dauerhaft BEL../Entbindung in BEL nach KS?/Äußere Wendung?

Hallöchen,

ich melde mich heute mit gleich mehreren Fragen.

Schon meine Tochter lag ab der 20.SSW ausschließlich in BEL und wurde dann auch per KS auf die Welt geholt. Nun bin ich aktuell in der 26.SSW und wieder liegt unser Sohn seither in BEL... ich habe nun natürlich kein gutes Gefühl und wenig Hoffnung, dass sich das nochmal ändert :-(
Ich weiß, er hat noch Zeit sich zu drehen. Aber da ich mir so sehr eine Spontangeburt wünsche, setzt mir das wirklich zu und ich bin fast dauerhaft nur am fühlen, wie er wohl gerade liegt... leider sind die Tritte in die Blase jedes Mal eindeutig.🙄

Ich mache mir nun also Gedanken was es für eine Möglichkeit gäbe, sollte er wirklich nun in BEL liegen bleiben.
Es gibt die Möglichkeit der äußeren Wendung und der Entbindung in BEL - beides natürlich nur unter bestimmten Voraussetzungen und mit Risiken. Aber Risiken habe ich auch bei einem KS.

Nun grundsätzlich die Frage: wer hat schon Erfahrung mit einer Entbindung in BEL NACH einem KS? Und wer hat Erfahrung mit einer äußeren Wendung nach KS? Bitte nur antworten, wenn ihr vorher bereits einen KS hattet.😊

Viele Grüße und einen schönen Abend🙋🏼‍♀️
Lausemaus

1

Ich hab zwar keine ks Erfahrung aber spontangeburt bei BEL. Wird dir wahrscheinlich nicht viel weiter helfen aber wenn deine ks Narbe gut verheilt
Ist und länger als ein Jahr her ist kannst du es natürlich normal versuchen ich mein ein Versuch ist es wert! Wenn’s nicht klappt gibts ja eh einen ks. Aber ich hatte keinerlei Probleme bei der Entbindung für mich war die Geburt wunderschön! Ohne Stress ohne tamtam Meine Klinik hat mich behandelt wie jede andere Schwangere trotz BEL durfte auch alles so handhaben wie ich will ☺️

2

Ich habe auch keinen Kaiserschnitt, aber der Rest ist identisch 😅

Meine Tochter lag ab der 20 Woche in BEL und hat es auch durchgezogen. Ich hatte mich für eine natürliche Geburt entschieden. Hat auch gut geklappt.

Mein zweites liegt nun auch seit ich es spüren kann in BEL (bin 25 Woche) und eine Ahnung sagt mir, dass es wieder so kommen wird. Ich stelle mich zumindest schon wieder auf eine BEL Geburt ein.

Aber so im großen und ganzen denke ich macht es keinen Unterschied für die Kaiserschnittnarbe ob es eine SL oder eine BEL Geburt ist.

Äußere Wendung habe ich bei der ersten schon abgelehnt. Gerade da es wieder nach BEL ausschaut, denke ich, dass es einen Grund hat und will nichts erzwingen, vielleicht die Form der Gebärmutter? 🤷🏼‍♀️

3

Meine Frage wäre erstmal wie lange der Kaiserschnitt zurückliegt und ob dein Arzt sich die Narbe schonmal mit dem Ultraschall angesehen hat. Eine Äußere Wendung hat ja schon ohne Kaiserschnitt ein größeres Risiko. Bei einer äußeren Wendung mit vorherigem Kaiserschnitt, kommt dann noch das Risiko der Ruptur dazu. Bei einer derart kniffligen und fingerfertig sehr anspruchsvollen Arbeit, sollte es wirklich nur ein äußerst erfahrener Gynäkologe machen.
Eine BEL Geburt birgt da was die Nstbe angeht natürlich weniger Risiken, die aber durch die sehr spezielle und anspruchsvolle Geburt natürlich wieder ausgeglichen werden. Denn hierbei bestehen natürlich noch andere Risiken. Die sind allerdings unabhängig von dem vorausgegangen Kaiserschnitt.
Du musst dich natürlich erstmal fragen, ob du dir selbst eine Geburt in BEL zutraust. Da du vaginal noch kein Kind geboren hast, ist das Gewebe auch noch nicht diese Belastung gewohnt gewesen, was das ganze natürlich erschwert, aber nicht unmöglich macht.
Ich persönlich würde es daher aber tatsächlich erst mit der Wendung versuchen. Meistens klappt es. Die äußere Wendung wird so behutsam wie nur möglich unter ständigem Ultraschall durchgeführt und birgt daher das kleinste Risiko der drei Optionen.
Wahrscheinlich rate ich dir als 1000ste Person dazu, aber mach regelmäßig die indische Brücke. Wenn der kleine Mann schonmal in SL lag, ist die Wahrscheinlichkeit gar nicht mal so klein, dass er sich auch von selbst, oder mit ein wenig anstupshilfe, auch wieder zurückdreht. Mit ein bisschen Daumen drücken darfst du hoffentlich in den "Genuss" einer spontanen Geburt kommen, ohne dir mehr Sorgen machen zu müssen, als man es nicht ohnehin schon tut.

4

Vielen Dank für eure Antworten🌻

Ich werde mich ja sowieso so oder so nochmal bei der Geburtsanmeldung beraten lassen. Aber ich möchte mich eben vorher schon mal ein bisschen schlau machen und mir sicher sein, was denn für mich wirklich in Frage käme und was möglicherweise überhaupt nicht.

Er lag zwar mal in SL, aber das dann anscheinend nur sehr kurz - also alles wirklich genau wie bei meiner Tochter. Ganz identisch. Auch was die Entwicklung und Verdachtsdiagnosen angeht. Es ist zu fast 100% die gleiche SS und mein Bauchgefühl sagt mir, dass der kleine Mann es sich in BEL nun genauso gemütlich machen wird.🥴🙈

Mal schauen. Ich danke euch auf jedenfall für eure Rückmeldung! Es ist immer hilfreich persönliche Erfahrungen zu kennen und nicht ausschließlich die Meinung und Risiken der Ärzte.🙂

Der KS ist übrigens dann über 2 1/2 Jahre her. Hatte auch nie irgendwelche Probleme. Auch jetzt in der SS nicht.🙏🏻

Viele Grüße,
Lausemaus