SchuldgefĂŒhle 😞

Hallöchen,

Ich habe ja am Freitag entbunden. Eigentlich wollte ich ganz normal stillen, was auch am Anfang funktioniert hat. Seit gestern eher gar nicht mehr. Der kleine kommt nicht mit dem HĂŒtchen klar oder findet die Brustwarze nicht. Wenn doch dann hab ich teils extreme Schmerzen. Zudem merke ich, dass er einfach nicht satt wird.
Habe mich jetzt endgĂŒltig dazu entschlossen, dass ich das mit dem stillen lasse und er Flaschennahrung bekommt.
Der Hormone sei dank, mach ich mir natĂŒrlich selbst ein schlechtes Gewissen und sowas. Selbst mein Freund sagt, dass es in Ordnung ist.
Aber ist es das wirklich?

Liebe GrĂŒĂŸe
Manu

5

Hast du mit einer stillberaterin gesprochen ? Oder mit deiner Hebamme ?

Stillen ist am Anfang schmerzhaft und bis der milcheinschuss richtig kommt, dauert es ein paar Tage.

Dein Kind ist heute 2 Tage alt ?
Woran merkst du, dass er Hunger hat ?
Der Magen ist doch noch so winzig, mehr als paar Tropfen trinken sie doch noch nicht.

Bedenke, dass der milcheinschuss bei eigentlich alles erst so nach 3 bis 5 Tagen kommt; die Babys verhungern da nicht.
Wichtig ist nur anlegen, anlegen, anlegen! Und zwar richtig. Deswegen wÀre bei dir eine stillberaterin wichtig.

Wenn du abstillen möchtest, dann mache es.
Wenn du eigentlich aber stillen willst, dann kĂ€mpfe darum. Ich kenne einige Mamis, die zu frĂŒh aufgegeben haben und die es dann richtig lange bereut haben.

1

Hallo liebes,

der Text könnte von mir stammen 🙈
nur ist mein Sohn heute 10 Tage alt und bekommt nun seit Tagen 3 die Flasche 😊
Er hat leider die Buttermilch ausgespuckt und auch den Busen nicht gefunden. Zudem hat er zu viel abgenommen und somit war klar, die Flasche muss her ☝

Er vertrĂ€gt sie wunderbar und mein Busen heilt auch langsam wieder 😊😍

SchuldgefĂŒhle hab ich nicht und die brauchst du auch nicht haben 😘 wenn es nicht sein soll, dann soll es eben nicht sein liebes.

Einfach viel kuscheln und alles wird gut 😊

PS: meine große 6 Jahre war von Anfang an ein Flaschenkind und sie ist deswegen nicht mehr und nicht weniger krank wie Busenkinder đŸ€Ł

Schöne Kuschelzeit đŸ„°

Lg Nele

2

Buttermilch - MuttermilchđŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€Ł

3

Das musst du selber entscheiden .
Ich hatte im Krankenhaus auch arge Probleme & dann nach 7 Tagen Zuhause milcheinschuss endlich . Meine Hebamme half mich das es klappte .
Und jetzt auch eher mehr oder weniger . Manchmal muss ich noch mit Flasche abgepumpte mamimilch dazu geben . Aber dann ist das so auch mal notfalls pre Nahrung wenn nichts da ist .

Und ja das tut anfangs weh wie Hölle - mir sind oft die TrĂ€nen gelaufen - aber das lĂ€sst wirklich nach mittlerweile merke ich’s manchmal gar nicht mehr .

Es gibt auch stillberater .
Muttermilch ist halt am Ende wirklich das beste .
Aber ich finde du musst mit dir fein sein .

Ich selber bin auch flaschenkind & groß geworden .

Ich wollte dann aber stillen 1. wegen meinem SS Diabetes 2. weil man ja angeblich unter stillen mehr abnimmt (4 Wochen 21 kg/30)

Alles gute fĂŒr dich 🍀

P.s die babymÀgen sind soooo Mini klein & deine Brust produziert je nach Bedarf des Kindes Milch :)

Bella mit Matteo auf dem Bauch 4 Wochen alt 💙

4

NatĂŒrlich ist es in Ordnung nicht zu stillen. Heut zu Tage reden einem so viele SchuldgefĂŒhle ein, die so unnötig sind wie Pickel am Hintern.

Ich habe schon 2 "Flaschenkinder", die gesund, fit, nicht ĂŒbergewichtig und schlau sind. Wenns stillen bei Nr. 3 wieder nicht klappt gibts die Flasche... ohne schlechtes Gewissen, aber mit breitem grinsen an alle Besserwisser. ;-)

Stress dich nicht, Mami. Sondern genieß die Zeit mit deinem Sprössling #blume

6

Hey. Also das wichtigste ist , das du dich nicht stressen lÀsst . Von niemanden.
Dein kleiner ist gerade mal 2 Tage alt , der Magen ist so winzig das ihm bereits 2 -3 Tropfen Milch reichen damit er satt ist ( grob gesagt ) da ist es schwer zu sagen das er nicht satt wird.
Vll hast du die falschen HĂŒtchen.
Hast du eine Hebamme ? Die dir helfen könnte ?
Beim richtigen Anlegen und und und
Wenn es dir so schlecht dabei geht ,das du SchuldgefĂŒhle hast ,dann musst du kĂ€mpfen darum das es mit dem stillen klappt . Ich meine dein Baby ist 2 Tage alt . Da ist nicht mal dein richtiger Milcheinschuss da gewesen .
Wenn du aber sagst ,nein ich lass es sein ich geb die Flasche dann darfst du auch kein schlechtes wissen haben , sondern dazu stehen was du machst .
Ich wĂŒnsche euch alles Liebe

7

Hallo liebes,
natĂŒrlich ist das völlig in Ordnung wenn du dem kleinen die Flasche gibst ♄

Vllt bringst du ja nochmal den Mut auf es nocheinmal zu versuchen!
Stillen muss man erlernen. Du und dein Baby. Es ist ganz normal, dass es Probleme gibt.
Hast du eine Hebamme? Eventuell kann sie dir helfen?
Ich hatte StillhĂŒtchen von Medela. Die sind super. Allerdings habe ich das (im Nachhinein) garnicht gebraucht. Es wurde mir im KH gegeben, weil die Krankenschwestern/Hebammen nicht so die Zeit hatten es uns richtig zu "zeigen".
Vielleicht klappt es ohne sogar besser?
Ja, stillen tut am Anfang weh. Das ist ganz normal! Und es vergeht. Ich kann dir Kompressen von Multimam empfehlen. Und Lamsinoh Salbe fĂŒr Brustwarzen. Du bekommst beides bei DM!
Lass den Kopf nicht hÀngen.
Du entscheidest was richtig fĂŒr euch beide ist. ♄
Alles alles Liebe

8

Das entscheidest du fĂŒr dich selbst...und lass dich nicht beirren....

Aber hier mal ein anderen Vorschlag...wie sieht es denn mit abpumpen aus solange er noch Schwierigkeiten hat...

Übrigens meine beiden grossen (15&12j) sind auch Flaschenkinder weil ich es nicht besser wusste und auch nicht diszipliniert...

9

Die ersten Tage stillen war die Hölle. Es hat so weh getan, dass ich jedes Mal laut aufgeschrien habe beim anlegen. Warum sagt einem das niemand vorher? Vielleicht, weil viele dann nicht stillen wĂŒrden. Der Schmerz war erst mit 8 Tagen weg. Dann hatte ich noch den Ansaugschmerz, der war nach zwei Wochen weg. Aber ich hatte eine super Hebamme, die mir toll geholfen hat.

Wenn du aber sagst: Ich kann nicht mehr. Unsere Beziehung leidet. Ich habe Angst, dass mein Baby nicht genug zunimmt. Dann fĂŒttere Pre. Das ist ĂŒberhaupt nicht schlimm!

10

Hallo 👋

Ich habe 3 Monate nur abgepumpt und musste ab der 5ten Woche dazufĂŒttern weil er nicht satt geworden ist. Mit 3 Monaten habe ich dann abgestillt und ich hatte am Anfang auch ein schlechtes Gewissen aber soll ich dir was sagen? Mittlerweile bin ich sehr sehr glĂŒcklich es getan zu haben ich bin deutlich entspannter.
Kind 2 wird nur noch die erstmilch bekommen und dann werde ich abstillen
Denk immer dran eine entspannte Mutter ist eine gute Mutter 😉
Und du liebst dein Kind nicht weniger nur weil du nicht mehr stillst 😉
Liebe GrĂŒĂŸe
Jelly