meine Meinung ...

Leider finden sich in dieser Gruppe einige, die genervt Antwort geben auf vieler Fragen.

ich selbst musste es spüren. Habe nun mal mehrere Symptome. Nicht jeder Körper ist gleich. und man sucht Rat, weil eben nur eine Frau versteht was in unseren Körpern vorgeht. eine Schwangerschaft ist eben nicht Selbstverständlich. Klar wissen wir alle zum Arzt gehen dies das.

ich muss auch bei vielen anderen Frauen so fiese Kommentare lesen, obwohl sie sich nur ein wenig Hilfe und Verständnis erhoffen.

Bittw in Zukunft an die genervten :

IHR MÜSST NICHT ANTWORTEN - und wenn doch dann bitte nett miteinander sein :(

schönen Sonntag euch.

2

Ich sehe es etwas anders und genau wie meine vorschreiberin schon sagt, manchmal hilft Ehrlichkeit mehr als das immer wieder Kopf tätscheln.
Bei manchen Fragen, muss man einfach auch mal klar und deutlich sagen dürfen, dass man absolut übertreibt - klare deutlich Worte helfen langfristig besser wieder auf den Boden der Realität zu landen als in Watte gepackte Streicheleinheiten. Denn dadurch bestärkt man das teilweise übertriebene Verhalten und Sorgen machen bzw Probleme finden ja noch zusätzlich, dadurch ist langfristig weder der Frau noch dem Baby geholfen.

1

Guten Morgen!
Du hast recht. Manche Reaktion und viele Kommentare gehen unter die Gürtellinie.
Aber wenn ich zum Beispiel ein Problem oder eine Sorge habe, dann sind mir auch im privaten die Freundinnen die liebsten, die mir aufzeigen, das manche Sorge unbegründet ist und mir deutlich machen, dass ich überreagiere. Ich brauche keine Menschen, die alles schönreden oder mich verhätscheln und meine Sorge vllt noch bestärken.
Oft hilft halt einfach nur der Gang zum Arzt aber nicht mal dann wird den Experten glauben geschenkt, sondern lieber auf eigene Faust im Netz oder vor allem im Forum recherchiert.

Aber da gehen die Meinungen nun mal auseinander und jeder Schwangeren, jeder Frau tut etwas anderes gut.
Tut mir leid, dass du dich nicht gut aufgehoben fühlst mit deinen Beschwerden hier.
Vllt legst du dann mal eine Forum-Pause ein? Das hat mir am Anfang auch gut getan.
Alles gute für dich!

4

ja, das Medaillon hat zwei Seiten ist mir schon bewusst, aber man kann immernoch nett formulieren. und der Verweis zB.: gib das in der Suchfunktion ein - ganz ehrlich ich such nicht nach den Antworten wo eine Schwangere Ihre Symptome schildert, da sie ja nicht alle gleich sind...wiedem auch sei, man kann höfflich sein und achtsam auf die Wortwahl. schliesslich sitzen wir alle im gleichen Boot - wir alle wollen eine Schöne Schwangerschaft hben und schlussendlich ein gesundes Baby auf die Welt bringen. 😍

3

Ich versteh schon was du meinst, manche Antworten sind vielleicht etwas harsch.
Allerdings drücken manche sich auch einfach nur so aus ohne es auch so zu meinen. Empathie in geschriebenes zu packen ist ja nicht immer so leicht.
Und ich glaube viele verfassen die Antwort nebenbei am Smartphone, da geht auch oft was verloren.

Bei manchen Antworten schluck ich aber auch. Oder der Verweis auf die Suchfunktion, mit der ich leider so null etwas finde. Und auch wenn eine zum Hundertesten Mal fragt, wenn für Symptome weg sind, ob alles gut ist, möchte sie ja zu sich eine aufbauenden Antwort.

Aber um fair zu sein. Manche fragen sind aber auch schon leicht fragwürdig und man überlegt, ob das nicht ne Verarsche ist.

5

Allerdings drücken manche sich auch einfach nur so aus ohne es auch so zu meinen. Empathie in geschriebenes zu packen ist ja nicht immer so leicht.
Und ich glaube viele verfassen die Antwort nebenbei am Smartphone, da geht auch oft was verloren.

Genau so sehe ich das auch! Und dazu, viele wollen auch gar nicht die neutrale Meinung etc dahinter sehen/lesen, sondern fassen direkt alles als Angriff auf und das ist traurig!
Es gibt immer 2 Seiten, das darf man nicht vergessen.

6

So auch wenn ich mich abolsut unbeliebt mache... Du hast selber das Beispiel genannt, dass jemand dir geraten hat mit der Suchfunktion, was ist den an diesem Rat jetzt so schlimm/böse/verwerflich/unter der Gürtellinie oder sonst was?
Da muss man doch zB auch nicht übertreiben? Ist doch nur ein netter Hinweis, finde persönlich nichts dabei.

Und dann, muss ich selber gestehen, ich habe dir selber letztens geraten, dass du mal zum Arzt sollst, wie manch Andere auch.
Da war auch abolsut nichts Böses oder Schlimmes dabei und trotzdem empfindest du es aber anders.
Dann frage ich mich, warum hier einige immer so in eine "Opferrolle" springen und immer über andere hier schreiben müssen?
Das hat doch nicht immer mit den Hormonen zu tun?!
Wie Vorrednerin schon sagte, beim Geschriebenem ist es schwer die Empathie rauszulesen, da fehlt auch die Mimik/Gestik, aber muss man wirklich gefühlt JEDEN Satz als Angriff auffassen?
Es gibt immer 2 Seiten...

7

du bist das Beste Beispiel für meinen Post. Du kannst es nicht lassen dennoch zu kommentieren.
wieso fass ich das nun so auf? nun ja alle comments bis zu deinem jz waren auch nett gesagt. und jz deins. lies mal bitte alle kommentare durch dann hoffentlich verstehst du was ich meine. ein Opfer ist hier niemand und ob die Hormone mit einem durchgehen oder nicht kannst du sowohl auch ich nicht wissen. wie gesagt man muss nicht kommentieren.

8

Nein das akzeptiere ich so nicht.
Sage mir eine Stelle, wo ich jetzt nicht nett/böse oder sonst was war.

Du machst doch genau das, was ich da oben geschrieben habe, du fasst es falsch auf und das regt mich auf, denn es ist scheinbar echt egal, wie man was schreibt, wenn man etwas negativ sehen will, dann tut man das auch und das scheinst du einfach bei mir dauerhaft zu machen. Warum wenn ich fragen darf? Weil ich jetzt Beispiele genannt habe?

weitere Kommentare laden
9

Ich glaube, dass man ganz oft aneinander vorbei schreibt. Ich z.b. habe gestern bei einem Post verstanden, dass jemand einfach Antibiotikum nehmen möchte, ich gleich nein nein, niemals einfach so das machen, dabei meinte sie es gar nicht so. Zack, denk ich, was ist mit der nur los, und sie denk, was stimmt der nur nicht.

10

Bin ganz deiner Meinung.. ich war vor paar Jahren schon hier bei meinem ersten Sohn, klar gab es hier und da ein paar sehr unfreundliche Personen aber eigentlich habe ich mich immer sehr wohl gefühlt. Klar, sind viele Fragen die gleichen aber dennoch individuell und man möchte eine eigene Antwort haben. Im Endeffekt sitzen wir alle im gleichen Boot und ich versteh so manchen Stress nicht. Dein Schluss Satz sollte sich hier jeder zu Herzen ❤ nehmen, entweder freundlich bleiben oder halt einfach weiter ziehen und garnix schreiben.

Viele liebe Grüße

11

Ich kann die TE verstehen und sehe das so:

Wir dürfen nicht vergessen, wie unterschiedlich alle hier per se sind und insbesondere, wie unterschiedlich unsere Vorgeschichten sind. Manche haben unzählige Jahre hinter sich, mehrfache Fehlgeburten oder sogar stille Geburten. Manche mussten durch sehr strapaziöse Behandlungen gehen, um dann endlich hier sein zu können. Manche gehen diese Wege und sind sorgenfreie Schwangere. Die meisten sind nach solchen Vorgeschichten aber nunmal besonders ängstlich. Andere sind hier nach 2 ÜZ oder mit dem dritten Kind schwanger, schon erfahren und ohne Angst, nie Mutter sein zu dürfen.

Und wenn man dann hier seine Sorgen mitteilt und Ängste rauslässt und sich dann nicht verstanden fühlt, ist das kein schönes Gefühl. Es geht hier nicht immer darum, seinen Standpunkt zu vertreten und anderen die Augen zu öffnen, damit sie begreifen, wie übertrieben ihre Sorgen sind. Manchmal geht es nur um Gemeinschaft und Mitgefühl, so abgedroschen das auch klingt. Klar ist der Meinungsaustausch hier wichtig und man sollte auch mal erwas sagen dürfen, wenn man die Frage oder Sorge von jemandem nicht versteht. Aber genau da liegt häufig das Problem: Es steht und fällt mit der Wortwahl und bspw genervten smilies.

Wenn ich hier Fragen lese, die ich übertrieben besorgt finde oder gestern schon in 5facher Ausführung gelesen habe, klicke ich weiter. Ich wüsste gar nicht, was mich dazu bewegen sollte, dazu nun etwas zu sagen 🤷🏼‍♀️

Ich denke mir immer - meine Meinung ist nicht das Maß aller Dinge, also weiterziehen und andere antworten lassen. Irgendwer findet sich immer, die die jeweilige Sorge kennt oder teilt.

14

*Aber genau da liegt häufig das Problem: Es steht und fällt mit der Wortwahl und bspw genervten smilies.*
Du machst doch aber das gleiche?! Du bist mir zB letztens auch negativ aufgefallen.
Erst einen Beitrag gelesen, wo ich dachte woow, die ist ja cool drauf und ein paar Tage später bist du auch so, dass du nicht nett auf einen Beitrag geantwortet hast, obwohl da so nichts war.
Ich bin seit mehreren Jahren unterwegs hier, immer mit Pausen dazwischen, aber ich finde es wirklich viel trauriger, wenn dann so Userinnen wie du, erst solche schönen Sätze formulieren und dann selber aber den selben "Fehler" machen, als wenn ich Sachen lesen, wo ich denke, "oh die ist aber mit dem falschen Fuß aufgestanden".
🤷‍♀️

16

Wenn das so gewesen sein sollte, dass ich etwas nicht freundlich formuliert habe, tut mir das natürlich leid. Das ist hier nicht meine Absicht. Ich versuche in erster Linie hilfreich und verständnisvoll zu sein. Also wie gesagt - das war dann sicherlich nicht in Ordnung und ist auch nicht gutzureden. In der Regel fällt es mir wohl dann schwer, nett zu antworten, wenn ich auf Beiträge reagiere, die ich unfreundlich finde. Aber du hast ja Recht - Feuer mit Feuer bekämpfen bringt ja auch nichts.

weiteren Kommentar laden
35

Dem kann ich auch beipflichten, manchmal ist der Ton wirklich extrem rau, ABER da haben leider manche eben doch Recht, manches wird auch missverstanden.
Des Weiteren muss man mal wirklich Tacheles, in einem vernünftigen Ton reden, es hilft gar nicht, vor allem bei Angstpatienten, immer wieder die Sorgen quasi noch zu tätscheln und streicheln, weil die Ängste sich manifestieren können und dann wird es ungemütlich. Damit tun wir alle Jemandem keinen Gefallen, an solche Sachen muss man auch denken.