Ssw7 đŸ€ą mir ist so schlecht

Ich habe mich hier schon ein paar Mal "beschwert" aber es hilft nichts Ingwer, Akupressur ArmbÀnder, vor dem Aufstehen essen. Garnichts.
Ich habe seit Es+14 mit Übelkeit zu kĂ€mpfen. Die jetzt seit einigen Tagen morgen nach dem Aufwachen beginnt und bis ich abends wieder ins Bett gehe bleibt. Das macht mich wahnsinnig. Wie war das bei euch? Wie lange ist es geblieben gibt es irgendeinen absoluten Geheimtipp?
Bitte helft mir đŸ€ą

1

Huhu,
Bei hatte das auch hab alles versucht, eine Freundin hat dann mam gesagt weil bei ihr es auch so schlimm war in der schwangerschaft das ich mal die folsÀure weg lassen soll.
Ich hab sie dann weggelassen und siehe da ein paar tage spĂ€ter hatte ich keine ĂŒbelkeit mehr. Komischerweise habe ich das bei der Phase 2 von folio gar keine ĂŒbelkeit und nichts.

Lg Ness

2

Hallo liebe Leidensgenossin,

ich fĂŒhle mit dir. Bin das dritte Mal schwanger und in jeder Schwangerschaft war mir 24/7 fĂŒr 16 bzw 20 Wochen ĂŒbel + erbrechen.
Jetzt bin ich Ende 6. SSW und es geht mir wieder so. Brechen musste ich noch nicht, was ganz angenehm ist.
Habe seit heute Morgen kein Sprudelwasser mehr getrunken und es geht mir tatsÀchlich besser.
Ansonsten hilft mir nicht wirklich was.
Musste es bisher immer aussitzen...
Liebe GrĂŒĂŸe

3

Ich hab Nausema 3x tĂ€glich genommen. (Hilft aber nur, wenn es am Vitamin B6 Mangel liegt) Und immer wieder mal was gegessen. Essen hat geholfen. Kleine Portionen ĂŒber den Tag verteilt. Auf Arbeit Crackers oder KnĂ€ckebrot etc.

Ansonsten hab ich oft an Zitronenöl geschnuppert. Auf ein Taschentuch getröpfelt und daran gerochen. Hat geholfen. 😊

Gegen SSW 12 ists dann langsam verschwunden und nun hab ich die Übelkeit nur noch nach eher schwerem Essen am Abend.

Alles Liebe 🍀

Fantli mit Babygirl 17+1 đŸ„°

4

Huhu,

ich war von Januar-Februar auch schwanger. Mir hat die Ärztin "Nausema" empfohlen. Kann ich absolut weiterempfehlen. Das gibt es in der Apotheke. Die Empfehlung ist jeden Tag drei Tabletten zu den Mahlzeiten einzunehmen. Mir hat es geholfen.

LG

5

boah dir geht's, wie es mir ergangen ist. Erst in der 14. Ssw hat es wirklich aufgehört. Und jetzt bekomme ich so unterschwellige Übelkeit, wenn ich was esse, was ich seit der Ss nicht vertrage (Milchproduktion, Eis, Schoki 😭)
Eigentlich hat bei mir wirklich nichts geholfen. Getoastetes Toastbrot, Chips oder auch Zitronenlimo. So richtig war die Übelkeit nicht weg, aber ich konnte bisschen es ertrĂ€glicher machen dadurch. Ich habe auch ab und zu Vormex genommen. Das hat gut geholfen fĂŒr paar Stunden.
Habe dadurch 6kg abgenommen. Inzwischen 2kg davon wieder zugenommen. Bin jetzt in der 15. Ssw đŸ„°

Ich wĂŒnsche dir von ganzen ❀ das es bei dir schnell besser wird.

6

was ich noch gemerkt habe, dass zum grössten Teil der Übelkeit von den Progesteron Tabletten kam. Ich musste 3 StĂŒck nehmen. Mit der Zeit musste ich dann 2 Tabletten nur nehmen, dann verging 30 Prozent von der Übelkeit weg und als ich dann nur eine Tablette nehmen musste, konnte ich wenigstens wieder besser essen. Und dann eine Woche, nachdem die Tabletten leer waren, waren die Übelkeit weg. Und wie gesagt, esse ich was, was ich jetzt nicht in der Ss vertrage, dann bekomme ich so eine unterschwellige Übelkeit, die dann nach so paar Stunden weggeht

8

Bei mir kams ganz extrem vom duphaston, habe es abgesetzt und es wurde zumindest ein kleinwenig besser.
Hab schon öfter gelesen dass es davon verschlimmert wird

7

Hey. Lass dir mal von deiner Ärztin Cariban verschreiben. Ist seit letztem Jahr auf dem Markt und wird speziell bei SchwangerschaftsĂŒbelkeit eingesetzt. Hilft mir ganz gut.

9

Oh je...
Mur hat es etwas geholfen, wenn ich Wasser mit nem schuss Zitronensaft getrunken habe. Eine Freundin schwört auf Kiwi

10

Mir hat Agyrax geholfen. Das hatte mir mein FA empfohlen. Man kann es aber nur bestellen. Das hat bei mir Wunder bewirkt.
Alles Gute