiert, aber es ist alles Blödsinn meiner Meinung nach..

Wie sind denn deine Voraussetzungen? Großes Kind? Genug fruchtwasser? Dann würde ich es testen. Ein OP Team und Anästhesist steht bereit, falls ein not KS nötig wird.

Ich hab mich gegen eine spontane geburt entschieden, da der Rumpf größer als der Kopf war im Durchmesser und das Baby sehr groß war.

Ich war froh drum, denn bei 39+3 waren es 4100g, 56cm und 38 ku 😵

Lg Bonnie mit BB fast 7 Monate

Ps: schau mal, ob die bei der u2 schon das Hüft Screening machen, damit du schnell reagieren kannst, falls was mit der hüfte ist Wegen der Bel. Wurde bei uns gemacht und ich konnte schnell handeln.

19

Meine Kleine ist normal - also zur Zeit ca. 43 cm und 2500 Gramm.
Bei der Unterscuhung im KH wurde nichts festgestellt, was gegen die äußere Wendung sprechen würde.

Es ist einfach nur bei mir die Kopfsache. Ob ich in die Natur eingreifen soll? Ob das Kind nicht seinen Grund hat, warum es in BEL liegt - aber welchen??

Und ich mache mir Sorgen, dass was passieren könnte.

Das KH will die Wendung in 36 + 0 durchführen...

23

Hm, nun.. Ein Kaiserschnitt ist wirklich nicht schön.. Wenn es einen Grund gibt, warum das kleine so liegt, dann dreht es sich zurück oder lässt sich wenden, bin ich der meinung.. Liebe Grüße und alle gute!!

weiteren Kommentar laden
13

Hallo, meine Kleine hat sich in der 36. SSW von alleine gedreht 6h nachdem meine Osteopathin mich am Tag 1,5h behandelt hat. Es war etwas unangenehm, als sie sich dann mitten in der Nacht ca 1h durch meinen Bauch gewälzt hat, aber die Option war mir der Versuch vor einer Wendung und möglicher Komplikationen wert.
Ab deiner Stelle würde ich das zuerst probieren. Ich würde es immer wieder machen. Lieben Gruß

18

Oh, das ist ein guter Tipp.
Ich werde dann heute direkt mal ein paar Osteopathen anrufen.

Kannst Du beschreiben, was genau gemacht wurde bei Dir?

LG!