Wehentee, Ananas und Co. Geholfen?

Hello allerseits,
Lt Ultraschall wäre gestern ET gewesen. Lt meiner Rechnung mit Ovu und Tempi ist er am Montag. So langsam wird man hibbelig. Wir sind im Geburtshaus angemeldet und da gehen Geburten nur bis 40+6, deswegen will ich nichts unversucht lassen auch wenn ich mir vorstellen kann, dass die Kleinen eben kommen, wenn sie bereit sind 😊
Aber einiges ausprobieren kann man ja 😊
Habe seit 5 Wochen Akupunktur, seit 2 Wochen geburtseinleitende bei der der kleine Zeh mit akupunktiert wird.
Ich trinke jetzt seit heute den Wehentee mit Zimt, Nelken und Ingwer. Seit 3 Tagen esse ich Ananas und wir hatten gestern GV. Heute Morgen kam so ein richtiger Fluss milchigen ZS.. könnte das der Schleimpropf sein? Dachte der wäre zäh und evtl mit Blut aber habe gelesen, dass er auch einfach milchig sein könnte?
Ich hab jedoch kaum Anzeichen, dass es losgehen könnte demnächst. Seit ein paar Tagen ab und an Periodenschmerzen und Stechen in der Scheide 🤔
Mein nächster FA Termin ist erst nächste Woche, der letzte war vor über 2 Wochen 😭 ich bin echt verunsichert und habe Angst in die Klinik zu müssen. Mein Traum ist einfach eine Geburtshaus Geburt, deswegen bitte keine bösen Kommentare von wegen "Meine Güte warte doch einfach ab 🙄"
Ich suche nur jemanden, der vllt Erfolg hatte mit Hausmittelchen oder sagen kann, ob die 'Anzeichen' schon gut aussehen 😊❤

1

Hallo :)

Ich habe am ET den Tee vom KH mit bekommen und am 40+1 getrunken. Den Liter habe ich nicht geschafft, weil am späten Nachmittag tatsächlich die Fruchtblase platzte und sechs Stunden später war unser Sohn geboren ❤ keine Ahnung, ob das am Tee lag. Akupunktur vorweg hatte ich auch seit der 35.SSW.
Bis zum Blasensprung hatte ich keine Anzeichen, dass es losgehen könnte.
Ich drück die Daumen, dass es zeitlich bei dir passt :)

Alles Gute 🍀

2

Verzichte mal auf Zucker und Weizen (und google mal nach louwen Diät, dass hätte man zwar schon früher anfangen sollen, aber manchmal klappt es auch kurzfristig 😉)