Nach 9 Monaten wieder schwanger

Hallo ihr Lieben,

Ich habe vor fast 10 Monaten entbunden und bin jetzt in der 8. SSW. Ungeplant! Ich hatte schon bei meiner ersten Schwangerschaft Hyperemesis! Und jetzt geht es wieder los. Ich weiß echt nicht wie ich das schaffen soll. Mein kleiner wacht nachts noch 3-4 mal auf und er schläft auch nur bei mir wieder ein. Ich bin total am Ende und weiß echt nicht wie ich das schaffen soll. Mir kam schon oft der Gedanke einen Abbruch zu machen aber ob ich damit leben kann? Hatte jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen? Ich bin total am Ende ☹️

2

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

3

Dein Kommentar gibt mir Rätsel auf. Soll sie sich jetzt besser fühlen? Schlechter? Konstruktiv ist anders.

- Liebe TN, hast du eine Hebamme, mit der du dich besprechen kannst? Vielleicht wirkt in dieser Schwangerschaft etwas, was vorher nicht wirkte? Es gibt bestimmt eine Lösung für die Situation. Wenn das Kind ansonsten willkommen ist, dann wird sich ein Weg finden. Ganz bestimmt. 💛

7

Ich rede nochmal mit meiner Ärztin, eine Hebamme hab ich leider nicht. Ich probiere mich mal mit Medikamenten aus vielleicht bringt es ja diesmal was. Wir wollten schon immer 2 Kinder haben, aber aufgrund meiner Hyperemesis wollten wir uns Zeit lassen, bis der kleine etwas selbstständiger ist. Erwünscht ist es auf jeden Fall nur plagt mich die Angst ob ich das hinbekommen. 😔

weiteren Kommentar laden
1

Lass dir von deiner Ärztin Cariban verschreiben
ich habe Abends 2 Tabletten genommen, da sie sonst so müde machen und nach bedarf eine am Tag das hatte mir extrem geholfen 😇😇

5

Ich werde meine Ärztin mal drauf ansprechen. Bei meiner letzten Schwangerschaft hat nur zofran geholfen, aber die darf man ja nicht vor der 14. ssw nehmen. 😔

4

Ich kann dir nicht helfen aber möchte dir sagen du bist nicht allein. Bin nun in der 10 ssw, meine Tochter ist noch nicht mal ein Jahr, geplant war es nicht. Mir gehts auch saudreckig und jeder Tag wird zur Qual. Wichtig ist das du dir Unterstützung holst, z. B. von deinen Angehörigen. Hoffe auch dein Partner hilft dir viel. Überlege es dir gut mit dem Abbruch, mancheFrauen haben danach schwerwiegende psychische Folgen

8

Genau davor hab ich Angst, dass ich dann mit dem Gedanken nicht leben kann. Ich habe zur Unterstützung meine Mutter, sie hilft mir wirklich sehr. Aber mein kleiner ist ein richtig anstrengendes und aktives Kind. War mal ein Schreibaby hat sich aber zum Glück gebessert. Danke für deinen Kommentar :)

9

Hallo!

Also erstmal herzlichen Glückwunsch! Ich hab zwar keine Erfahrung mit Hyperemesis und kann mir nur ausmalen wie heftig das ist aber ich wurde auch nach 8 Monaten (geplant) schwanger. Wegen dem Erbrechen gibt es ja tausend Tips/Tricks/Medikamente, die du (nochmal neu) durchprobieren kannst. Du bist in der 8ssw und da sind die Symtome natürlich total heftig, aber du weißt ja selber, dass es bald besser wird! Auch deine Emotionen pendeln sich wieder ein und du wirst dich wahrscheinlich fragen, wie du je auf so einen Gedanken gekommen bist! Wenn ein Baby generell erwünscht is, wirf den Gedanken gleich wieder über Bord! Wie jede Phase geht auch diese vorbei und bald geht es dir besser und du hast wieder genug Kraft. Bis dahin musst du leider die Zähne zusammen beißen und alle Hilfe annehmen, die du bekommen kannst...

Alles Liebe
Anja, mit 👧 14 Monate, KämpferWunderWuzel 🤰 27ssw und ⭐⭐

10

Meine Situation ist etwas anders, ich wurde gewollt wieder schwanger. Würde zeitnah zur FA bezüglich Medikamente. Und sonst: Schlaf, wenn das Baby schläft, leg die Füße hoch, wenn es mal alleine spielt. Haushalt, Treffen mit anderen, tolle aufwendige Menüs kochen - erst mal alles zweitrangig. Gib das Kleine ruhig mal ab und scheu dich nicht, nach Hilfe zu fragen. Das wird schon. :)

11

Hallo ☺️, ich wurde auch nach 9 Monaten wieder ungeplant schwanger. Ich hatte andere Bedenken. Ich hatte Angst ich könnte meinem 1. Kind nicht gerecht werden, weil er ja noch so klein war. Ich dachte: du kannst doch nicht noch ein Kind so sehr lieben, du bist doch für dein Baby verantwortlich, wie willst du das schaffen. Ich war damals 23. es waren sehr anstrengende 2-3 Jahre mit vielen Höhen und Tiefen. Aber ich habe beide Kinder so sehr geliebt und ich habe es gut hinbekommen, auch wenn es für mich einen Riesen Unterschied gemacht hat ob 1 oder 2 Kinder. Ich hatte keine Übelkeit, aber extreme Müdigkeit. Im Endeffekt schafft man es irgendwie und es hat sich definitiv gelohnt. Meine Kinder hatten immer jemanden zum spielen und kennen kein Leben ohne den anderen ❤️.
Liebe Grüße und viel Glück und starke Nerven 🍀❤️

12

Vielen Dank für deinen aufmunternden Kommentar erstmal. Ich bin auch 23 und weiß momentan auch nicht wie ich das mit 2 hinbekommen soll. Aber deine Nachricht macht mir Mut!