Was tut ihr gegen übermäßige Gewichtazunahme bei vorherigem Übergewicht?

Hey ihr Lieben,

Ich war nie dünn, hatte aber meist ein „Normalgewicht“ von 65-67kg bei 1,67m. In vorherigen Schwangerschaften habe ich jedes Mal um die 30 kg zugenommen, teilweise viel Wasser, teilweise aber auch einfach angefressen.

Vor der aktuellen Schwangerschaft hatte ich es nicht geschafft, wieder abzunehmen und wog bereits 85kg 😞😞 habe nun in den ersten 16 Wochen „nur“ 4 kg zugenommen und fürchte, dass es schnell mehr wird.

Ich kenne die Theorie (Sport, welches Essen ist gesund), kriege es aber schlichtweg nicht hin.

Kennt ihr das Problem und was habt ihr gemacht, um irgendwie eine zu starke Gewichtszunahme zu verhindern?

Mein Frauenarzt sagt immer nur „ich solle zusehen, dass ich nicht zu viel zunehme“ und jedes Mal habe ich schon Schuldgefühle, auf die Waage zu steigen. Ändern tut es aber nichts 😒

Ich würde es so gerne während der SS in den Griff bekommen, damit die SS selbst nicht so anstrengend wird und auch nicht zu viele Kilos nach der Geburt wieder runter müssen.

Über eure Erfahrungen und Tipps würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße
Yandra

5

Hallo Yandra,

ich glaube eine große Hilfe könnte die Sichtbarkeitsmachung deiner Essens- und Bewegungsgewohnheiten sein.

Was es dazu bedarf:
1. absolute Ehrlichkeit
2. Kontinuierlich Erfassung der Daten
3. Ableitung von Konsequenzen


Im Prinzip arbeitest du mit einer beliebigen App. Z.b. Myfitnesspal oder fitbit

Du lässt deinen Grundbedarf berechnet.
Du trägst alles, was du isst ein. Alles! Besser zu großzügig eintragen als zu knauserig. Sprich, wenn du auswärts einen Erdbeerkuchen isst, nimmst du nicht die Auswahl, die nur 250 kcal anzeigt, sondern die mit 450 kcal.
Gleiches gilt z.B. für Müsli. Angebliche eine Portion nur 30g. Wiege dir mal 30g ab und guck dir an wie wenig das ist. Nimm lieber gleich für die Eintragung 50-60g.

So musst du null hungern. Wenn du dich halbwegs normal bewegst (5.000-10.000 Schritte am Tag), dann kannst du auch ca. 2.000 kcal essen pro Tag. Ist jetzt alles pi mal Daumen.

Ich habe mir aufgrund leichtem Übergwicht eine Charge 3 (fitnesstracker fürs Handgelenk) von Fitbit zur Schwangerschaft schenken lassen, da ich Verdacht auch ss Diabetes hatte. Bin mit ca. 81kg (so viel hatte ich noch nie gewogen) in die Schwangerschaft gestartet. Ich bin jetzt in der 31. ssw und wiege jetzt 83,5kg. Also 2,5kg zugenommen, das finde ich top. Ich esse jeden Tag so, dass ich pappen satt bin. Esse auch Kuchen, Burger, Pommes. Aber eben auch Gemüsepfanne mit wenig Öl oder Obst mit fettarmen Joghurt oder eben einen riesigen Salat ohne üppiges Dressing OHNE fett Fetaläse und Mais.

Wenn ich über das Tagesziel komme, vielleicht auch mal an 2 Tagen hintereinander, dann steuer ich eben mit einem extra Spaziergang und viel Gemüse dagegen an.

Ich fahre super damit und bin mir auch sicher, dass ich so nach der Schwangerschaft auch wieder auf mein normales Gewicht von vor 2 Jahren komme mit ca. 70kg. Dann heißt es natürlich Kalorien reduzieren oder eben Sport treiben. Und das mache ich nicht radikal, sondern halt ganz langsam. Dann ist es keine Diät, sondern eine Lebenseinstellung.

Mein Partner isst so wie immer. Ich esse dann z.B. auch 1/8 Stück Fertigpizza, aber eben dann auch nicht mehr.

Vielleicht ist das ja eine Option für dich. Von nichts, kommt nichts leider. Aber die Offenlegung der Gewohnheiten hilft mir zur Kontrolle des Gewichts. Ich wiege mich auch min. 2x die Woche, um sonst eben auch dagegen zu steuern - sprich wieder genauer zu tracken oder den Arsch mehr hochzubekommen ☺️

Ist wirklich kinderleicht und man fühlt sich gut dabei!

1

Du sagst selbst, dass du weißt, worauf es ankommt.... Bewegung, gesundes Essen und dass du es "einfach nicht hinbekommst"

Sorry für meine harten Worte, aber dir bringen hier die besten Tipps nichts, wenn du "es einfach nicht hinbekommst". 🤷🏻‍♀️🤷🏻‍♀️🤷🏻‍♀️ Du selbst musst den Dreh rauskriegen.

Die Rechnung ist nämlich eigentlich ganz einfach: nicht mehr essen, als der Körper braucht. Du kannst deinen täglichen Bedarf durch viel Bewegung und die richtigen Nahrungsmittel erhöhen.

Beweg dich. Gönne dir täglich was. Trink viel. Iss Nahrungsmittel bei denen dein Körper Energie aufbringen muss. Iss nur, was der Körper braucht und nicht darüber hinaus. 🤷🏻‍♀️🤷🏻‍♀️🤷🏻‍♀️🤷🏻‍♀️

Ansonsten sollte man natürlich NICHT klassisch diäten in der ss. Man kann jedoch auf seine Zufuhr achten.

Es gibt keine anderen Tipps für die SS. Gewisse Komponenten sind nicht zu verhindern.

2

Sehe ich wie meine Vorrednerin. Deine Frage hast du dir selbst beantwortet und musst nur die Kurve bekommen. Am besten mit deinem Partner sprechen, damit er mit an einem Strang zieht und nicht neben dir hockt und Pizza isst.

3

Hey Yandra,

Also ich würde dir, wenn gesundes Essen und richtige Bewegung einfach nicht umzusetzen sind, folgende kleine Tips empfehlen, um langsam dorthin zu kommen:

- viel viel Wasser trinken, auf keinen Fall irgendwelchen zuckerhaltigen Softdrinks
- zu jedem Essen einen Salat oder Gemüse, am besten vor der Hauptmahlzeit essen
- nach jedem Essen ein bisschen Bewegung (Wäsche machen, Küche aufräumen, durchsaugen, einmal um den Block gehen)

Ich drücke dir die Daumen, dass du es schaffst. Man muss ja nicht gleich auf die Pizza verzichten, aber dann halt einfach an dem Tag einen Spaziergang machen. Deine Kinder bewegen sich Doch sicher sehr gerne draußen, da kann man ja als Familie einen tollen Ausflug machen und dann macht die Pizza auch nichts. 😊

4

Mir geht es auch so !😌
Ich versuche einfach etwas Sport in meinen Alltag zu integrieren.
Da wir aktuell eh nur ein Auto haben, fahre ich meinen Sohn zb jeden Tag mit dem Fahrrad zur Kita und wieder zurück.
Sind zwar nur so 4..5 km täglich aber bei schönem Wetter fahren wir anschließend einfach noch woanders hin.
Das tut uns beiden gut 🥰

6

Wenn du es hinbekommst, versuch mal Intervallfasten. Ich habe den ganzen Tag alles gegessen wie ich Lust hatte, konnte aber aufgrund von Übelkeit am Anfang der Schwangerschaft ab ca. 17/18 Uhr abends nichts mehr essen. Dann erst wieder am nächsten morgen zum Frühstück. Ich habe in der Zeit nichts zugenommen und sogar drei Kilo verloren. Letzteres muss absolut nicht das Ziel sein - und ich habe auch erst im Nachhinein herausgefunden, dass ich quasi Intervall gefastet habe - aber es klappte wunderbar und ich werde das für nach der SS wieder so machen. Nach 18 Uhr nur noch Wasser - wenn man eh früh ins Bett geht, ist das kein Problem 😂

Ansonsten sehe ich das insgesamt nicht so eng wie einige Vorredner und würde dir eher sagen: Wenn du es nicht hinbekommst, dann eben nicht. Wir reden von 10 Monaten, einer Schwangerschaft, ohne Ende Hormonen. Scheiß auf Klugscheißer-Ärzte und mach dich nicht fertig, wenn es dann doch ein Kilo mehr ist. Oder fünf.

Das wird schon 💪

7

Ich habe zwar nicht das Problem, aber vielleicht hilft dir ja dieser kleine Rat/Tip:
Wenn du das Verlangen nach irgendeinem Süßkram hast, schnibbel dir Obst oder ne Paprika, Möhren o.ä. 🙂

8

Bin so wie du. Hab bei 1,62 mit 80 Kilo gestartet. Hab mir aber gesagt, dass ich nur 3 SS Hosen kaufe und die müssen dann auch die ganze Zeit passen. Als die erste Hose dann ca in SSW 22 eng wurde habe ich angefangen viel Fahrrad zu fahren. Bin mit einer Freundin fast täglich spazieren gegangen. Hab meinen Freund gebeten Schokolade von mir fern zu halten. Das hat geholfen. Bin jetzt in SSW 36 und Hosen passen noch. Jetzt ist es mit Bewegung schwieriger, ich schaffe kaum meine Spaziergänge ohne bei der Hälfte Pause machen zu müssen. Aber Versuche es trotzdem. Bin jetzt bei 91 Kilo.

9

Huhu
Bin jetzt in der 10 Ssw habe die letzten 2-3 Wochen es echt schleifen lassen.
2017 91kg erste Ss 16 kg zugenommen.
Habe jetzt von Oktober bis zur jetzigen Ss von 84kg auf ca. 76kg abgenommen das Ziel war 67kg.
Momentan versuche ich kleine Portionen zu essen auf Fett und Zucker zu achten. Habe schon fast 3kg zugenommen, habe aber wirklich die letzten Wochen auf nichts mehr geachtet. Seit heute belege ich mein Brot mit fettarmen Frischkäse und Tomaten mache ausgedehnte Spaziergänge möchte jetzt nicht gezielt die 3 kg runterkriegen aber mein Gewicht ein wenig im Griff haben.
Da ich nach der Ss auf meine 68kg kommen will. Wenn ich in der Ss 11kg zunehmen würde wäre das ok für mich.

10

Sry nicht 84 sollte 94 kg heißen von 94kg auf 76kg abgenommen.