Fehlgeburt trotz positiven Pränataltests?

Hallo alle zusammen.
Meine Frage steht eig schon in der Überschrift. Ich hatte einen Test auf alle Trisomien und das Krümelchen hat nichts. Allerdings bin ich jetzt 12+4 und frage mich, ob die Moglichkeit einer Fehlgeburt dennoch besteht? Oder hat das eine mit dem anderen nichts zu tun? Theoretisch kann ja eine Fehlbildung auch ohne Trisomie stattfinden oder?
Meine Arbeitskollegin hatte nämlich in der 12. Woche eine Untersuchung und alles war tip top und 2 Wochen später dann eine FG. Das ist bei ihr schon etwas her und sie hat jetzt zum Glück 3 gesunde Kinder. Allerdings hat mich die Geschichte ein wenig verunsichert.

Daher mache ich mir ein wenig Gedanken, ob ich jetzt erstmal beruhigt sein kann oder trotzdem bangen? Meine Übelkeit ist zum Glück weniger, aber saß liegt wahrscheinlich auch an der SSW (hoffe ich zumindest).

Freue mich von euch und euren Erfahrungen zu hören. LG

15

Der Prena soll nicht eine Fehlgeburt absichern sondern einige wenige genetisch bedingte Erkrankungen. Der normale Prena untersucht auf 3 Tri/Monosomien und die geschlechtsspezifischen Chromosomen. Die häufigsten. Trisomien können aber auch an den anderen Genpaaren vorkommen. Manche Prenas schauen daher alle Gene an. Sind aber merklich teurer.

Statistisch sinkt Dein Fehlgeburtsrisiko mit jeder Woche. 12. ist gut. 16. noch besser. Wenn du die 12. geschafft hast ist der nächste gefährliche Meilenstein eigentlich erst die Geburt selber.

1

Es kann IMMER etwas sein, dem sollte man sich bewusst sein. Die Chancen werden aber von Tag zu Tag geringer

2

Vorab: die Wahrscheinlichkeit, dass du jetzt noch eine FG hast ist seeeeehr gering.
Ja, es kann immer nich eine Fehlbildung sein, die unabhängig von den Genen ist, aber auch die muss ja nicht zwingend eine FG auslösen. Und manchmal gibts auch Fehlgeburten, ohne dass man einen Grund findet.

Man muss einfach immer positiv denken. Sich nur verrückt machen nützt nix. Es kann immer was passieren, auch nach der Geburt. Aber das ist so selten, dass man einfach positiv denken soll. Beim Autofahren denkt man ja auch nicht die ganze Zeit, dass man einen Unfall haben könnte..

3

PS: Symptome, ob da oder nicht, sind kein Anzeichen dafür, ob die SS ok ist oder nicht. Manche haben nie welche, manche die ganze ss.
Ich hatte nach meiner FG mit Ausschabung noch ne ganze Woche lang Symptome..,

9

OK. Danke für die ausführliche Antwort. Habe nämlich seit gestern auch keine Symptome, dachte auch weil ich jetzt am Anfang des 4. Monats bin und dann ist mir die Geschichte eingefallen... Und ein Gedanke führte zum nächsten.

4

Da hat das Krümelcgen ja Glück gehabt....aber es gibt viele viele weitere Krankheiten die zu einer Fehlgeburt Frührentner können,da ist Trisomi ein Klacks.

10

Oh man. Das ist ja nicht wirklich beruhigend, aber natürlich die Wahrheit.

21

So ist es,leider.
Wir haben 5 Kinder und haben darum so eine Untersuchung bei keinem Kind gemacht,da wir so eine Entscheidung gegen den Zwerg nicht hätten treffen können.
Dieses Du bist nicht perfekt,darum darfst Du nicht leben war für uns nicht machbar.
Es kommt wie es kommt.
Schöne Zeit und meistens läuft ja alles gut.

5

Also ich kann dir den Artikel aus meinem Profil empfehlen, ca. 70 % der Abgänge sind glaube ich auf Trisomien zurück zu führen, 20 % auf anderes und 10 % ohne, dass irgendwas gefunden wird, entweder also etwas, das wir (noch) nicht testen können oder es liegt an der Mutter.
Das tragische ist, man kann bis zur Geburt eine Fehlgeburt haben, leider, aber das ist sehr selten.

Trisomien machen übrigens nur 10 % aller möglichen Fehlbildungen aus (da sind aber leichte und gut operierbare mit ein eingerechnet, zum Beispiel Kiefer Gaumen Spalte), also der Test sagt eben zu 99% keine Trisomie, aber es gibt theoretisch auch noch viele andere Dinge.

Nach der 12. Woche ist man echt schon im Bereich zu 99% geht alles gut, deine Freundin hatte leider sehr viel Pech. Häufig wird dann gar nichts gefunden, ähnlich wie beim plötzlichen Kindstod.

Erzähl deinem Umfeld von deiner Schwangerschaft und lass dich von ihrer Freude anstecken, ein bisschen Sorge ist immer dabei und die geht auch nach der Geburt nicht weg ;-)

11

OK Dankeschön für diese ausführliche Antwort. Den Artikel schaue ich mir gerne an.
Es wissen bisher nur meine Filialleiter, Eltern und engsten Freunde. In 2 Wochen ist der erste Termin und ich überlege, ob ich es dann erst den Kollegen und Bekannten erzähle. Ist meine erste Schwangerschaft und ich bin wirklich in allem noch sehr unsicher. Bin froh, dass die Übelkeit erstmal nachgelassen hat.

16

Ja so würde ich es auch machen, den Termin noch abwarten und wenn da alles gut ist es offiziell machen :-)
Versuch die Zeit zu genießen. Ich bin zum zweiten Mal schwanger sozusagen, hatte davor eine Fehlgeburt aber ich muss sagen ich habe jetzt bei 12+1 keine große Angst mehr, wie gesagt ab jetzt wäre es echt sehr selten und man muss auch dazu sagen, ein vollkommen gesundes Kind stößt der Körper extreeem selten ab, man kann also davon ausgehen, dass irgendwas nicht gestimmt hat, so tragisch es ist (war bei mir beim ersten Mal, T21).

weiteren Kommentar laden
6

Es kann immer irgendwas sein, aber die Wahrscheinlichkeit dass jetzt etwas passiert nachdem alle Chromosomenfehler ausgeschlossen wurden ist sehr sehr gering!
Genieße deine Schwangerschaft! 🍀🍀🍀

12

Nachdem ich bei der FA war, bin ich auhc ca ne woche total sicher und gut drauf und danach mache ich mir erstmal 3 Wochen gedanken bis zum nächsten Termin. Hatte im ersten Monat direkt 3 Termine gehabt, das war richtig gut und jetzt natürlich nur die normalen Untersuchungen.
Aber danke für deine Antwort, ich versuche es zu genießen

18

Hast du denn eine Vorgeschichte weshalb du so in Sorge bist?

LG Anka mit 🌟🌟 fest im ❤️ und 💙🌈 30+0

7

Im Prinzip schließt der Pränataltest nur einen geringen Teil der Chromosomenfehler aus, nämlich die, mit denen ein Kind lebend geboren werden kann. Alle anderen Trisomien haben so gravierende Fehlbildungen zur Folge, dass es meist schon früh, manchmal aber auch später zu Fehlgeburten kommt. Und dann gibt es ja nicht nur Trisomien...
In der 13. Woche ist das Risiko aber schon sehr niedrig.

13

Oh man ok.
Dankeschön für deine Antwort

8

Also das Kind kann kerngesund sein und trotzdem kann immer bis zum Schluss noch das Herz vom Baby einfach grundlos aufhören zu schlagen
Ab der 13. Woche ist allerdings das FG Risiko nicht mehr so hoch wie die ersten 12 Wochen
Man macht sich immer Gedanken und auch nach der Geburt wenn das kleine gesunde wunder da ist, hören die sorgen nie auf

Sorgen machen ist auch normal aber zu sehr rein steigern sollte man sich nicht.

14

Ja das mit dem reinsteingern bekomme ich richtig gut hin. Als es mir noch bis letzte Woche so schlecht ging, war ich noch ein wenig beruhigt weil die übelkeit ja ein gutes zeichen sein soll (ob das wirklich so ist weiß ich natürlich nicht) und jetzt, sitze ich auf heißen Kohlen und warte auf den Na Husten Termin

Danke für deine Antwort. Wie lernt man denn dann entspannt zu sein, wenn man ständig Angst um sein Kind hat (ob im Bauch oder auf der Welt) 😳

19

Ich hatte ab der 7. Bis 11. Woche auch extrem Übelkeit und dann ließ es nach und ich hatte Angst
Der nächste Termin hatte mich dann beruhigt
Das 2. Trimester ist das schönste weil du dich einfach normal fühlst
Wann die Angst wieder etwas schwindet ist wenn du das Baby anfängst zu spüren

weiteren Kommentar laden