Unterleibsschmerzen nach Bewegung

Guten Morgen,

Ich bin gestern Abend ein paar Meter gelaufen. Kein Sport...
Einfach nur spazieren gegangen und während dessen immer mal wieder ein paar Meter gelaufen.
Ich muss dazu sagen dass ich mich körperlich zur Zeit deutlich zu wenig bewege.
Komme heute in die 10. Woche.

Habe bereits als ich dann nach Hause kam gemerkt das ich leichte Unterleibsschmerzen verspürte. Nun sind diese im der Nacht nicht besser geworden.
Jede kleine Bewegung merke ich. ( zb. Wenn ich mich drehe oder ein bein bewege) Als ich heute morgen mal kurz aufgestanden bin um auf Toilette zu gehen war es schlimmer.
Also um so mehr Bewegung um so schlimmer fühlt es sich scheinbar an gerade. Es ist nicht so schlimm das ich es schlecht aushalte aber schon unangenehm.

Das Gefühl würde ich als eine art muskelkatergefühl (nicht im Bauch..eher venushügelbereich) beschreiben.
Zuvor hatte ich keine besonderen Auffälligkeiten

Hat jemand ne Idee was das ist und was ich dagegen machen kann?

1

Ich tippe auf Muskelkater.
Und würde vom richtigen Laufen eher Abstand nehmen, wenn man es vorher auch nie regelmäßig gemacht hat. Besonders in der frühen Schwangerschaft. Kann man auf vielen Seiten im Netz lesen.

2

Aber muskelkater von etwa 3-4 mal für ca 20 Sekunden laufen?
Kann das wirklich sein ?

Danke für den Tipp... sowas wie joggen würde ich auch nicht machen.

Ich hoffe ich muss mir jetzt keine Sorgen machen nur weil ich mich mal ne Runde um den Block bewegt habe und mich dabei ein paar mal schneller bewegt habe...

3

Ich denke nicht. Dass hier sonst keiner geantwortet hat, zeigt wahrscheinlich auch, dass es nicht so dramatisch ist.