Adjustiertes Risiko Trisomie 21 und Druck auf den Bauch

Hallo,

an die Mamas die auch bei der Feindiagnostik waren, habe ich mal einen Frage.

Ich habe ein adjustiertes Risiko zum Zeitpunkt des Screenings 1 in 1296

Ich bin 33 Jahre alt.

Vor fünf Jahren hatte ich noch eins 1 in 3300. Ist das normal, dass es ab diesem Alter so massiv sinkt?
Alles andere war unauffällig.

Bei der Feindiagnostik selbst drückt der Arzt immer sehr doll in den Bauch, so dass ich schon schmerzen habe und es wirklich unangenehm ist. Das hat er bei all meinen Kindern gemacht, aber dieses Mal habe ich ein Video von der kleinen mitbekommen und man sieht wie etwas auf ihren Kopf drückt. Ich kenne mich nicht gut aus und dachte vllt es wäre die Plazenta. Man sieht wie sie die Faust hebt und dagegen drückt, so als ob es ihr unangenehm ist. Sind die Babys sicher gut gepolstert????

1

Ich habe die feindiagnostik noch vor mir... die drücken auf dem Bauch rum????!!! Ich glaube ich sage den Termin ab... das ist nichts für mich... niemand drückt auf meinem Bauch rum. Und dieses Wahrscheinlichkeitsberechnungen... machen einen nur Verrückt- so wie dich jetzt. Ich glaub es gibt doch mehrere Gründe,dass die KK die Kosten nicht übernimmt... Hilfe !!!!
Bereust du den Termin oder hat er dich beruhigt?

Alles Liebe dir 💜

2

An sich bereue ich ihn nicht, weil schon geschaut wird ob die Organe und so gut funktionieren. Ich fühle mich schon wohl, wenn man sieht, dass alles soweit gut aussieht. Aber das es immer so schmerzt bei der Untersuchung nervt. Ich frage mich ob es daran liegt, dass es ein Mann ist. Meine Ärtzin drückt nie so doll...
Habe auch den Arzt angesprochen aber er sagte nur „das macht nichts, da sind noch Bauchmuskeln usw.“ mein Mann versucht mich auch zu beruhigen aber trotzdem mache ich mir Gedanken.

3

Boah ich würde Aufstehen und gehen wenn irgendein Arzt wie wild auf meinem Babybauch rum drücken würde... ich könnte da nicht gelassen bleiben. Das ist jetzt schon das dritte mal dass ich sowas höre. Wir wollten ihn auch machen lassen um und besser zu fühlen... Aber... ich weiß nicht. Ich bin auch so ängstlich.

Hast du denn jetzt immer noch schmerzen? Dann ruf mal bei deinem richtigen Gyn an und frag ob das ok so ist.
💜

weitere Kommentare laden
5

Also mein Frauenarzt macht das um zu schauen wo der oberste Rand von der Gebärmutter ist. Das ist eine total normale Untersuchung und wird in der Regel auch im Mutterpass notiert. Ich finde das Gefühl auch unangenehm aber schmerzen tut es nicht. Warum sagst du deinem Arzt nicht das es dir weh tut?

6

Bei mir war die Feindiagnostik beim ersten mal auch nicht so angenehm. Allerdings nur bei einen Termin und es es gab insgesamt 3 Termine. Es kommt immer darauf an, wie dick die Bauchdecke ist, bei Übergewicht sowieso. Der Bauch ist ja auch mal etwas empfindlicher je nach Wachstumsschub. Du musst mal deine Risikozahl in Prozente umrechnen, extrem kleine Wahrscheinlichkeit. Alles Liebe

7

Ich war bereits bei vier Kindern zur Feindiagnostik, bei den letzten beiden sogar regelmäßig. Ich hatte dabei aber nie Schmerzen. Ich würde das deinem Arzt sagen, vielleicht drückt er dann weniger. Passieren sollte dabei nichts

10

Ich bin 36. Beim Schall war alles in Ordnung und zusammen mit der Blutuntersuchung habe ich eine Wahrscheinlichkeit für Trisomie 21 von irgendwas mit 1:4.000 bekommen.
Also nur am Alter kann es nicht liegen.
Denke aber eine Wahrscheinlichkeit von 1:3300 ist immernoch sehr gering. :-)#klee

11

Meine Ärztin hat auch ziemlich gedrückt. Ich war am nächsten Tag auch etwas platt.

Sie wollte mir gern den Beckenknochen rausnehmen 😅

Sie muss halt von allen Seiten schauen. Dann kommt es darauf an, wie das Kind liegt. Sie wollte bspw die Nackenfalte 2x messen, in verschiedenen Kindslagen. Das wär sehr schwierig. Aber sie wollte es einfach nur gut/richtig machen. Das ist ok.

Ich glaube nicht, dass FÄ die ungeborenen dadurch (absichtlich) in Gefahr bringen.

Sprich dazu mit deiner FÄ über die Wahrscheinlichkeiten.

LG 🌷