UPDATE: Hebamme

Lieben Dank an alle, die mir gestern noch so liebe Tipps gegeben haben 😊

Das GesprĂ€ch heute war sehr gut. Wir hatten direkt einen guten Draht zueinander. Der Vertrag ist teilweise etwas unglĂŒcklich formuliert. Sie kommt zB in der Wochenbettbetreuung tatsĂ€chlich am Anfang auf Wunsch jeden Tag, außer Sonntags. Insgesamt bin ich sehr guter Dinge und werde den Vertrag wohl unterschreiben.

Sie hat sich meine ganzen Daten im Mutterpass angeschaut und gemeint, sie hĂ€tte noch nie jemanden mit so einem langen GebĂ€rmutterhals gehabt 😅 Mal sehen, ob das was Gutes ist. Mir wurde dazu bisher noch nie was gesagt.

FĂŒhle mich auf jeden Fall gut, noch eine fachkundige Ansprechpartnerin neben meiner Gynpraxis zu haben.

LG Miezii

1

Na das klingt doch gut.

Sie ist also deine reine Nachsorgehebamme?
Begleitet sie dich zur Geburt und gehst du vorher zu regelmĂ€ĂŸigen Terminen zu ihr?

2

Genau, sie ist fĂŒr meine Nachsorge zustĂ€ndig und ich kann ab jetzt regelmĂ€ĂŸig zu ihr, wenn ich möchte, zB immer versetzt zu den Gyn-Terminen oder auch seltener.

Zur Geburt ist sie nicht da. Aber das stört mich nicht. Ich habe zwar noch nie eine Geburt erlebt - zumindest nicht aus dieser Perspektive 😉- aber ich vermute, dass es mir in dem Moment egal sein wird, wer da um mich herum ist, solange ich meine, die wissen, was sie da tun.

Und Geburtsvorbereitungskurse kann ich auch bei ihr machen 😊

Ich bin super glĂŒcklich und fĂŒhle mich dadurch irgendwie noch schwangerer 😅

Ich vermute mal, du hast keine Hebi? Dh auch die Nachsorge macht ihr ohne UnterstĂŒtzung? Oder nur keine Vorsorge?

3

Doch genauso handhaben wir es auch.

Ich habe eine Hebamme zu der ich im gleichen 4 Wochen Rhythmus gegangen bin wie zu den FA Terminen.
Ich hatte das allerdings eigentlich nicht gebraucht, da mein FrauenĂ€rztin in der Praxis eine Hebamme an, die die Vorsorge ĂŒbernimmt. HB bestimmen, Urin Kontrolle, ctg.
Meine eigene Hebamme hat alle 4 Wochen lediglich Daten aus dem Mupa ĂŒbernommen und sich 30 min mit mir unterhalten...

Mir war es eigentlich auch nur wichtig eine Nachsorgehebamme zu haben. Meine kommt, sobald ich zuhaus bin, jeden Tag fĂŒr 10 Tage zu mir. Und ich kann nun nach Überschreiten des ET alle 2 Tage auch zu ihr zum ctg. Mehr wird ja eh nicht gemacht nach ET. Und ich muss nicht so weit fahren.

Geburtsvorbereitungskurs bot meine an online wg Corona. Habe ich aber abgesagt. Ich habe mich gegen einen Kurs entschieden.

weitere Kommentare laden