Louwen Diät/ Ernährung

👋🏼 Hallo

Jemand Erfahrung mit der Ernährung?? Vielleicht ist ja jemand grad dabei??

Ich bin am überlegen ob ich das ausprobiere ( ist meine dritte und letzte Ss ) aber man muss doch auf recht vieles verzichten 😅🙈🙈🙈 bei so einem Fresssack wie mir echt schwer...


Vielleicht kann ja jemand berichten oder sich austauschen? Wenn ich richtig informiert bin dann sollte man 6 Wochen vor ET damit anfangen

1

Huhu,
ich hab vor drei Wochen damit angefangen und finde es mittlerweile ok. Leider muss man schon auf Vieles verzichten aber die Aussicht, dass es eine leichtere Geburt geben könnte lässt mich durchhalten.

Ich bin auch der totale Fresssack in der SS und hatte bis zur 30.Woche schon 16kg zugenommen, seit ich aber auf Weizen, Zucker und Lebensmittel mit hohem glyk. Index verzichte habe ich kein Gramm mehr zugenommen, obwohl ich wie gesagt echt viel esse.
Mir wirds schlecht wenn ich Hunger habe und nichts esse.

Mache mir auch gern mal Fruchteis aus gefrorenen Himbeeren oder Heidelbeeren mit Joghurt und Sahne, da kommt dann ein kleiner Schuss Agavendicksaft ran für die Süße. Schmeckt echt super. Habe auch eine zuckerfreie Schoki gefunden, die ich mir ab und zu gönne und ansonsten eben viel Vollkornbrot, Vollkornreis, die meisten Vollkornnudeln find ich ekelhaft und bevorzuge dann Kichererbsennudeln oder Linsennudeln und eben Salate, Gemüse und etwas Obst (außer Bananen).
Beim Backen nehme ich teilweise xylit und kokosblütenzucker (wobei xylit eine abführende Wirkung hat und auch nicht so an den Zuckergeschmack rankommt).

Einen Versuch ist es Wert und natürlich auch gesünder denke ich.

LG piccolastella 35.SSW

3

Zuckerfreie Schokolade?!!! ERZÄHL MIR MEHR! 😃

4
Thumbnail Zoom

Schmeckt echt wie normale Schoki :)
Gefunden beim gut sortierten Edeka

weitere Kommentare laden
2

Hey! 😃

Ich bin zwar erst in der 26ten ssw, habe aber vor zwei Wochen auch schon so langsam, aber noch nicht zu 100% konsequent damit angefangen. Konsequent wird es dann ab der 34 ssw, jetzt Taste ich mich aber schon ran und teste viel. Man muss sich aber gar nicht so umstellen oder viel verzichten. Laut louwen sollte man nur auf auszugsmehle, also weißmehle und industriezucker verzichten, die glyx Lebensmittel werden dabei nicht beachtet. Ich ersetze das dann einfach durch Vollkornmehl und z. B dattelsirup. Das klappt bis jetzt richtig prima und ich fühl mich auch viel wohler als vorher. Keine Magen Darm Beschwerden mehr, kein Sodbrennen keine Wassereinlagerungen usw. Es gibt auch tolle Facebook Gruppen, wo z.b auch tolle Rezepte ausgetauscht werden.

Gib da sonst gerne mal louwen zur geburtsvorbereitung ein. 😉

LG
Carina, 26 ssw mit Babyboy 💙

7

Hey,
ich bin jetzt in die 33. Woche gestartet und verzichte seit einer Woche auf Zucker, Weizenmehl und einige andere Dinge.
Wo ich mir etwas unsicher bin ist Kartoffeln. Das hört man mal so, mal so. Ich habe mich jetzt erstmal entschieden diese weiterzuessen. Es bringt ja nichts sich selbst total einzuschränken und dann nachts Heißhunger zu bekommen oder so. Das Wichtigste ist mit Sicherheit der Zucker.
Hier verzichte ich auch auf Ersatzprodukte oder extrem süßes Obst. Bisher klappt es ganz gut. Heute habe ich zuckerfrei gebacken. Ich sag mal so - ausbaufähig... aber wahrscheinlich auch Gewohnheit, weil wir so an diesen Industriezucker gewöhnt sind.
Dadurch, dass ich nich relativ viel Sport treibe, habe ich jetzt schon unfreiwillig in der letzten Woche abgenommen. Werde jetzt drauf achten, dass ich auf jeden Fall nochmal esse.

8

Hello
Ich bin jetzt erst in der 20. Woche, aber beschäftige mich auch schon länger mit den Möglichkeiten von (vor allem) zuckerfreien Ernährung. Mittlerweile gibt es so viele Möglichkeiten und Alternativen, die es gar nicht mehr so schwer machen (finde ich). Die Umstellung ist erstmal eine Aufgabe, weshalb ich jetzt auch schon langsam damit angefangen hab. Konzentriere mich aber hauptsächlich auf Zucker (das relativ streng - auch kein Honig oder zu viel Fruchtzucker) und Auszugsmehl und Weißmehl. Glyx Index ist, nach Louwen, glaube ich gar nicht so streng zu beachten (da würden dann nämlich Kartoffeln auch rausfallen). Es gibt eine Gruppe auf Facebook dazu. Dort werden immer wieder Infos und Tipps geteilt, die echt hilfreich sind. Kann ich nur empfehlen👍🏻
Liebe Grüße und alles Gute🍀

9

Also ich habe 2019 entbunden, und habe 6 Wochen vor der Geburt strikte Louwen-Diät gehalten und muss sagen, das die Geburt ein schönes Erlebnis war! man sagt ja, dass die schmerzen nicht so schlimm sind, und es war tatsächlich aushaltbar. wieviel die louwen-diät anteil daran hatte kann ich natürlich nicht sagen, aber ich hab mich auf jeden fall in diesen wochen sehr fit und munter gefühlt und auch sehr kraftvoll bei der geburt.
also ich kanns nur empfeheln und würde es wieder so tun :-)