Wie auf Einleitung vorbereiten? 🧐

Jetzt ist’s fix - wenn sich nichts tut wird am Donnerstag bei ET+10 eingeleitet.
Den ersten Schock hab ich verdaut und Versuch nun, dem ganzen wieder positiv entgegen zu blicken.

Immerhin habe ich die Möglichkeit mich nun auf die Geburt vorzubereiten und kann mich vorher noch mal richtig ausruhen :-)

Nun meine Frage: ich soll um 7:30 im Kreißsaal sein - ist es empfehlenswert noch ausgiebig zu frĂŒhstĂŒcken oder lieber etwas kĂŒrzer treten?
Und generell, was isst man vor einer Geburt und was lÀsst man lieber sein?

Danke schon mal 😊

1

Auf jeden Fall FrĂŒhstĂŒcken. Du wirst die Energie brauchen. Ich wĂŒrde nicht unbedingt so etwas schweres und fettiges essen.

Ansonsten kann ich dir nur empfehlen mit positiver Einstellung in die Einleitung zu gehen. Ich wollte eigentlich auch keine, aber ich habe mein Schicksal akzeptiert und hatte eine schöne Geburt

2

Ich wĂŒrde auch sagen, iss noch was! Es kann ja dennoch eine Weile dauern.

Positive Einstellung ist ebenfalls hilfreich, auch wenn man nicht unbedingt heimlich nachts von einer Einleitung trÀumt.
Bei mir ging es ab Medikation super schnell, und obwohl es vom Ablauf her echt knackig war, war es eine schöne, unkomplizierte Geburt.

Alles Gute fĂŒr euch!

3

Unbedingt essen! Du brauchst die Energie.
Ich habe selbst mit Wehen noch gegessen, weil ich einfach sooo Hunger hatte. Hab zwar eine Stunde fĂŒr ein Marmeladenbrot zil FrĂŒhstĂŒck gebraucht, weil ich wĂ€hrend einer Wehe wirklich weder reden noch schlucken konnte... selbst das Mittagessen hab ich noch gegessen und hatte trotzdem nach der Geburt am frĂŒhen Abend einen riesen Kohldampf.
Ansonsten kann ich auch nur positives von der Einleitung berichten. Man liest ja so viele negative Erfahrungen. Bei mir wurde mit Gel eingeleitet und ich hatte eine schöne Geburt

4

Zur Frage was essen : Ich wĂŒrde generell eher leicht verdauliche Sachen essen und vielleicht nicht zu viel auf einmal. Im Kreißsaal hatte ich fĂŒr den Fall der FĂ€lle ein paar MĂŒsliriegel dabei. Ich habe allerdings wĂ€hrend beiden Geburten nichts gegessen, da ich mich jedes Mal a) unter den Wehen ĂŒbergeben musste und es b) so schnell ging, dass ich eh keine Zeit gehabt hĂ€tte.

5

Huhu,
Ich wurde vor knapp 10 Monaten bei 37+6 eingeleitet und hatte am Vortag schon nichts mehr gegessen weil ich plötzlich stationÀr aufgenommen wurde aufgrund starker Blutungen und keiner wusste woher die kamen, naja wurde dann halt eingeleitet am nÀchsten Tag (hab ich aber nicht gewusst) .. ich bekam nach ein paar Minuten Wehentropf schon echt starke Schmerzen das ich nichtmal mehr ans Essen denken konnte .. hatte dann aber auch echt keine Engerie mehr bei den Presswehen die auch noch echt lange gingen ..
Ich wĂŒrde auf jeden Fall eine Kleinigkeit wenigstens essen 😬😬
Alles Gute đŸ„°