Hebamme

Ihr Lieben,

Ich habe morgen mein erstes Gespräch mit einer Hebamme. Ich habe null Ahnung davon, wie die Betreuung durch eine Hebamme so abläuft.

Habt ihr Tipps für mich, worauf ich achten sollte?

Im Vertrag steht, dass die Termine immer in der Praxis stattfinden. Ist das üblich? In meiner naiven Vorstellung kommt ja die Hebamme regelmäßig auch mal bei mir vorbei 😅

Ich freu mich über Tipps und Erfahrungen.

LG Miezii (15.ssw mit Zwillingen ❤❤)

1

Ich würde einfach darauf achten, dass die Chemie stimmt. Diese Person wirst du jetzt oft sehen und mit ihr über intime Dinge, vielleicht über Hämorrhoiden und Dammriss, sprechen. Du solltest dich einfach gut aufgehoben fühlen.

Die meisten kommen wohl nach Hause, aber das würde ich nicht als Qualitätsmerkmal betrachten. Wichtig ist vielleicht, dass sie, bei Nachsorge, doch zu dir nach Hause kommen, das fände ich schon angenehmer im Wochenbett.

Ansonsten macht die Hebamme eigentlich alles, was der Arzt auch macht nur ohne Geräte, also wiegen, Blutdruck, Blut abnehmen (wird ins Labor gesendet). Zum Arzt musst du daher nur für Ultraschalluntersuchungen und später CTG. Aber eventuell ist die Hebammenpraxis da auch gut ausgestattet und die haben vielleicht auch ein CTG.

Bei mir steht im Vertrag, dass der jederzeit fristlos gekündigt werden kann, ich denke das ist üblich, also falls du doch irgendwann merkst du gehst lieber zum Arzt geht das auch.
Nur je später du nach Ersatzhebammen suchst, desto schwieriger wird es, ich hatte meine nach zwei Gesprächen gefunden, habe mich vor allem auf die Gestaltung der Internetseiten und Fotos verlassen, einfach Sympathie.

3

Danke, super. Nachsorge werde ich ansprechen 👍

Zur Kündigung steht zwar nichts im Vertrag, aber das ist okay, denn dann geht das alles nach Gesetz.

7

Habe es grad im Vertrag entdeckt: Nachsorgetermine wären jeden zweiten Samstag.

Ist das in Ordnung?

weitere Kommentare laden
2

Hast du denn eine beleghebamme?

Ich hab nämlich schon das zweite mal eine.
Meine hebamme ist zu mir gekommen, in verschiedenen Terminen bin ich zu ihr in die Praxis (oder zu ihr ins Krankenhaus gefahren).
Hast du Vorsorge bei ihr?

Hab die Vereinbarung dass ich ab der 32. Ssw im Wechsel mit der Frauenärztin bei der Hebamme Termine habe, somit kann auch eine tolle Bindung entstehen.

4

Cool, bei uns gibt es leider keine Beleghebammen :-(

5

Beleghebammen sind die direkt im KH, oder? Ich bin morgen bei einer freien Hebamme. Die wird dann nicht bei der Geburt sein, richtig? Das würde mich aber glaub ich nicht stören...

weitere Kommentare laden
6

Huhu 😊

Also zu meiner Hebamme gehe ich in der Vorsorge immer in die Praxis.

Sobald die kleine aber da ist, also zur Nachsorge, kommt sie zu uns nach Hause und betreut uns dann im Wochenbett.

Das wichtigste ist, dass du dich bei ihr wohlfühlst und dass du keinerlei Bedenken haben solltest irgendwas anzusprechen, seien es Fragen, gefühlslagen oder irgendwas; sie muss sich schließlich gut auf euch einstellen können - bei uns war beispielsweise Thema, dass ich aufgrund meiner Vorgeschichte ein erhöhtes "Risiko" für eine Wochenbettdepression habe. So etwas muss sie halt auch wissen, um entsprechend darauf reagieren zu können.

Ich habe von Anfang an die Vorsorge im Wechsel mit meiner Frauenärztin gemacht, um ein Vertrauensverhältnis aufzubauen. Sie ist die erste Person, die neben den Eltern am Anfang viel da sein wird 😊

Frag sie also einfach alles, was dir durch den Kopf geht - dumme Fragen gibt es in dieser Beziehung nicht.

12

So genau kann ich da leider auch nicht viel zu sagen.
Ich habe sowohl in der ersten als auch in dieser Schwangerschaft eine hebamme direkt in der Arztpraxis wo ich hingehe. Dort werde ich alle 4 Wochen, wenn ich auch den Termin bei der FÄ habe untersucht. Die hebamme prüft das Gewicht, Blutdruck, Blutabnahme, Herztöne und später das CTG. Also die Ärztin macht dann bei mir auch nur Ultraschall und wenn irgendwas zu klären ist.
Für das Wochenbett hatte ich dann eine andere Hebamme, eine Beleghebamme und die kam anfangs alle 2 Tage und dann wöchentlich zu mir. Die werde ich diesesmal auch wieder nehmen, habe ihr auch schon Bescheid gesagt 😊

Das was in dem Vertrag steht ist ja schon komisch und auch seltsam, dass du einen bekommst, bevor du überhaupt Kontakt mit der hebamme hattest. Die Chemie muss ja auch stimmen 🤔 Ich konnte mir die hebamme jetzt zwar auch nicht aussuchen, aber sie war mir gleich sympathisch 😊

Hoffe dass bei dir mit der Hebamme alles passt und viel Glück.

LG Vanessa mit Liam an der Hand und Erdnüsschen im Bauch (17+4)

13

Willst du die Hebamme auch zur Vorsorge haben, oder nur zur Wochenbettbetreuung?

Bei der Wochenbettbetreuung kommt die Hebamme zu dir nach Hause, anfangs täglich und dann mit größer werdenden Abständen.

Die Sympathie sollte zwischen euch stimmen, da ihr sehr intime Momente haben werdet.

Wie es mit der Vorsorge in der Schwangerschaft aussieht, kann ich nicht sagen, da ich meine Vorsorgen immer beim
Arzt gemacht habe und machen werde.

Liebe Grüße

14

Hey :)

Neben den schon genannten Sachen wie das die Chemie stimmen sollte war es mir total wichtig, dass meine Hebamme auch Geburtsvorbereitung, Nachsorge und Rückbildung anbietet, einfach damit alles "aus einer Hand" kommt :-) Aber das ist natürlich auch Geschmackssache :-)