Wieder quer. Und nun?

Huhu
Mein FA hatte mich ja vorgestern ins Kkh geschickt, um den KS vorzuziehen, da sie in der 38.SSW meint quer zu liegen. Er meinte die Gefahr eines Blasensprungs und Nabelschnurvorfalls wäre zu groß. Nach US in Querlage wurde sich beraten und der Chefarzt kam. Auch er machte US u da lag sie plötzlich perfekt.
Nun ist sie wieder in Querlage...
Der Chefarzt ging davon aus, dass sie in SL bleibt. Tja, falsch gedacht.
Sollen wir nun ins Kkh fahren? Bis morgen warten? Oder bis zum geplanten Termin am 3.8. da sie sich ja vielleicht auch diesesmal wieder zurück dreht?

Mein Mann ist entspannt und meint im Notfall rufen wir den Rettungswagen. Die Klinik ist aber 36 Min Autofahrt von hier weg...
Natürlich wäre es auch schwierig unsere Kinder jetzt unterzubringen. Und das vielleicht völlig umsonst. Ich bin so unsicher, was jetzt richtig ist...

1

Du Liebe,

Ich glaube, es ist total schwer euch da einen Rat zu geben. Hört auf euer Bauchgefühl! Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass ihr die Geburt sicher, angstfrei und glücklich meistert!
Meine Püppi liegt seit der 20.Woche dauerhaft in QL, mit dem Po nach oben. Ich glaube nicht, dass sie sich das noch anders überlegt und bin gespannt, wann Die Ärzte den KS ansetzen werden... (aus weiteren Gründen muss es eh ein KS werden, deswegen empfinde ich die QL nicht als dramatisch).
Vielleicht hast du ja Glück und dein Baby dreht sich doch noch einmal🍀🍀🍀
Alles Gute und LG,
Nani1982 (30.ssw)

2

Danke dir. Ja, vielleicht dreht sie sich wieder. Die Fruchtwassermenge ist im unteren Normbereich und doch scheint sie es ja irgendwie noch zu können.

In der 30.SSW ist es bei dir doch noch sehr wahrscheinlich, dass sie sich noch dreht.
Ich versuche sie grade zu ermutigen ihre Position zu verändern, doch spätestens wenn ich mich schlafen lege, geht sie eh wieder in QL. Es ist zum Mäuse melken...

3

Vielleicht hast du ja doch noch dauerhaften Erfolg mit häufiger indischer Brücke, Taschenlampe und Spieluhr ✊✊✊
Halt uns bitte auf dem Laufenden 😘

weiteren Kommentar laden
5

Da du schreibst „um den KS vorzuziehen“ gehe ich davon aus, dass sowieso ein KS geplant war? Ich würde in die Klinik zum KS fahren. Meine große Tochter hat sich unter der Geburt quer gelegt. Und um es kurz zu machen, es war die Hölle und hat im Not KS geendet. Ein Not KS ist oft ein traumatisches Erlebnis. So kannst du dich seelisch darauf einstellen, macht dein Baby aber unter der Geburt Faxen wie meine, dann ist das nicht mehr witzig.
Egal wie du dich entscheidest: alles Gute für euch!