Frühschwangerschaft: Borreliose und Doxycyclin

Ich bin gerade kurz vor Fälligkeit und vermute schwanger zu sein, da ich keinerlei Anzeichen der annähernden Periode habe, wie Schmierblutung oder schmerzende Brüste und wir es auch drauf ankommen haben lassen. Ich messe Temp und am 06.07. hatte ich wahrscheinlich meinen ES. Test habe ich noch keinen gemacht aber nun beschäftigt mich die eine Frage:
Ich hatte vor 2 Wochen einen Zeck und leider hat sich der als ein Träger von Borrelien herausgestellt. Ich hatte Wanderröte und nehme nun seit 5 Tagen Doxycyclin. Mein Arzt wollte mir trotz möglicher Schwangerschaft kein anderes AB geben, da er meinte das sei das einzige das hilft. Ich muss es insgesamt 3 Wochen nehmen.

Nun habe ich Angst, dass die Borellien oder das AB eventuell dem sich entwickelnden Leben schaden könnten. Oder ist es in dem frühen Stadium noch eher unbedenklich bzw. gilt das "Alles oder Nichts"-Prinzip?

😣😣

1
Thumbnail Zoom

Hoffe das beruhigt ein bisschen, quelle Embryotox

3

Das hab ich gelesen, in Bezug auf die Borrelien hab ich aber nix gefunden. Danke!

2

Hallo,
Denk positiv, mehr kannst du nicht tun, und vertraue deinem Arzt! Ich drück dir die Daumen, dass du bald positiv testen darfst!

Solltest du bei Medikamenten in der SS unsicher sein, guck doch am besten bei embryotox.de rein, das ist verlässlich. Zu deinem AB steht da:
"1. Trimenon
In einer Reihe von Studien mit über 1000 ausgewerteten Schwangerschaften ergaben sich keine Hinweise auf ein erhöhtes Fehlbildungsrisiko nach Anwendung von Tetracyclinen."

Liebe Grüße,
Nani1982 (28+1)

4

Danke! Euch auch alles Gute 😊

5

Meine Kiwu-Ärztin wollte mir damals unter Einnahme von Doxy keine IUI erlauben, weil sie meinte, es könne schädlich sein für den Embryo, falls es klappt. Meine Gyn wiederum meinte, erst in der fortgeschrittenen SS wäre Doxy ein Risiko. Embryotox bestätigt ja eher meine Gyn 🤷🏼‍♀️

Am besten direkt am Montag deine/n Gyn anrufen und nachfragen.

Was die Borrelien anbelangt würde ich auch direkt fragen. Dann hast du eine ärztliche Auskunft und fühlst dich bestimmt sicherer.

Alles Gute!

6

Meine Fä habe ich gefragt und sie meinte, dass das "Alles oder Nichts"-Prinzip gilt. Also wenn es schadet, dann geht es ab.

7

Ich mache gerade das gleiche durch, habe aber schon positiv getestet.
Wichtig ist nur, dass du im Anschluss nochmal nen Bluttest auf Antikörper machst, sonst musst noch weiter das Doxy nehmen.
Liebe Grüße

8

Wann soll man diesen Antikörper-Bluttest machen?Wie viel Wochen nach dem Zeckenbiss?

9

Hallo,

Es stimmt nicht, dass Doxy als einziges Antibiotikum gegen Borellien hilft. Bei Schwangeren ist das Therapieschema in der Regel anders (bspw gelten Erythromycin und Penicillin G als relativ sicher in der Schwangerschaft und können auch bei Borellien eingesetzt werden. Das genaue Schema habe ich nicht mehr auswendig parat aber dein Arzt kann das ruhig recherchieren, lernt man auch so im 5. Semester im Studium 🙃). Das Alles-oder-Nichts-Prinzip dürfte dich bei der bisherigen Einnahme tendenziell "geschützt" haben, aber für die nächsten 2 Wochen, die du es noch nehmen musst, kannst du nicht mehr sicher davon ausgehen. Dein Arzt wird die Erstlinientherapie, die obendrein begonnen ist, nicht "auf Verdacht" umstellen wollen. Ich würde dir empfehlen, schnell zum Gynäkologen zu gehen bei positivem Test und mit ihm die Therapie zu besprechen. Da Embryotox Doxycyclin als Zweitlinientherapeutikum in der Schwangerschaft angibt und es wohl bisher keine Anzeichen auf erhöhte Fehlbildungswahrscheinlichkeit besteht, ist es gut möglich, dass der Gyn die Fortführung "absegnet". Erstmal also kein Grund zur Panik :)

Lg