Durchgängiges ziehen im Unterleib

Hallo!
Ich bin heute in 34+0.
Vor ca. einem Monat hatte ich Wehen, die meinen Gebärmutterhals verkürzt haben, das war dann aber wieder alles im Lot: Vor ca. einer Woche bin ich nachts mit Schmerzen aufgewacht und war am Tag drauf in der Klinik, da hieß es ist alles gut Am Dienstag war ich dann noch einmal zur Kontrolle beim Frauenarzt und sie meinte dass sich mein Gebärmutterhals von 5,4 auf 3 cm verkürzt hat, sie eine Frühgeburt aber ausschließt.

Nun habe ich gestern den ganzen Abend ein durchgängiges Ziehen im Unterleib gehabt und ab und zu mal ein stechen. Ich denke mal nicht, dass es Wehen sind, da die, wenn ich richtig bin, ja nicht durchgängig sind. Ich habe auch schlafen können und heute sind die Schmerzen weniger. Ich bin die letzten Tage auch ziemlich geschlaucht und total Müde!
Trotzdem mache ich mir ein bisschen Gedanken, da ich das noch nie so hatte und wollte mal fragen, ob hier eventuell jemand weiß woran das liegen könnte?

Danke für eure Antworten bzw. Erfahrungen!!

1

Ich weiß nicht, ob ich dir wirklich weiterhelfen kann. Bei mir wurde durch Wehen auch verkürzter GMH festgestellt immer so um 2,6 bis 3,0 cm. Seitdem muss ich mich schonen.
Ich habe vor kurzem auch Ziehen und Pieksen im Unterbauch gehabt. Auch ein bisschen wie Muskelkater im Unterbauch. Mittlerweile ist es wieder deutlich besser. Ich bin in der 28. Woche. Ob das alles Muttermundwirksam war, weiß ich leider nicht, habe erst kommenden Mittwoch wieder Termin beim Gyn.
Was ich aber sagen will, dass dieses Ziehen etc. meiner Meinung nach durchaus normal ist.
LG und alles Gute

2

Klingt für mich nach Senkwehen. Hatte ich auch schon zu der Zeit. ;-)