Gastroschisis

Hallo ihr lieben
Ich hätte mal eine Frage.
Ich bin in der 17 + 2 Woche schwanger und weis das mein Kind eine gastroschisis hat und würde gerne wissen wollen ob es hier vielleicht noch andere Mütter gibt mit dem selben Ereignis?

Wie ist denn die Schwangerschaft weiterhin abgelaufen und wie war es danach als das Kind auf die Welt kam, wie ist die op verlaufen ich würde mich freuen mich mit jemanden austauschen zu können.

LG Dani

1

Ich selbst war nicht betroffen, aber eine Freundin von mir.
Tatsächlich war es bei ihr gar nicht so schlimm wie zuerst angenommen.
Sie musste in einem Krankenhaus mit Kinderchirurgie per Kaiserschnitt entbinden - 10 Tage vor ET meine ich wäre der kleine geholt worden.

Die OP war direkt am Tag der Geburt. Es war nur ein kleiner Teil des Darms außerhalb des Körpers, dieser konnte zum Glück problemlos in den Bauch rutschen und die Bauchdecke konnte direkt verschlossen werden.
Die ersten Tage wurde der Zwerg noch kontrolliert über eine Magensonde ernährt, danach wurde ganz normal gestillt.
Jetzt ist er schon 3 Jahre alt und bis auf eine kleine Narbe neben dem Bauchnabel erinnert nichts mehr daran. Er hatte auch nie irgendwelche Probleme.


Alles gute für euch 💚

Lg Sonnenblumenkerne mit Krümeline

2

Hallo

Meine Tochter kam im Sommer 2018 mit einer gastroschisis zur Welt. Festgestellt bei der FD in der 22 ssw. Ab da hatte ich alle zwei Wochen ein Termin bei der Klinik wo sie auch per Kaiserschnitt geboren wurde.

Alles konnte direkt in den Bauch gelegt werden und sie war 8 Woche in Krankenhaus, der Nahrungsaufbau dauerte am längsten, weil der darm einfach nicht sofort anfing zuarbeiten.

Heute ist sie 2 Jahre und ein Kerngesundes Kind, keine Probleme mit der Verdauung.

Bei facebook gibt es eine tolle Gruppe mit gastroschisis. Da gibt es viele Erfahrungen.

Alles Liebe