37.SSW: Kindslage ändert sich ständig

Hallo zusammen,

ich wollte mal nach euren Erfahrungen fragen.
Ich erwarte gerade meinen zweites Kind.

Aktuell bin ich in der 37.SSW.
Vor zwei Wochen wurde BEL festgestellt.
Daraufhin erhielt ich einen Überweisung zur Geburtsplanung im KH.
Vor Ort kam dann beim Ultraschall zur Überraschung raus, dass das Kind nun doch in SL liegt, worüber ich mich natürlich sehr gefreut habe 😅
Heute dann die Ernüchterung beim Frauenarzt - der Kleine liegt nun in Querlage. 😖
Nächste Woche soll ich wieder ins Krankenhaus....

Kennt das jemand von euch, dass sich das Kind so spät noch so oft dreht?
Denkt ihr, es gibt noch Chancen, dass er sich am Ende doch noch für die SL entscheidet?

Liebe Grüße!

1

Huhu ☺️

Ich dachte gerade, das ist doch meine Geschichte 😂 Bei mir war es auch so. Querlage in der 36 ssw und Überweisung zur Geburtsplanung. Da lag er dann in BEL. Kontrolltermin 38 ssw lag er in SL und das tut er heute in der 40 ssw immer noch.

Der Arzt sagte mir im KH, Geburt in Querlage ist ausgeschlossen und wegen vorheriger Sectio bei Kind 1 auch Spontangeburt aus BEL, aber gerade das Zweite und Dritte dreht sich oft später noch, da sie noch mehr Platz haben. Und er hatte recht. Glaube ein Salto ist jetzt nicht mehr drin ☺️

Du kannst noch die indische Brücke und mit der Taschenlampe probieren, ansonsten bleib zuversichtlich das wird bestimmt noch.

LG