Geburtsvorbereitende Akkupunktur

Guten Abend liebe (werdende) Mamis😉

Könnt ihr mir Eure Erfahrungen zur geburtsvorbereitenden Akkupunktur erzählen?
Ist bei Euch die Geburt früher los gegangen?
Ich hab vor diese machen zu lassen ab nächste Woche. Zwei aus meinem Vbk haben sie auch machen lassen und bei beiden ist die Geburt vor ET losgegangen 🙈

LG Ramona 35+3

1

Ich klinke mich mal ein 😃👌🏼🍀

2

Also ich kann zumindest schon mal sagen, dass es bei mir nicht früher los ging, bin nach Mitternacht bei 40+6 🙈😂😅.
Hatte jetzt schon 5 Sitzungen, die letzte mit einer Rausschmeißer Nadel in der Hand 😬. Montag/Dienstag ggf. nochmal, wenn er dann immer noch nicht da ist 😅.
Aber seit Beginn der Akupunktur ist MuMu schön weich und seit knapp 2 Wochen auch generell geburtsreifer Befund.

LG und alles Gute 🍀💚
Hanna mit Babyboy inside 💙

5

Na das der Mm weich ist, ist ja auch gut. Danke für deine Antwort😉

3

Hallo ich habe bei meiner Tochter auch Akupunktur gemacht, und die kleine ist an ET gekommen ob es daran lag weis ich leider nicht! Würde es aber wieder genau so machen!
Ich wünsche dir alles gute für Rest deiner schwanger 🥰

4

Das Problem ist ja, dass man keinen Vergleich hat😉

Ich habe in der letzten SS die Behandlung machen lassen, bis ich die Nadel in den kleinen Zeh bekommen habe 😱 Die Wehen fand ich nicht so schlimm😆

Dieses Mal mache ich es nicht😅

6

Ja genau den Vergleich hab ich auch nicht. Meine Tochter kam damals per KS wegen BEL.
War die Nadel so eklig?😲

7

Die ist eklig - ja! ...😖

8

Hallo :)

also ich bin gerade das 2. Mal schwanger. Meine Tochter wurde 2018 an 39+3 geboren, heute bin ich bei 39+5 und der Kleine ist wie gesagt noch nicht geboren.

Habe beide Male Alupunktur machen lassen. Ich dachte aber, die soll bewirken, dass der Muttermund schneller aufgeht und dementsprechend die Geburt schneller geht, und nicht dass sie früher ist?

Bei meiner 1. Geburt ging der Mutterkund innerhalb von 2 Stundem von 2cm auf 10cm auf ;) Mal sehen wie es dieses Mal läuft, in ein paar Tagen kann ich dann hoffentlich berichten 😁

LG

9

Die Akupunktur soll bewirken, dass der Muttermund sich unter der Geburt schneller öffnet - nicht, dass die Kinder früher kommen.
Meine Kleine kam bei 39+3, mein Muttermund hat sich innerhalb von 4 Std von 1-2 cm auf 10 cm geöffnet. Hatte davor vier Akupunktursitzungen, die letzte zwei Tage vor der Geburt. Ich gehe davon aus, dass die Akupunktur etwas bewirkt hat und würde es jederzeit wieder machen. Auch die Nadel im kleinen Zeh fand ich gar nicht schlimm...

19

Das weiß ich.
Wollte trotzdem mal wissen ob es bei anderen auch noch so war, wie bei denen zwei aus meinem Kurs😉

10

Ich habe bei 38+6 entbunden. Zwei Stunden nach Wehenbeginn war der Mumu bei 6 cm, eine Stunde später bei 10 cm. Ich hatte keine schmerzhafte Wehen, dass lag aber eher an der Louwen Diät 🙃

14

Ah diese Diät will ich auch unbedingt machen.

Nur eine Frage dazu, hast du dabei abgenommen? Das wäre eher schlecht wenn das bei mir passieren würde. Und wie lange vorher hast du angefangen? Ohne sündigen durchgehalten? 🙈

Okay, waren doch mehr Fragen geworden. 😅

16

Abgenommen habe ich nicht, nein. Ich habe aber auch nicht mehr viel zugenommen. Dazu muss man aber auch sagen, dass ich mich davor nicht wirklich gezügelt habe, was Süßigkeiten angeht 🙈
Ich habe in der 30. Woche angefangen und nicht einmal gesündigt. Dafür war die Geburt sehr schnell (4 Stunden) und ich hatte überhaupt keine einzige schmerzhafte Wehe bis zu den Presswehen (aber da schiebt sich auch ein Kind durch den Geburtskanal, dass tut zwangsläufig weh). Alle im Kreißsaal waren erstaunt, weil ich immer gelacht und gespart habe, wenn die Hebamme rein kam 🤣

weitere Kommentare laden
11

Guten morgen Mädels,

Ich möchte mit euch meine Erfahrungen teilen zur Akupunktur.

Mein 1. Kind habe ich ohne Akupunktur bekommen, ET+10 wurde eingeleitet, es war eine grausame lange Geburt von 36 1/2 Std.

Kind 2 hatte ich 1 Akupunktur und 2 Tage später gleich einen Blasensprung, 37+0 SSW, die Geburt war sehr schön, sie dauerte 2 1/2 Std. und ich war sehr entspannt, erfand diese weniger anstrengend und lachte in den Wehen pausen.

Kind 3 hatte ich 4 Akupunkturen und er sollte ET +4 eingeleitet werden, da er schon über 4000g geschätzt wurde und ich kaum noch Fruchtwasser hatte.
Ich wurde also ET+4 stationär aufgenommen und dann meinten die Ärzte "heute machen wir nichts, es sind alle Kreissääle voll". Mein Sohn war aber anderer Meinung und an dem Abend löste sich der Schleipfropf ab und die Wehen begannen, die Geburt dauerte 2 Std.
Es war eine sehr heftige Geburt, der Muttermund öffnete sich von 2 auf 10cm innerhalb von 30 Minuten, ich war aber trotzdem entspannt.

Jetzt bin ich mit Kind 4 in der 40.ssw (39+1),
Hatte bisher 3 Akupunkturen und am Donnerstag ist die letzte Sitzung (dann geht mein FA in Urlaub und er meint mehr wie 4 Sitzungen braucht man nicht).
Ich bin gespannt wie es dann weiter geht.

Ich bin von der Akupunktur völlig überzeugt, ich entfand die Geburten schneller und entspannter, würde es jeder Zeit weiter entfehle. Ich weiß zwar nicht ob es an den Akupunkturen lag oder ob es vielleicht einfach nur einen Plazeboeffekt ist, aber das spielt für mich keine Rolle.

Sorry lang

Liebe Grüße

12

Ich kann dir nicht gross weiterhelfen. Aber einer Freundin ist während der Behandlung auf der Liege die Fruchtblase geplatzt. 😂😂Dies war etwa eine Woche vor ET. Ob Zufall oder nicht weiss niemand. 😆