Test sagt Trisomie 21

Hallo,ich bin etwas sehr geschockt!
Bekam grad ein Anruf vom Fa,im Nipt Test km raus Downsyndrom zu 65%.
Bei wem war es Ă€hnlich? Bei wem kam das baby teotzdem gesund zur Welt? Ich bin fix und fertig😭
Bin in der 14 ssw und weiß nicht was ich tun soll

1

Ohje . Was war denn der Anlass fĂŒr dich den test zu machen?

2

Schreib Barbara, Nickname leu im PrÀnataldiagnostik-Forum von Eltern.de

Die kennt sich damit bestens aus und hilft dir sicherlich gerne!

https://www.eltern.de/foren/praenataldiagnostik/

15

Da kennt noch jemand Barbara 😉 super Tipp, sie ist die Beste!

16

Danke aber in dem Forum kann man nicht mehr schreiben.Wollte einen Beitrag verfassen und das geht leider nicht .Vielleicht ist dieses Forum inaktivđŸ€·đŸ»â€â™€ïž

weiteren Kommentar laden
3

Hallo Rachi
Es tut mir sehr leid und ich weiss wie du dich fĂŒhlst, es ist ein Schock.
Ich selber hatte beim Ersttrimesterscreening einen auffÀlligen Bluttest, der Ultraschall sah aber normal aus, hattest du eine verdickte Nackenfalte bei der Messung?
Ich habe dann den Nipt test machen lassen, aber Gewissheit hast du mit einer Fruchtwasseruntersuchung zu 100%
Es tut mir wirklich sehr leid!
Ich drĂŒcke dir die Daumen und hoffe fĂŒr dich dass du den richtigen Weg findest

9

Hallo,
Nackenfalte war okay und sonst auch keine AuffÀlligkeiten

4

Wie sah denn der Ultraschall aus? Gab es dort schon einen Verdacht?
Je nachdem welche Konsequenzen du aus dem Ergebnis ziehen wirst, musst du jetzt entscheiden, ob die Diagnostik weiter und somit ins invasive Verfahren geht, oder ob du es einfsch dabei belÀsst und das Kind bekommst mit einer Wahrscheinlichkeit auf Trisomie 21.
Wenn du bei der endgĂŒltigen Diagnose Trisomie 21 eine Konsequenz gegen das Kind triffst, musst du vorher die invasive Methode zur Diagnostik machen lassen. Denn eine Abtreibung ist nur mit einer sicheren Diagnose möglich.
Wenn du keine Konsequenz gegen das Kind ziehen möchtest, brauchst du das Risiko einer invasiven Untersuchung nicht einzugehen. Es ist ein Fehlgeburtsrisiko. Zwar kein hohes (nur um die 1-2%), aber ein Risiko. Diese Entscheidung ist verdammt schwer. Das weiß ich nur zu gut.
Du kannst dich auch gerne bei mir privat melden, wenn du Austausch suchst.
FĂŒhl dich feste gedrĂŒckt und unterstĂŒtzt.

10

Nein stand kein Verdacht,hab den test aus BauchgefĂŒhl gemacht.
Vielen dank fĂŒr deine AufklĂ€rung

13

Ich hoffe sehr, dass die Probe verunreinigt wurde und sich der Verdacht zumindest nicht erhÀrtet.
Wenn du noch irgendwas wissen möchtest oder noch Austausch wegen einer Entscheidung suchst, jederzeit gerne.
Alles Gute fĂŒr euch

5

Hey, erstmal tut es mir leid, dass du in solch einer situation steckst. Ich hatte Anfang des Jahres auch eine schwere Entscheidung zu treffen, allerdings bei Trisomie 18. Mich verwundert bei dir allerdungs etwas die Angabe von 65%. Normalerweise ist doch der NIPT sehr zuverlÀssig, vor allem bei T21. 65% ist ja mehr als schwammig... Wurde dir irgendwas gesagt, ob es Probleme bei der Auswertung oder dergleichen gab?

8

Das wĂŒrde mich auch interessieren

11

Genau diese Frge stand bei mir auch in Raum,Morgen hab ich Termin ,berichte dann mal.

weiteren Kommentar laden
6

Hallo. Ich persönlich habe keine Erfahrung damit und schreibe nur ĂŒber mein GefĂŒhl. 65 % sagt nichts aus. Kenne das Gegenteil bei einer Bekannten, Trisomie neg, alles war wĂ€hrend der Schwangerschaft in Ordnung, dann kam bei der Geburt raus, dass das Kind Trisomie hat.
Wir fĂŒr unseren Teil lassen nichts testen. Ich möchte eine ruhige Schwangerschaft genießen und eine Trisomie schreckt mich nicht ab. Mein Tip, wo das Ergebnis jetzt gefallen und die Verunsicherung da ist, weitere nicht invasive Untersuchungen wie z.B den Harmonietest machen. Eine Fruchtwasseruntersuchung wĂŒrde ich auf Grund der Risiken nicht durchfĂŒhren.

18

Sie hat bereits einen Test wie den Harmonytest machen lassen... das ist der NIPT

20

Oh das wusste ich nicht, da wir alle Tests abgelehnt haben

7

Erstmal tut es mir leid, dass du das durchmachen musst. Ich hatte letztes Jahr im ETS „nur“ einen auffĂ€lligen Wert und dadurch einen erhöhte Wahrscheinlichkeit fĂŒr Trisomie21. Das war auch schon ein Schock fĂŒr mich aber ich habe mich damals entscheiden auch ein Kind mit Downsyndrom zu bekommen und deswegen außer einem Ultraschall keine weiteren Tests durchfĂŒhren lassen. Mein Sohn wurde im Dezember geboren und hat keine Trisomie21.

Was mich etwas wundert ist die 65% Wahrscheinlichkeit, denn mir wurde damals gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit beim NIPT Test mit ĂŒber 95% ermittelt werden kann. Gab es denn schon bei der Ultraschalluntersuchung AuffĂ€lligkeiten?

12

Ich werde das Morgen alles nachfragen.
Nee keine AuffÀlligkeiten im US

14

Huhu
Meine Freundin hat sich auch testen lassen und es kam heraus, dass der Test Trisomie 21 als sehr wahrscheinlich gilt. Beim großen Test war aber alles im grĂŒnen Bereich. 65% ist wohl schon eine relativ hohe Wahrscheinlichkeit , aber halt nicht 100%... beruhig dich und lass dich von einer FA deines Vertrauens beraten. Notfalls den großen Test, wenn der positiv ist wĂŒrde ich die Punktion erst machen.
FĂŒhl dich gedrĂŒckt🍀🍀
Lg Ines

21

Hallo,
Kam gerade vom Fa zurĂŒck und bekam eine Kopie des test.Da steht drin dass Trisomie 21 mit 65% wahrscheinligkeit zutrifft. Das aufgrund des Erbguts des Kindes und aufgrund von allen Faktoren( Alter,schilddrĂŒse usw.) Ich bin jetzt 31 Jahre also gehöre eigentlich nicht zur Risikogruppe.Ich wurde fĂŒr dienstag in die Feindiagnostik geschickt und ab nĂ€chster woche können wir die Amniozentese durchfĂŒhren.Ja ich weiß ,diese Untersuchung hat Risiko und ja ich bin mir der Sache bewusst.Ich will mir einfach sicher sein.Mein Zwillingsbruder hat eine Behinderung und ich litt in meiner Kindheit sehr stark darunter.Dies beeinflusst mich natĂŒrlich da ich ein 6 monatiges Baby zuhause habe .Aber die entgĂŒltige Entscheidung ist noch lang nicht getroffen .
Lg

22

Hallo,
das ist doch ein guter Plan! Du kannst es ein paar Tage sacken lassen und hast dann mit der FU auch Gewissheit. Ich finde, die Entscheidung ist schwerer, wenn man bereits ein Kind hat. Beim ersten hÀtte ich viele Behinderungen in Kauf genommen, nun beim zweiten Kind bin ich mir nicht mehr so sicher. Ich habe auch einen Freund, der sehr unter der Behinderung seiner Schwester gelitten hat. UrsÀchlich war hier allerdings ein Sauerstoffmangel unter deren Geburt. Informier dich gut zu Trisomie 21. Mittlerweile sind die Behandlungsmöglichkeiten sehr weit entwickelt und Herzfehler oder Àhnliches wurden bei deinem Kind nicht gesehen. Du kannst ja mal auf Youtube Dear Future Mom schauen, das ist ein kurzer Clip von Kindern mit Down-Syndrom. Alles Gute!