Geburtsvorbereitungskurs

Hallo zusammen,

Wegen Corona gab es lange keine Präsenz-Geburtsvorbereitungskurse.

Endlich hatte ich es dann geschafft einen Platz in einem Kurs zu ergattern. Leider erst in der 34. Woche. Er sollte 5 Wochen gehen.

Tja und dann begann der Kurs und es wurde verkündet dass der Kurs doch 7 oder 8 Wochen geht. Ebenfalls fiel in der dritten Woche der Kurs wegen einer geplanten OP der Hebamme aus.

Kurz um: ich kann niemals den ganzen Kurs besuchen.

Jetzt wechsel ich nach den ersten 2 Kurstagen die Krankenkasse. Sprich die neue Kasse zahlt dann ab dem dritten Kurstag. Wird die Kasse dann auch die Kurstermine zahlen müssen die ich nicht wahrnehme wenn mein Kind bereits geboren ist?

Ich weiß von meiner letzten Geburt dass meine Kasse aus Kulanz dann den gesamten Yogakurs bezahlt hat. Aber wie ist das jetzt? Wären es nur 4 reguläre Termine gewesen, hätte ich den Kurs ja schaffen können.

Weiß jemand da was?

1

Meine Hebamme hatte es nicht abgerechnet, meine ich.

Ich hab den letzten Termin verpasst und den musste ich dann auch nicht zahlen. Also verpasst wegen Geburt 😅

2

Ob das die KK macht, müsstest du bei denen fragen. Die Frage ist, ob’s gerechtfertigt ist, dass die überhaupt alle Termine in Rechnung gestellt werden, wenn die planmäßig über dem ET gehen. Hättest du das gewusst, hättest du ja nen anderen kurs gemacht. Da würde ich auch mit der Hebamme sprechen, wie den Kurs anbietet